Handball

Handball-Nationaltorhüterin Kramarczyk verlässt Leipzig

Nationaltorhüterin Katja Kramarczyk und der HC Leipzig haben ihr Vertragsverhältnis am Mittwoch mit sofortiger Wirkung aufgelöst.

15.02.2017 20:22 Uhr / SID
Nationaltorhüterin Katja Kramarczyk verlässt Leipzig
Nationaltorhüterin Katja Kramarczyk verlässt Leipzig © AFPSIDJONATHAN NACKSTRAND

Leipzig (SID) - Paukenschlag in der Frauenhandball-Bundesliga: Nationaltorhüterin Katja Kramarczyk und der HC Leipzig haben ihr Vertragsverhältnis am Mittwoch mit sofortiger Wirkung aufgelöst. Wo und ob die 32-Jährige ihre Karriere fortsetzt, blieb zunächst offen. Kramarczyk wird seit einiger Zeit unter anderem mit Bayer Leverkusen in Verbindung gebracht.

"Wir bedauern den Schritt von Katja natürlich sehr", sagte HCL-Manager Kay-Sven Hähner: "Katja war in den vergangenen Jahren ein sehr wichtiger Baustein und hat Großartiges für Leipzig und den HCL geleistet. Dafür können wir uns nur von Herzen bedanken."

Die wirtschaftliche Situation des seit Monaten vom Konkurs bedrohten HC Leipzig war wohl ausschlaggebend für den Abschied von Kramarczyk. "Mein Plan war es, meine Karriere nach der WM 2017 im eigenen Land beim HC Leipzig zu beenden, aber leider sind Umstände eingetreten, durch die ich meine sportlichen Ziele in akuter Gefahr sehe und die mich zum Handeln zwingen", teilte die Mutter eines kleinen Sohnes mit.

Trotz der prekären Situation glaube sie fest an die Zukunft des HC Leipzig, da "es viele Menschen gibt, die diesem tollen Verein helfen wollen". Die Entscheidung sei "eine der schwierigsten in meinem ganzen Leben" gewesen. Kramarczyk stand seit Sommer 2008 im Tor des HC Leipzig.

Am Donnerstag wird der HCL im Rahmen einer Pressekonferenz zur aktuellen Situation und zur Zukunft des Vereins Stellung nehmen. Eine Insolvenz werde allerdings nicht verkündet, sagte Manager Hähner dem SID auf Anfrage.

Weitere Sport-News

Galerien

Galerie

Tipps aus der ProSiebenSat1-Welt

SOS-Kinderdorf

Facebook

Twitter