2.Bundesliga

Zweite Liga

Rauchbomben: Würzburg muss 4000 Euro zahlen

Das Zünden zweier Rauchbomben durch seine Fans hat dem Zweitligisten Würzburger Kickers eine Geldstrafe in Höhe von 4000 Euro eingebracht.

17.02.2017 14:54 Uhr / SID
Würzburg wird für das Zünden zweier Rauchbomben bestraft
Würzburg wird für das Zünden zweier Rauchbomben bestraft © PIXATHLONPIXATHLONSID

Frankfurt/Main - Das Zünden zweier Rauchbomben durch seine Fans hat dem Zweitligisten Würzburger Kickers eine Geldstrafe in Höhe von 4000 Euro eingebracht.

Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) urteilte wegen zweier Fälle eines unsportlichen Verhaltens der Anhänger.

Die Vorfälle ereigneten sich bei den Zweitligaspielen der Mainfranken beim 1. FC Nürnberg am 18. November 2016 und beim SV Sandhausen am 11. Dezember 2016.

Du willst die wichtigsten Fußball-News direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich für unseren WhatsApp-Service ein.

Passend dazu

Fussball-Galerien

Die nächsten Spiele

34. Spieltag | 24. Mai 2015

Fussball-Quiz

Tipps aus der ProSiebenSat1-Welt

Galerie

facebook

Twitter

SOS-Kinderdorf