Allgemein

Hambüchen ein Hauptdarsteller beim Ball des Sports 2017

Mit Fabian Hambüchen als einem der Hauptdarsteller läutet die Deutsche Sporthilfe den 47. "Ball des Sports" am 4. Februar in Wiesbaden ein.

12.01.2017 12:48 Uhr / SID
Fabian Hambüchen beim "Ball des Sports 2016"
Fabian Hambüchen beim "Ball des Sports 2016" © PIXATHLONPIXATHLONSID-

Wiesbaden (SID) - Mit Olympiasieger Fabian Hambüchen als einem der Hauptdarsteller läutet die Deutsche Sporthilfe beim 47. "Ball des Sports" am 4. Februar in Wiesbaden ihr Jubiläumsjahr ein. Angelehnt an das 50-jährige Bestehen der Stiftung trägt die Gala wie das komplette Jubiläumsjahr das Motto "50 Jahre Zukunft".

"Kein anderes Event bringt mehr Entscheider aus der Wirtschaft zusammen", sagt der Sporthilfe-Vorsitzende Michael Ilgner. Unter anderem rund 1700 Förderer werden erwartet, rund 100 mehr als im Jahr zuvor.

Zum dritten und voraussichtlich letzten Mal findet der Ball in Wiesbaden in einer temporären Ball-Arena im und am Kurhaus, bevor 2018 die Rückkehr ins dann fertig gestellte neue Rhein-Main Congress Center ansteht. 

Die Ballgäste im Saal werden zunächst mit einer Choreographie von mehr als 100 Teilnehmern unterhalten, bevor Olympiasieger Hambüchen, Andreas Toba und die Bronzemedaillen-Gewinnerin Sophie Scheder mit den deutschen Turn-Nationalmannschaften ihren Sport in Szene setzen. Für Stimmung sollen auch die Sportfreunde Stiller sorgen.

Insgesamt werden mehr als 100 Medaillengewinner bei Olympischen Spielen, Welt- und Europameisterschaften aus fünf Jahrzehnten Sporthilfe-Förderung in Wiesbaden erwartet. Die Politik wird vertreten durch Bundesinnenminister Thomas de Maizière, Hessens Ministerpräsidenten Volker Bouffier und Wiesbadens Oberbürgermeister Sven Gerich.

Die Sporthilfe erlöst durch die Veranstaltung jährlich rund 700.000 Euro für ihre Förderung. Unterstützt wurden in 50 Jahren rund 50.000 Sportler mit mehr als 400 Millionen Euro. Diese Sportler gewannen 585 Goldmedaillen bei Olympischen und Paralympischen Spielen.

Volleyball

Galerie

Facebook

Twitter