Boxen

RE-LIVE AUF RANFIGHTING.DE

Boxen in Miami: Erislandy Lara hält K.o.-Versprechen

Vollmundig hatte der Box-Ästhet Erislandy Lara angekündigt, er werde seinen Herausforderer Yuri Foreman "so schnell wie möglich" K.o. schlagen. Dieses Vorhaben ist dem Weltmeister im Superweltergewicht souverän gelungen (re-live auf ranFIGHTING.de).

14.01.2017 04:54 Uhr / ran.de
Erislandy Lara 940
Erislandy Lara ist weiterhin Weltmeister im Superweltergewicht © Getty Images

München/Miami – Der amerikanische Traum lebt weiter. Der Weltmeister im Superweltergewicht, Erislandy "The American Dream" Lara aus Kuba, verteidigte seine WBA- und IBO-Titel beim Box-Abend in Miami gegen den Weißrussen Yuri Foreman (re-live auf ranFIGHTING.de).

Lara ließ es zunächst langsam angehen und arbeitete viel mit seinem Jab. Der Titelverteidiger traf, ohne selbst getroffen zu werden – und Foreman fand einfach kein Mittel gegen Laras Offensive.

In der vierten Runde schlug Lara seinen Herausforderer in einer Konter-Situation mit einem linken Aufwärtshaken nieder. Foreman kam zwar wieder hoch, stand aber auf so wackeligen Beinen, dass der Ringrichter den Kampf nach 1:47 Minuten beendete.

Kommt jetzt der Kampf gegen Golovkin?

Im Superweltergewicht gehen Lara langsam die Gegner aus, da kaum jemand gegen einen unbequemen Edel-Techniker wie ihn kämpfen will. Daher liebäugelt er seit längerer Zeit mit einem Duell gegen den unbesiegten Superstar Gennady Golovkin sowie mit einem Rückkampf gegen Saúl "Canelo" Álvarez.

Gegen Foreman zeigte Lara wieder einmal seine Klasse und technische Raffinesse, sodass er für den schier unschlagbar scheinenden Golovkin durchaus ein interessanter Gegner wäre.

Womöglich wartet auf Lara jedoch ein ganz anderer Kontrahent: Jack Culcay, der Interims-Champion der WBA, will in diesem Jahr die beiden Gürtel vereinen.

Dirrell bezwingt Nemesapati problemlos

Der einstige WBC-Weltmeister im Supermittelgewicht, Anthony Dirrell, stieg beim Box-Abend in Miami gegen den jungen Ungarn Norbert Nemesapati in den Ring. Nach seinem Titelverlust an den Schweden Badou Jack fuhr Dirrell gegen Nemesapati seinen dritten Sieg in Folge ein. Damit empfahl er sich wieder für größere Aufgaben im weiteren Verlauf dieses Jahres.

Dirrell bestimmte das Geschehen ab der zweiten Runde nach Belieben. Nemesapati kassierte etliche Treffer zum Kopf und Körper, blieb jedoch standhaft und bewies Kämpferherz. Doch nach der sechsten Runde nahm Nemesapatis Trainer seinen Schützling, der nur noch als lebendiger Sandsack diente, schließlich aus dem Kampf.

Event verpasst? Die komplette Veranstaltung kannst du dir re-live auf ranFIGHTING.de ansehen.

Boxen-News

Promotion

Galerie

Facebook

Twitter