Leichtathletik

Verstöße gegen Doping-Meldeauflagen: Hürden-Olympiasiegerin Rollins ein Jahr gesperrt

Hürden-Olympiasiegerin Brianna Rollins (USA) ist wegen Verstößen gegen die Meldeauflagen mit einer einjährigen Sperre belegt worden.

21.04.2017 00:14 Uhr / SID
Rollins hat dreimal gegen Meldeauflagen verstoßen
Rollins hat dreimal gegen Meldeauflagen verstoßen © PIXATHLONPIXATHLONSID

Los Angeles (SID) - Hürden-Olympiasiegerin Brianna Rollins (USA) ist wegen Verstößen gegen die Meldeauflagen (whereabouts) der Welt-Anti-Doping-Agentur (WADA) mit einer einjährigen Sperre belegt worden. Das teilte die US-Anti-Doping-Agentur USADA am Donnerstag mit. Die Sperre gilt rückwirkend ab dem 27. September 2016 und hat keine Auswirkungen auf Rollins' Olympiagold in Rio de Janeiro über 100 m Hürden.

Verstoßen Athleten dreimal innerhalb von 18 Monaten gegen die Meldeauflagen für unangemeldete Dopingtests, hat dies eine Sperre zur Folge. Im Fall von Rollins ist der 27. September 2016 der Tag ihres letzten entsprechenden Verstoßes.

In Rio hatte sie am 17. August Gold gewonnen, in 12,48 Sekunden siegte Rollins vor ihren US-Landsfrauen Nia Ali (12,59) und Kristi Castlin (12,61). Cindy Roleder aus Leipzig belegte in 12,74 Sekunden den fünften Platz.

Weitere Sport-News

Galerien

Galerie

Volleyball

Tipps aus der ProSiebenSat1-Welt

SOS-Kinderdorf

Facebook

Twitter