Handball

EHF-Cup: Titelverteidiger Göppingen nach Sieg über Magdeburg im Finale

Titelverteidiger Frisch Auf Göppingen ist erneut ins Endspiel um den EHF-Pokal eingezogen. Der Handball-Bundesligists gewann gegen den SC Magdeburg.

20.05.2017 16:50 Uhr / SID
Frisch auf Göppingen steht im Finale des EHF-Pokals
Frisch auf Göppingen steht im Finale des EHF-Pokals © SID

Göppingen (SID) - Titelverteidiger Frisch Auf Göppingen ist erneut ins Endspiel um den EHF-Pokal eingezogen. Der Handball-Bundesligist setzte sich zum Auftakt des Final-Four-Turniers in eigener Halle 33:29 (16:14) gegen den SC Magdeburg durch und trifft damit am Sonntag auf den Sieger des zweiten Halbfinals zwischen den Füchsen Berlin und St. Raphael Handball aus Frankreich (ab 17.45 Uhr).

Die Hausherren hatten das Spiel fast über die gesamte Distanz im Griff, Magdeburg lief fast immer einem Rückstand hinterher. Für Göppingen ist es der fünfte Final-Einzug im EHF-Cup, der vierte seit 2011. Nur das Endspiel-Debüt 2006 gegen den TBV Lemgo verlor FA.  

Berlin kann nun das sechste Endspiel im EHF-Cup zwischen zwei bundesdeutschen Teams perfekt machen. Zuletzt hatten sich die Füchse 2015 gegen den HSV Hamburg durchgesetzt. Im Falle eines Berliner Final-Einzugs wäre auch der 13. deutsche Erfolg im kleinen Europacup in 14 Jahren perfekt.  

St. Raphael hatte im Viertelfinale MT Melsungen ausgeschaltet und damit ein rein deutsches Final Four verhindert.

Weitere Sport-News

Galerien

Volleyball

Tipps aus der ProSiebenSat1-Welt

SOS-Kinderdorf

Facebook

Twitter