Bundesliga

Pyrotechnik und Feuerzeugwurf: Eintracht muss 13.000 Euro zahlen

Fußball-Bundesligist Eintracht Frankfurt muss wegen unsportlichen Verhaltens seiner Anhänger insgesamt 13.000 Euro zahlen.

20.04.2017 16:17 Uhr / SID
Eintracht stimmt Geldstrafe in Höhe von 13.000 Euro zu
Eintracht stimmt Geldstrafe in Höhe von 13.000 Euro zu © SIDSIDSID

Frankfurt/Main - Fußball-Bundesligist Eintracht Frankfurt muss wegen unsportlichen Verhaltens seiner Anhänger insgesamt 13.000 Euro zahlen.

Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) ahndete in seinem Urteil zwei Fälle: Im Achtelfinale des DFB-Pokals bei Hannover 96 (2:1) am 8. Februar 2017 hatten Fans Pyrotechnik gezündet, beim Bundesligaspiel zehn Tage später gegen den FC Ingolstadt 04 (0:2) war ein Feuerzeug in Richtung eines Spielers geworfen worden. Die Eintracht hat dem Urteil zugestimmt.

Du willst die wichtigsten Fußball-News direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich für unseren WhatsApp-Service ein unter  http://tiny.cc/ran-whatsapp

Passend dazu

Confed Cup

DFB-Auswahl trotzt Chile beim Confed Cup

Mit etwas Glück und großem Kampfgeist hat der Nachwuchs der deutschen Weltmeister die Feuerprobe gegen heißblütige Chilenen bestanden. Lars Stindl gleicht den frühen Rückstand aus.

Mehr lesen

Deutsche National Mannschaft 2016 / 2017

U21 Europameisterschaft Polen

16.06.2017 - 30.06.2017

Nächsten Spieltage 2017 / 2018

Ergebnisse

Fussball-Quiz

Galerie

SOS-Kinderdorf

facebook

Twitter