Basketball

Basketball Eurocup

Jan Jagla macht den Bayern-Check: "Murcia wird Bayerns härtester Gegner"

Beim EuroCup-Spiel des FC Bayern Basketball am Mittwoch gegen UCAM Murcia (ab 19:45 Uhr live auf ProSieben MAXX und auf ran.de) wird Jan Jagla ran-Kommentator Florian Schmidt-Sommerfeld zur Seite stehen. Zuvor macht Jagla exklusiv auf ran.de den Bayern-Check.

18.10.2016 19:42 Uhr / ran.de / Dominik Hechler
Jan Jagla
Jan Jagla spielte insgesamt drei Jahre beim FC Bayern Basketball.  © 2014 Getty Images

München – Er hat in Deutschland, Spanien, Griechenland, Polen, der Türkei und den USA gespielt. Der deutsche Ex-Nationalspieler Jan Jagla ist in seiner aktiven Basketball-Karriere mächtig herum gekommen und hat so viel Erfahrung gesammelt.

Beim EuroCup-Spiel des FC Bayern Basketball gegen UCAM Murcia am Mittwoch (ab 19:45 Uhr live auf ProSieben MAXX und auf ran.de) wird der Ex-Spieler von ALBA Berlin und dem FC Bayern nun als Experte ran-Kommentator Florian Schmidt-Sommerfeld zur Seite stehen.

Mit ran.de macht Jagla exklusiv den großen Bayern-Check und spricht vor dem EuroCup-Duell zwischen den Bayern und Murcia über ...

... den starken Saisonstart des FC Bayern Basketball mit fünf Siegen aus fünf Spielen in der BBL: "Die Bayern spielen bislang vor allem in der Offensive einen richtig guten Basketball. Sie passen den Ball sehr gut, spielen ordentlich zusammen. Das zeigt, dass sich da eine tolle Teamchemie entwickelt.

 

Allerdings muss man auch sagen, dass die Bayern noch nicht gegen die ganz großen Gegner spielen mussten. Auch ALBA Berlin ist nicht so überragend, wie vielleicht noch in den vergangenen Jahren. Bamberg und Ulm sind für mich eher die Gradmesser.

Im EuroCup sind die Bayern in St. Petersburg auch eher schwach gestartet, hatten dann eine gute Aufholjagd, mussten sich am Ende aber trotzdem geschlagen geben. Dennoch sieht man, dass die Chemie bei den Bayern stimmt und die Jungs richtig Bock darauf haben, zusammen Basketball zu spielen."

... die Stärken und Schwächen der Bayern: "Die größte Stärke ist für mich ganz klar das Zusammenspiel in der Offense. Das gefällt mir wirklich sehr gut. Sie treffen von draußen, passen sehr gut und erspielen sich immer wieder freie Würfe. Auch, weil sie mit Reggie Redding jemanden haben, der sehr viel Aufmerksamkeit auf sich zieht. Er zieht immer wieder zum Korb und findet dabei die offenen Leute.

Auf der Point-Guard-Position haben die Bayern vielleicht noch ein bisschen Nachholbedarf. Alex Renfoe ist mir da ein bisschen zu unkonstant. Da bräuchten die Münchner vielleicht noch jemanden, der ein bisschen mehr Ruhe ins Spiel bringen kann. Ich bin mir auch sicher, dass die Bayern auf dieser Position noch nachlegen werden. Denn sie wissen, dass wenn sie in Europa ganz oben mithalten und in der BBL mit Bamberg konkurrieren wollen, sie noch einen richtig starken Point Guard im Kader brauchen.

Und auch in der Defensive ist aus meiner Sicht vor allem in der Rotation noch Luft nach oben. Das wird mit der Zeit aber sicherlich besser werden. Vor allem dann, wenn sich das Team richtig eingespielt hat."

 

... die "Guys-to-Watch" bei den Münchnern: "Reggie Redding ist schon ein Spieler, dem man sehr gerne beim Basketballspielen zuschaut. Er ist nicht nur ein guter Scorer, sondern glänzt immer wieder auch mit gutem Passspiel und er kann das Spiel auch enorm gut lesen.

Kein Wunder, dass alle, mit denen ich geredet habe, sagen: 'Boah, ich bin so gerne zusammen mit Reggie auf dem Feld'. Er macht das Spiel für alle anderen einfacher.

Dann ist da natürlich Maximilian Kleber. Es ist unfassbar, wie stark er aktuell spielt. Maxi ist für mich ohne Zweifel einer der besten Spieler der frühen Saison. Egal ob in der Offensive oder der Defensive. Es ist beeindruckend, wie variabel er im Moment agiert.

Aber auch ein Devin Booker macht viel fürs Team, ist mit seiner Athletik wichtig in der Defense. Die Liste der wichtigen Spieler ist also sehr lang.

Ich würde da sogar noch einen Alex King mit rein nehmen, der vielleicht nicht so viele Minuten auf dem Parkett bekommt, aber dennoch mit seiner Erfahrung als Ex-Kapitän bei ALBA Berlin abseits des Feldes viel für diese Mannschaft tun kann."

... den neuen Bayern-Coach Sasa Djordjevic: "Er ist auch ein wichtiger Faktor des aktuellen Erfolgs. Die Jungs, mit denen ich gesprochen habe, sind alle sehr zufrieden mit seiner Arbeit. Und das zahlen sie ihm einfach zurück.

Djordjevic hat in der vergangenen Jahren als Nationaltrainer von Serbien schon bewiesen, dass er erfolgreich sein kann und will. Die Kombination mit ihm und dem FC Bayern ist also eine sehr interessante."

... das kontroverse Image des FC Bayern Basketball: "Der Verein und dieser Name polarisiert. Ganz klar. Es gibt in Deutschland zwar sehr viele Fans, aber auch viele Leute, die es nicht so gerne sehen, wenn der FC Bayern erfolgreich ist.

Ich muss aber gestehen, dass ich lieber bei einem Team gespielt habe, zu dem jeder in Deutschland eine Meinung hat – positiv wie negativ - als bei einer Mannschaft, die gefühlt niemanden interessiert.

Und ich finde das auch wichtig für den Sport. Denn durch den FC Bayern bekommt der Basketball in Deutschland nochmal eine ganz andere Aufmerksamkeit. Viele schauen die Spiele vielleicht, weil sie wollen, dass der Underdog gegen die 'großen Bayern' gewinnt. Und das ist ja auch völlig okay so."

... den beeindruckenden 97:58-Erfolg des FC Bayern gegen ALBA Berlin in der BBL und die Auswirkungen dieses Erfolges auf den EuroCup: "Ich war schon überrascht, wie schwach ALBA gegen die Bayern gespielt hat. Sie haben in der Offensive überhaupt kein Rezept gegen die Defensive der Bayern gefunden, die in den Spielen zuvor ja auch nicht immer konstant gut war. Und in der eigenen Defense stand ALBA oft falsch und ließ so immer wieder freie Würfe zu.

Allerdings sollte man diesen klaren Sieg schon mit ein bisschen Vorsicht genießen. ALBA hatte offensichtlich keinen guten Tag. Klar war es für beide Teams ein wichtiges Spiel, aber Bayern hat schon sehr früh gezeigt, wer Herr im Haus ist und so war die Partie dann im Prinzip auch schon sehr früh entschieden.

Das gibt den Bayern eine Menge Selbstvertrauen und die Berliner müssen jetzt sehen, dass sie sich nach diversen Niederlagen jetzt endlich fangen und Kurs halten auf die ersten vier Plätze in der BBL."

... die Stärken und Schwächen von UCAM Murcia: "Murcia ist das Überraschungsteam aus der vergangenen Saison in der spanischen Liga. Sie haben mit ihrem Point Guard Facundo Campazzo einen Spieler, der ein Spiel unglaublich dirigieren kann.

Am vergangenen Wochenende erreichte er 19 Punkte und 14 Assists - das hat es in der spanischen Liga seit etwa 25 Jahren nicht mehr gegeben. Das ist also schon ein sehr starker, erfahrener Spieler.

Murcia ist aber auch insgesamt eine sehr gute Mannschaft, die in den vergangenen Jahren in der spanischen Liga immer wieder für Furore gesorgt hat. Ich bin jedenfalls sehr gespannt, wie Bayern gegen diese Mannschaft agieren wird. Denn es ist mit Sicherheit der beste Gegner, den die Münchner in dieser Saison bislang hatten. Und um diese Partie zu gewinnen, müssen sie die vielleicht beste Defensivleistung dieser Spielzeit zeigen. Sonst wird es enorm schwer."

... die Chancen des FC Bayern Basketball im EuroCup: "Ich bin zu Beginn einer Saison immer sehr vorsichtig mit Prognosen. Denn ich weiß aus eigener Erfahrung, wie so eine Saison laufen kann. Verletzungen können da zum Beispiel eine entscheidende Rolle spielen.

Oder aber auch die Entwicklung einer Mannschaft. Denn die besten Teams spielen ihren besten Basketball immer am Ende einer Saison. Mal schauen, ob die Bayern das hinbekommen.

Vom Papier und den Möglichkeiten her, gehören die Bayern im EuroCup aber sicherlich zu den Top-Teams. Titel werden aber am Ende der Saison vergeben. Natürlich haben sie die Erwartung, solche Wettbewerbe für sich zu entscheiden. Alles andere wäre für einen Verein wie den FC Bayern Basketball auch die falsche Zielsetzung. Aber es gibt eben auch noch andere gute Mannschaften."

Das Interview führte: Dominik Hechler

Weitere Basketball-News

Galerien

Countdown

Werbung

BBL: Ergebnisse

12. Spieltag
02.12.2016
19:00Eisbären BremerhavenBMHBremerhavenEisbären Bremerhaven70:93GIESSEN 46ersGIESSEN 46ersGIEGIESSEN 46ers
03.12.2016
18:00BG GöttingenBGGGöttingenBG Göttingen85:65SC RASTA VechtaVechtaVECSC RASTA Vechta
20:30EWE Baskets OldenburgOLDOldenburgEWE Baskets Oldenburg91:77Telekom Baskets BonnBonnBONTelekom Baskets Bonn
20:30s.Oliver WürzburgWURWürzburgs.Oliver Würzburg77:86ALBA BERLINALBAALBALBA BERLIN
20:30FC Bayern MünchenFCBMünchenFC Bayern München100:86medi BayreuthBayreuthBAYmedi Bayreuth
04.12.2016
15:30MHP RIESEN LudwigsburgLUBLudwigsburgMHP RIESEN Ludwigsburgn.a.Phoenix HagenHagenHAGPhoenix Hagen
18:00Brose BambergBAMBambergBrose Bamberg79:54Science City JenaJenaJENScience City Jena
18:00WALTER Tigers TübingenTÜBTübingenWALTER Tigers Tübingen79:89ratiopharm ulmUlmULMratiopharm ulm
06.12.2016
19:00Telekom Baskets BonnBONBonnTelekom Baskets Bonn-:-FC Bayern MünchenMünchenFCBFC Bayern München

BBL: Tabelle

#TeamSp.SN
1Brose BambergBrose Bamberg13130
2ratiopharm ulmratiopharm ulm11110
3medi Bayreuthmedi Bayreuth12102
4FC Bayern MünchenFC Bayern München1091
5EWE Baskets OldenburgEWE Baskets Oldenburg1376
6ALBA BERLINALBA BERLIN1165
7Telekom Baskets BonnTelekom Baskets Bonn1165
8GIESSEN 46ersGIESSEN 46ers1266
9MHP RIESEN LudwigsburgMHP RIESEN Ludwigsburg1266
10BG GöttingenBG Göttingen1156

Promotion

Zwei Mal Meister gegen Pokalsieger und dazu hochkarätige Showacts - sichere dir jetzt deine Tickets für den 16.10. in Berlin.

Jetzt auf Tickethall.de

SOS-Kinderdorf

Facebook

Twitter