Bundesliga

Fußball-Schiedsrichter bekommen mehr Geld

Das DFB-Präsidium hat beschlossen, dass deutsche Elite-Schiedsrichter künftig mehr Geld bekommen. Mehr als 1.000 Euro mehr werden nun bei einem Spiel ausgezahlt.

19.05.2017 15:37 Uhr / SID
Das Honorar für Schiedsrichter wird angehoben
Das Honorar für Schiedsrichter wird angehoben © PIXATHLONPIXATHLONSID

Frankfurt/Main - Die deutschen Schiedsrichter im Elitebereich bekommen mehr Geld. Das DFB-Präsidium beschloss am Freitag in Frankfurt/Main eine "Gehaltserhöhung" - für ein Ligaspiel bekommen die Unparteiischen künftig 5000 statt 3800 Euro. Auch die Assistenten erhalten ab der kommenden Saison 2500 statt 2000 Euro. Das Honorar für den Vierten Offiziellen wird von 1000 auf 1250 Euro angehoben.

Auch das Grundgehalt für Unparteiische aus dem Elitebereich steigt und liegt zukünftig zwischen 59.000 Euro (ab 2018/2019 60.000 Euro) und 79.000 Euro (ab 2018/2019 80.000 Euro). Bislang verdienten die Schiedsrichter 55.000 bis 75.000 Euro. Insgesamt beläuft sich der Mehraufwand für die Schiedsrichterhonorare in den kommenden zwei Spielzeiten auf rund 2,9 Millionen Euro, die Kosten tragen weiterhin die Vereine der Deutschen Fußball Liga (DFL).

"Gerade im Elitebereich tragen die Schiedsrichter in der heutigen Zeit eine extrem hohe Verantwortung", sagte der für das Schiedsrichterwesen zuständige DFB-Vizepräsident Ronny Zimmermann: "Deshalb ist die gemeinsame Aufgabe von DFB und DFL, die im Schiedsrichterbereich eng und vertrauensvoll zusammenarbeiten, zu gewährleisten, den Unparteiischen optimale Bedingungen zu bieten. Nur so können sie die bestmögliche Leistung erbringen."

Du willst die wichtigsten Fußball-News direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich für unseren WhatsApp-Service ein unter http://tiny.cc/ran-whatsapp

Passend dazu

Bundesliga 2017 / 2018

1. Spieltag

18.08.2017 - 20.08.2017

Nächsten Spieltage 2017 / 2018

DFB Pokal 2017 / 2018

Ergebnisse

Fussball-Quiz

Galerie

SOS-Kinderdorf

facebook

Twitter