Formel 1

Formel-1-Ende: Das macht Nico Rosberg heute

Nico Rosberg aktuell: Entweder volles Training oder Bierbauch

Nico Rosberg hat als Formel-1-Weltmeister seine aktive Karriere beendet. Doch was macht der Deutsche aktuell? ran.de gibt einen Überblick.

22.03.2017 18:12 Uhr / ran.de
Nico Rosberg 940
Nico Rosberg hat als Formel-1-Weltmeister seinen Rücktritt verkündet. Doch was macht er aktuell?  © 2016 Getty Images

München – Nico Rosberg hat mit seinem Rücktritt aus der Formel 1 viele überrascht. Als Weltmeister ist der Sohn von Keke Rosberg abgetreten. Doch was macht er jetzt? ran.de fasst die aktuellsten News zusammen. 

+++ Uppdate 22.03.2017, 18:00 Uhr: Rosberg: "Pizza ist schon eine Ausnahme" +++

Nico Rosberg hält sich weiterhin fit. Der Deutsche hält sich allerdings nicht nur fit oder trainiert ab, wie es Profisportler nach ihtrer aktiven Karriere machen (sollten). Der Weltmeister powert weiter und hält einen strengen Ernährungsplan ein. "Eine Pizza ist schon eine Ausnahme", verriet Rosberg bei "auto motor und sport".

Ist er damit nicht zu streng zu sich selbst? "Gar nicht! Ich kann nicht nur so ein bisschen etwas tun. Entweder volles Training oder Bierbauch. Halbe Sachen gibt's bei mir nicht. Das ist meine Art und Weise zu leben", sagte er.

+++ Uppdate 20.03.2017, 22:45 Uhr: Rosberg schließt Rückkehr als Team-Manager nicht aus +++

Nico Rosberg hält sich für seine Zukunft weiter alles offen. Auch ein Engagement als Formel-1-Teamchef schließt der Weltmeister von 2016 nicht aus. "Ich sage nicht Nein. Vieles ist möglich", beantwortete er eine Frage der "Sport-Bild" zu diesem Thema.

"Ich will dem Rennsport auf jeden Fall in irgendeiner Form erhalten bleiben. In welcher Funktion auch immer", erklärte Rosberg. Auch die Unterstützung anderer Fahrer "in einer beratenden oder managenden Funktion" könne er sich vorstellen. Eines jedoch nicht mehr: Eine Rückkehr als Fahrer sei für ihn weiterhin "ausgeschlossen".

+++ Update 16.03.2017, 12:00 Uhr: Rosberg über seinen Tagesablauf +++

Nico Rosberg fühlt sich frei. Frei von den Zwängen der Formel-1-Tretmühle. Training, Termine, Rennen, Reise - das war einmal. Der Weltmeister genießt seinen Rücktritt. Was aber nicht bedeutet, dass er in den Tag hineinlebt. "Ich fühle mich am wohlsten, wenn ich einen Plan habe, und das ist auch jetzt so. Ich gehe jeden freien Tag mit Disziplin an", sagte Rosberg dem ZEITmagazin "MANN".

Macht Rosberg das nämlich nicht, kann es durchaus sein, dass er durch den Tag "gammelt". Er versinke ansonsten "in YouTube, Facebook und Instagram, und dann bin ich abends vollkommen gaga. Ich brauche Struktur. Ein freier Tag fängt bei mir um acht Uhr an mit Meditation, dann mache ich eine Stunde Sport. Danach teile ich mir den Tag ein in Familienzeit, Bürozeit und so weiter. Nur so fühle ich mich wohl."

+++ Update 15.03.2017, 11:42 Uhr: Rosberg genießt Ruhestand +++

Nico Rosberg scheint die Zeit nach seiner Formel-1-Karriere zu genießen. "Ich fühle mich sehr frei. Wann immer ich in den vergangenen 20 Jahren auf den Kalender geschaut habe, war alles durchgetaktet. Und wenn ich ihn jetzt aufschlage, ist da nicht viel. Teilweise Inseln kompletter Leere. Herrlich!", sagte Rosberg im Interview mit dem ZEITmagazin "MANN".

Sein Verhältnis zu Lewis Hamilton bezeichnet Rosberg rückblickend als "extrem". Jeder wollte immer besser sein als der andere, auch wenn es nur ums Pizzaessen ging. Selbst da versuchte jeder, ein Stück mehr zu essen, schildert er.

Aus dem Weg gehen kann Rosberg seinem langjährigen Rivalen allerdings nicht – schließlich wohnen beide im selben Haus in Monte Carlo. "Das hat Lewis mir nachgemacht – ich wohnte schon da, als er einzog. Er dachte wohl: Wo der Nico wohnt, das muss ja das Beste sein, also ziehe ich da auch mal hin."

+++ Update 16.02.2017, 12:30 Uhr: Nico Rosberg erhält Sport-Oscar +++

Ehre, wem Ehre gebührt: Nico Rosberg wurde mit dem Laureus-Award, auch Sport-Oscar genannt, in der Kategorie "Breakthrough of the Year" (Durchbruch des Jahres) geehrt. 

Nico Rosberg freute sich über die Auszeichnung als "Zeichen der Anerkennung" und blickte bereits in die Zukunft: "Nachdem ich mein persönliches Ziel erreicht habe, freue ich mich nun auf die nächste Phase meines Lebens, in der ich als Laureus-Botschafter hoffentlich einen größeren Beitrag zu Laureus Sport for Good leisten kann."

+++ Update 24.01.2017, 12:33 Uhr: Einstieg ins Elektroauto-Business möglich +++

Auch acht Wochen nach seinem Rücktritt bereut Nico Rosberg den Schritt aus der Formel 1 nicht. "Das Leben hat mehr zu bieten als im Kreis zu fahren", sagte der 31-Jährige auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos. Neben dem Skifahren, das er unbedingt nachholen wolle, habe er auch schon Ideen für einen Businessplan. Rosberg könne sich vorstellen, in Elektroautos zu investieren. 

Eine Herzensangelegenheit wäre für ihn auch, schwer kranke Kinder in Deutschland zu besuchen. Denn er wolle der Welt etwas zurückgeben, "auf die ein oder andere Weise". 

+++ Update 24.01.2017, 09:30 Uhr: Rosberg hofft auf "ein wenig Würze" +++

Nico Rosberg sieht im Abschied von Bernie Ecclestone eine große Chance für die Formel 1. "Eine Veränderung war überfällig", schrieb der 31-Jährige bei "Twitter". Ecclestone habe einen "Mega-Job" gemacht, doch jetzt gilt es für den neuen Geschäftsführer Chase Carey: "Mr. Carey, viel Erfolg dabei, unseren Sport wieder großartig zu machen." 

Zuletzt hatte Rosberg angesichts des damals bevorstehenden Abschieds von Ecclestone unterstrichen, was er von den neuen Besitzern erwartet. "Ich denke, Liberty Media kann ein wenig Würze hereinbringen", sagte der frühere Mercedes-Pilot: "Vielleicht können sie das Ganze sogar ein wenig amerikanisieren, auf Showbusiness verstehen sie sich eben. Und das brauchen wir jetzt."

+++ Update 23.01.2017, 12:25 Uhr: Neuer Wagen: Rosberg spricht von "Revolution" +++

Offiziell vorgestellt ist der neue Wagen von Mercedes noch nicht, doch Nico Rosberg durfte den Boliden bereits begutachten - und zeigt sich begeistert. "Ich habe die Details genau gesehen. Er sieht beeindruckend aus und ist ein Augenschmaus, noch mehr aber für die Fahrer. Denn er ist schneller", sagte der aktuelle Weltmeister am Rande des Weltwirtschaftsforums in Davos.

Die Planungen des neuen Rennwagens hätten früh begonnen, deshalb konnte Rosberg bereits im November dessen Vorteile sehen. "Als die Saison im November endete, war der Wagen schon als kleineres Modell fertig im Windkanal. Es ist diesmal keine Evolution, es ist eine Revolution." Dennoch ist der neue Wagen für den 31-Jährigen kein Grund, doch wieder in die Formel 1 zurückzukehren. 

+++ Update 17.01.2017, 15:00 Uhr: Rosberg bekommt Job bei Mercedes +++

Neuer Job für Nico Rosberg! Der Formel-1-Weltmeister bleibt Mercedes treu und wird Markenbotschafter bei den Silberpfeilen. Das gab das Team bei der Vorstellung seines Nachfolgers Valtteri Bottas bekannt.

Seinen ersten Auftritt für Mercedes-AMG hat Nico Rosberg bei der Genfer Uhrenmesse Salon International de la Haute Horlogerie am Dienstag, 24. Januar 2017. Pikant: Auch sein ehemaliger Dauerrivale Lewis Hamilton wird dabei sein.

+++ Update, 02.12.2016, 14:15 Uhr: Rosberg beendet seine Formel-1-Karriere +++

Paukenschlag in der Formel 1! Nur fünf Tage nach seinem Weltmeistertitel beendet Nico Rosberg überraschend seine Karriere.

Er „spüre eine große Erleichterung“, schrieb Nico Rosberg bei Facebook. Nun wolle er „das nächste Kapitel in meinem Leben aufschlagen. Ich bin gespannt, was es bereit hält für mich.“

Wie es für Nico Rosberg weitergeht, dazu machte der Weltmeister keine Angaben.

+++ Update, 27.11.2016, 17:00 Uhr: Rosberg erstmals Formel-1-Weltmeister +++

Er hat es geschafft! In Abu Dhabi krönt sich Nico Rosberg erstmals zum Formel-1-Weltmeister. Dem Deutschen reichte dafür im letzten Saisonrennen ein zweiter Platz hinter Dauerkonkurrent Lewis Hamilton.

Nico Rosberg ist nach Michael Schumacher (sieben Titel) und Sebastian Vettel (vier Titel) der dritte deutsche Formel-1-Weltmeister. 

Motorsport-News

Nächsten F1 Rennen

Rennkalender 2017 / 2018

Facebook

Tipps aus der ProSiebenSat1-Welt

Twitter