Motorsport

ADAC GT Masters live bei kabel eins und auf ran.de

Die ADAC GT Masters geht mit Vollgas in die Saison 2014. ran.de und kabel eins zeigen jedes Rennen im Livestream und live im TV

31.03.2014 13:09 Uhr / ran.de
Die ADAC GT Masters ist mitten in der Saison.
© imago

München - Faszinierende Supersportwagen und ein starkes Fahrerfeld: Das ADAC GT Masters steht in den Startlöchern für eine spannende Saison 2014. Die "Liga der Supersportwagen" startet mit 25 Fahrzeugen von acht verschiedenen Marken in der etropolis Motorsport Arena Oschersleben (25. bis 27. April) in ihre achte Saison. Bei den acht Veranstaltungen der Saison 2014 in Deutschland, den Niederlanden, Österreich und der Slowakei bietet das ADAC GT Masters mehr Teilnehmer und Vielfalt als im vergangenen Jahr.

Das ADAC GT Masters gibt es hier und in der ran-App im kostenlosen Livestream

Motorsportfans dürfen sich in diesem Jahr auf mindestens acht verschiedene Supersportwagen freuen, die von 14 verschiedenen Teams eingesetzt werden. Bisher haben sich Teams mit Audi R8, BMW Z4, Corvette Z06, Camaro GT, Lamborghini Gallardo, Mercedes-Benz SLS AMG, McLaren MP4-12C und Porsche 911 eingeschrieben. Gaststarter werden das Feld bei ausgewählten Veranstaltungen weiter bereichern.

Comeback von Heinz-Harald Frentzen

 

Die Fahrer der bis zu 650 PS starken Supersportwagen sind dabei so hochkarätig wie die in der "Liga der Supersportwagen" vertretenen Automobilmarken. Der ehemalige Formel-1-Vizeweltmeister Heinz-Harald Frentzen (46, Neuss) ist nach einem Jahr Pause zurück und steuert einen Mercedes-Benz SLS AMG. Mit Formel-1-Erfahrung tritt auch Markus Winkelhock (33, Berglen-Steinach) gegen ehemalige DTM-Piloten wie Rahel Frey (28, CH) und Maro Engel (28, München) an. Neben amtierenden und ehemaligen Champions wie Daniel Keilwitz (24, Villingen), Diego Alessi (42, I), Sebastian Asch (27, Ammerbuch), Maximilian Götz (28, Uffenheim) oder Albert von Thurn und Taxis (30, Regensburg) kämpfen auch Sportwagen-Stars wie Oliver Gavin (42, GB), Jeroen Bleekemolen (32, NL) oder René Rast (27, Frankfurt) um Punkte und Pokale.

"Wir freuen uns sehr, dass wir nach der sehr erfolgreichen Saison 2013 nun mit einem noch attraktiveren Feld an den Start gehen", sagte Lars Soutschka, Leiter ADAC Motorsport und Klassik, bei der Vorstellung des ADAC GT Masters 2014 im Rahmen des Vorsaisontests in Oschersleben am Dienstag. "Das Feld bietet mit mehr Markenvielfalt das Potenzial für noch spannendere Rennen als im vergangenen Jahr und das stabile Interesse von Fahrern und Teams zeigt, dass wir mit unserem Konzept weiterhin richtig liegen. Neue Teams und viele neue Fahrer unterstreichen auch in diesem Jahr die hohe Attraktivität der Liga der Supersportwagen." 

Live TV-Übertragungen bei kabel eins

Alle 16 Rennen des ADAC GT Masters werden wieder live und in voller Länge beim frei empfangbaren Privatsender kabel eins übertragen. "ran Racing" beginnt samstags und sonntags um 11.45 Uhr. Moderiert und kommentiert werden die Live-Übertragungen von bekannten TV-Stars. Der langjährigen Formel-1-Kommentator Jacques Schulz sowie Experte und Co-Kommentator Patrick Simon führen durch die Rennen. Die ran-Moderatoren Andrea Kaiser und Jan Stecker versorgen die Zuschauer mit Interviews und Hintergründen aus Startaufstellung und Boxengasse.

Attraktiv und vielfältig präsentiert sich in diesem Jahr auch das Rahmenprogramm des ADAC GT Masters. Neben dem ADAC Formel Masters, dem ATS Formel 3 Cup und der DTC des DMSB - ADAC Procar sind bei einzelnen Veranstaltungen auch der Renault Clio Cup Central Europe, der Porsche Carrera Cup, die EuroV8Series oder die Spezial Tourenwagen Trophy und der ADAC HAIGO Historic Cup für Tourenwagen- und Formelrenner am Start.

Die Übertragungstermine der ADAC GT Masters-Serie auf ran.de und bei kabel eins im Überblick:

Oschersleben
26. und 27. April 2014

Zandvoort
10. und 11. Mai 2014

Lausitzring
24. und 25. Mai 2014 - Hier geht es zum Livestream

Red Bull Ring Spielberg
7. und 8. Juni 2014

Slovakiaring
9. und 10. August 2014

Nürburgring
30. und 31. August 2014

Sachsenring
20. und 21. September 2014

Hockenheimring
4. und 5. Oktober 2014 

Motorsport-News

Kommentare

Facebook

Tipps aus der ProSiebenSat1-Welt

Twitter