Fussball

Nach Flugzeugabsturz: FIFA-Präsident Infantino zur Trauerfeier nach Brasilien

FIFA-Präsident Gianni Infantino wird nach Brasilien reisen, um der Opfer des Flugzeugabsturzes in Kolumbien zu gedenken. Auch die deutschen Bundesligen legen am Wochenende eine Schweigeminute ein. 

02.12.2016 08:28 Uhr / SID
Infantino wird der Trauerfeier in Brasilien beiwohnen
Infantino wird der Trauerfeier in Brasilien beiwohnen © PIXATHLONPIXATHLONSID

Sydney - FIFA-Präsident Gianni Infantino wird der Opfer des Flugzeugabsturzes in Kolumbien bei einem Trauergottesdienst in Brasilien gedenken. Wie der Weltverband mitteilte, hat der 46-Jährige eine geplante Australien-Reise verschoben, um den Unglücksopfern vor Ort die letzte Ehre zu erweisen. 

Bei dem Absturz am Dienstag waren 71 Menschen gestorben, darunter zahlreiche Spieler des brasilianischen Erstligisten Chapecoense und deren Begleiter. Die Mannschaft war auf dem Weg nach Medellín, um das Final-Hinspiel in der Copa Sudamericana zu bestreiten.

Auch die Bundesliga und die 2. Bundesliga werden an diesem Wochenende mit einer Schweigeminute vor sämtlichen Spielen und Trauerflor bei allen Klubs ihre Anteilnahme zum Ausdruck bringen. Vor sämtlichen Champions- und Europa-League-Spielen in der kommenden Woche wird es ebenfalls eine Schweigeminute geben.

Du willst die wichtigsten Fußball-News direkt auf dein Smartphone bekommen?   Dann trage dich für unseren WhatsApp-Service ein.

TOP Spiele International

Premier League 2016 / 2017

Primera Division 2016 / 2017

Serie A 2016 / 2017

Bundesliga 2016 / 2017

Champions League 2016 / 2017

Fußball-Quiz

Tipps aus der ProSiebenSat1-Welt

SOS-Kinderdorf

Galerie

Facebook

Twitter