Nordische Kombination

Rießle/Weber führen nach dem Springen

Die deutschen Kombinierer peilen in Val di Fiemme den nächsten Sieg an. Fabian Rießle/Terence Weber gehen als führendes Duo in den Langlauf.

14.01.2017 10:58 Uhr / SID
Fabian Rießle überzeugt beim Springen in Val di Fiemme
Fabian Rießle überzeugt beim Springen in Val di Fiemme © AFPSIDHEIKKI SAUKKOMAA

Predazzo (SID) - Die deutschen Kombinierer peilen auch ohne ihre Topstars den nächsten Sieg an. Fabian Rießle (Breitnau) und Terence Weber (Geyer) zeigten in Val di Fiemme im einzigen Teamsprint der Saison gute Sprünge und gehen als führendes Duo in den Langlauf über 2x7,5 km (13.30/ARD und Eurosport). Der Vorsprung auf die laufstarken Norweger Jörgen Graabak und Espen Andersen beträgt allerdings nur fünf Sekunden.

"Mein Sprung war wieder super. Die Schanze scheint mir zu liegen", sagte der im Springen wie schon am Freitag überzeugende Weber in der ARD. Jakob Lange (Kiefersfelden) und Manuel Faißt (Baiersbronn) belegen unter den 18 Teams zunächst nur den 13. Rang und müssen 1:14 Minuten aufholen.

Olympiasieger Eric Frenzel (Oberwiesenthal), Weltmeister Johannes Rydzek (Oberstdorf)und Björn Kircheisen (Johanngeorgenstadt) bekamen von Hermann Weinbuch eine Pause verordnet. "Wir wollen zur WM fit sein und müssen mit unseren Kräften haushalten", sagte der Bundestrainer. Das Trio wird am Sonntag im Einzel wieder starten, dann geht es anders als am Samstag auch um Punkte für den Gesamtweltcup.

Kurzfristig passen mussten die stark eingeschätzten Norweger Magnus Moan und Magnus Krog. Moan, der am Freitag als Dritter auf das Podest gelaufen war, verzichtete verletzt auf einen Start. "Ich muss leider heute und Sonntag auslassen. Ich werde aber bald zurück sein", teilte der 33-Jährige mit.

Wintersport-News

Liveticker

facebook

Twitter