Ski alpin

St. Moritz am Wochenende: Was Sie wissen müssen

In St. Moritz fallen am Wochenende die letzten WM-Entscheidungen. Am Sonntag greift im Slalom der Männer Felix Neureuther nach Edelmetall.

17.02.2017 13:24 Uhr / SID
Hirscher und Neureuther (r.) treffen Sonntag aufeinander
Hirscher und Neureuther (r.) treffen Sonntag aufeinander © APAAPASIDHANS KLAUS TECHT

St. Moritz (SID) - SAMSTAG

DER WETTBEWERB: Slalom der Frauen (9.45/13.00 Uhr, ARD und Eurosport live)

DIE FAVORITINNEN: Mikaela Shiffrin (USA), Wendy Holdener (Schweiz), Veronika Velez-Zuzulova (Slowakei)

DIE STRECKE: "Corviglia". Start: 2205 m - Ziel: 2030 m - Höhendifferenz: 175 m - Länge: 579 m - Durchschn. Gefälle: 29 % - Max. Gefälle: 71 % - Min. Gefälle: 14 %

DIE DEUTSCHEN STARTERINNEN: Lena Dürr (Germering), Christina Geiger (Oberstdorf), Marina Wallner (Inzell), Maren Wiesler (Münstertal)

DER LETZTE DEUTSCHE WM-SIEG: Maria Höfl-Riesch 2009 in Val d'Isère

SO LIEF DIE WM 2015: 1. Shiffrin, 2. Frida Hansdotter (Schweden), 3. Sarka Strachova (Tschechien), ... 12. Wiesler, 13. Dürr

SO LIEF OLYMPIA 2014: 1. Shiffrin, 2. Marlies Schild, 3. Kathrin Zettel (beide Österreich), 4. Höfl-Riesch, ... 14. Barbara Wirth (Lenggries). - disqualifiziert im 1. Lauf: Geiger

FERNSEHEN: ARD, 9.35 bis 10.30 Uhr und 13.00 bis 14.05 Uhr/Eurosport, 9.45 bis 10.45 Uhr und 13.00 bis 14.15 Uhr; Siegerehrung: Eurosport, 18.30 bis 18.45 Uhr

DER X-FAKTOR: Mikaela Shiffrin - nur wenn sie einen entscheidenden Fehler macht, wird es im Kampf um Gold spannend.

WAS MAN WISSEN SOLLTE: Sollte Shiffrin tatsächlich ihre dritte WM-Goldmedaille nacheinander gewinnen, wäre sie erst die zweite Frau nach der deutschen Ski-Legende Christl Cranz (1937-39), der dies gelingt. Bei den Männern hat das nur Ingemar Stenmark (Schweden/1978-82) geschafft.

WAS NOCH ZU SAGEN WÄRE: "Gut, wir haben jetzt noch den Slalom, aber da zählen wir nicht wirklich zu den Medaillenkandidaten." (DSV-Alpindirektor Wolfgang Maier zu den deutschen Chancen)

SONNTAG

DER WETTBEWERB: Slalom der Männer (9.45/13.00 Uhr, ARD und Eurosport live)

DIE FAVORITEN: Henrik Kristoffersen (Norwegen), Marcel Hirscher (Österreich), Alexander Choroschilow (Russland)

DIE STRECKE: "Corviglia". Start: 2240 m - Ziel: 2030 m - Höhendifferenz: 210 m - Länge: 726 m - Durchschn. Gefälle: 29 % - Max. Gefälle: 67 % - Min. Gefälle: 11 %

DIE DEUTSCHEN STARTER: Stefan Luitz (Bolsterlang), Felix Neureuther (Partenkirchen), Dominik Stehle (Obermaiselstein), Linus Straßer (München)

DER LETZTE DEUTSCHE WM-SIEG: Frank Wörndl 1987 in Crans Montana

SO LIEF DIE WM 2015: 1. Jean-Baptiste Grange (Frankreich), 2. Fritz Dopfer (Garmisch), 3. Neureuther, ... 10. Straßer, ... 17. Philipp Schmid (Oberstaufen)

SO LIEF OLYMPIA 2014: 1. Mario Matt (Österreich), 2. Hirscher, 3. Kristoffersen, 4. Dopfer. - ausgeschieden im 2. Lauf: Neureuther, Luitz

FERNSEHEN: ARD, 9.30 bis 10.30 Uhr und 12.55 bis 14.00 Uhr/Eurosport, 9.30 bis 10.45 Uhr und 13.00 bis 14.00 Uhr; Siegerehrung: Eurosport, 14.00 bis 14.15 Uhr 

DER X-FAKTOR: Die Piste. Vor dem Zielstrich ist sie so flach, dass sich wohl erst dort das Rennen entscheiden wird. Wer dort nicht mehr beschleunigen kann, hat einen entscheidenden Nachteil.  

WAS MAN WISSEN SOLLTE: Felix Neureuther hat im Sommer in einer Skihalle trainiert, um dort den flachen Zieleinlauf in St. Moritz zu simulieren.

WAS NOCH ZU SAGEN WÄRE:  "Skifahren kann Felix, besser als die meisten anderen. Von der Routine, von der Smartheit, wie er das praktiziert und umsetzen kann, ist der Felix einfach wirklich genial." (Hirscher über Neureuther) (SID)

Wintersport-News

Liveticker

facebook

Twitter