Bundesliga

Watzke warnt vor Investoren: "Größte Gefahr für Fußball"

"Die größte Gefahr für den Fußball": Hans-Joachim Watzke warnte vor Investoren im Fußball. Allerdings müsse man zwischen Sponsoren und Investoren unterscheiden, so der BVB-Geschäftsführer.

19.05.2017 11:00 Uhr / SID
Watzke ist großer Anhänger der 50+1-Regelung
Watzke ist großer Anhänger der 50+1-Regelung © PIXATHLONPIXATHLONSID

Oldenburg - Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke vom Bundesligisten Borussia Dortmund hat vor Investoren im Fußball gewarnt.

"Investoren sind die größte Gefahr für den Fußball. Die Menschen verwechseln häufig Sponsoren und Investoren: Als Sponsor lasse ich dem Verein Geld zukommen, als Investor hingegen möchte ich den gesamten Klub besitzen und irgendwann auch mein Geld zurückhaben. Dadurch steigen dann, wie in England, auch die Ticketpreise", sagte Watzke bei einem Vortrag mit anschließender Diskussionsrunde zum Thema "Fußball verbindet - die gesellschaftliche Rolle der Bundesliga" an der Universität Oldenburg.

Watzke betonte, dass er daher ein großer Anhänger der 50+1-Regelung sei, "damit der Verein die strategische Mehrheit behält und die Mitbestimmung der Mitglieder und der Fußball als Kulturgut erhalten bleiben".

Du willst die wichtigsten Fußball-News direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich für unseren WhatsApp-Service ein unter  http://tiny.cc/ran-whatsapp

Passend dazu

Relegation zur Bundesliga 2016 / 2017

Relegation zur 2. Bundesliga 2016 / 2017

Nächsten Spieltage 2017 / 2018

Ergebnisse

Fussball-Quiz

Galerie

SOS-Kinderdorf

facebook

Twitter