Ski alpin

Kombination in Wengen: Murisier vorne - Kostelic verabschiedet sich

Der Schweizer Ski-Rennläufer Justin Murisier geht bei der alpinen Weltcup-Kombination in Wengen als Führender in die Abfahrt.

13.01.2017 11:50 Uhr / SID
Justin Murisier geht als Führender in die Abfahrt
Justin Murisier geht als Führender in die Abfahrt © AFPSIDFABRICE COFFRINI

Wengen (SID) - Der Schweizer Ski-Rennläufer Justin Murisier geht bei der alpinen Weltcup-Kombination in Wengen als Führender in die Abfahrt. Murisier fuhr im Slalom 0,17 Sekunden schneller als der überraschend zweitplatzierte Stefan Hadalin aus Slowenien. Dritter ist der Franzose Victor Muffat-Jeandet (0,20 Sekunden zurück). Der Slalom wurde aufgrund starken Schneefalls vor der Abfahrt ausgetragen.

Die deutschen Starter zeigten eine enttäuschende Vorstellung. Abfahrer Andreas Sander (Ennepetal) kam als einziger eines Trios ins Ziel, hatte dort nach einem Beinahe-Ausfall aber 17,95 Sekunden Rückstand auf die Spitze. Thomas Dreßen aus Mittenwald und Josef Ferstl (Hammer) schieden jeweils nach wenigen Fahrsekunden aus.

Der viermalige Olympiazweite Ivica Kostelic verabschiedete sich bei dem Rennen von der Weltcup-Bühne. "Es war toll, das ist der schönste Slalom-Hang der Welt", sagte der Kroate den Tränen nahe in der ARD, "vielleicht komme ich als Tourist zurück."

Er hätte gerne noch weiter gemacht, ergänzte der 37-Jährige, anhaltende Knieprobleme machten ein Leben als Ski-Rennläufer aber unmöglich. "Es macht keinen Sinn mehr", sagte Kostelic, der als 13. 2,33 Sekunden langsamer war als Murisier.

Wintersport-News

Liveticker

facebook

Twitter