Matthias Stach - Kommentator

Sie sind die Moderatoren und Kommentatoren der ran TV-Sendungen. Hier stellt ran.de das TV-Team ausführlich vor. An dieser Stelle: Matthias Stach.

Das ran TV-Team.
© imago

Name: Matthias Stach

Geburtstag/Ort: 19. Dezember 1962 in Braunschweig

Spitzname: Stachi

Werdegang: Seit 1989 arbeite ich als Redakteur, Leiter der Sendung, Kommentator, Interviewer und Moderator bei den Sendern Eurosport, Tele5, SAT.1, DSF, Premiere World, Premiere und Sky als fester und freier Mitarbeiter mit den folgenden Highlights: Olympische Winterspiele 1992 (Kommentator), Olympische Spiele 2004, 2008, 2012 (Kommentator), Fußball-WM 2002 und 2006 (Kommentator) , Fußball-Konföderationscup 2003 (Moderator), Fußball Champions-League (Kommentator), Fußball 1. und 2. Bundesliga (Kommentator, Moderator), Tennis: diverse Male Australian Open (Moderator und Kommentator), French Open (Moderator und Kommentator), Wimbledon (Kommentator), US Open (Moderator und Kommentator),  ATP-WM (Moderator und Kommentator), Masters Cup (Moderator), Masters Series in Rom, Monte Carlo, Indian Wells, Key Biscayne, Stuttgart, Stockholm, Paris etc. (Moderator und Kommentator), Compaq Grand-Slam Cup (Moderator und Kommentator), Stuttgart Weißenhof (Moderator und Kommentator), Filderstadt  (Moderator und Kommentator),  Hamburg (Moderator und Kommentator) etc, Tour de France (Redakteur, Moderator), Schwimmen EM, WM, Olympische Spiele (Kommentator), Basketball NBA-Finale (Kommentator, Moderator), ran SAT.1 Sport (Moderator), Frühstücksfernsehen Sport (Moderator), diverse Sportevents, Galas etc. (Moderator) .

Auszeichnungen u.a.: 2003 Deutscher Fernsehpreis als Mitglied (Kommentator) der Redaktion Premiere Fußball-Konferenz und 2004 Wahl zum besten Tennis-Kommentator bzw. Moderator durch die Leser des Tennismagazins.

Schönstes Sport-/Kommentatoren-Erlebnis: Davon gibt es jede Menge… Generell alles was schönen, spannenden Sport bringt – unter anderem waren die Olympischen Spiele in London von der Stimmung her beim Schwimmen einmalig; dann das Australian Open Finale zwischen Djokovic gegen Nadal im Jahr 2012 – das war sechs Stunden Faszination Tennis pur; dann Fußball-Bundesliga: Werder Bremen gegen Hoffenheim (5:4) im September 2008 mit dem entscheidenden Treffer durch Mesut Özil; etliche Aktions-Interviews - unter anderem mit Roger Federer oder Rafael Nadal beim Tennis; mit Rainer Schüttler mit Tennis auf Skiern; mit Djokovic im Taxi usw... 

Schlimmstes Sport-Kommentatoren-Erlebnis: Anfang der neunziger Jahre mal 30 Minuten Live-Kommentar während dem europäischen Basketball Final-Four-Turnier aus Paris ohne Werbung, während ein beim Warm-Up zertrümmerter Korb zusammengefegt und erneuert wurde;  Finalkommentierung French Open zusammen mit Aranxta Sanchez, die während der Übertragung von ihrem Opa permanent mit Burger und anderen Leckereien versorgt wurde; bei der Schwimm-EM in Budapest unter freiem Himmel in strömendem Regen und keiner wusste ob uns Kommentatoren nicht in Kürze die Technik „um die Ohren fliegt!“ - HURRA, WIR LEBEN NOCH! Aber wirklich schlimm war davon eigentlich gar nichts!

Mein größter sportlicher Erfolg: Fast zehn Jahre Früh-ran-Moderation ohne nennenswerte Folgeschäden; neulich habe ich mir beim Joggen mit meiner Tochter NICHT die Beine gebrochen und sie musste bei Ankunft keine 2 Minuten auf mich warten :-);  Tennis-Journalisten-Weltmeister im Einzel und Doppel, sowie Europameister im Einzel und Doppel; einige Male deutscher Studenten-Mannschaftsmeister im Tennis mit der Uni Frankfurt.

Lieblingsspruch: "Die schwierigste Turnübung ist immer noch, sich selbst auf den Arm zu nehmen !"  (Werner Finck)

Bei ran seit:  Zur Geburt von ran als Kommentator Fußball, Tennis, Basketball und Moderator bei "Täglich ran", "Früh ran" usw. Nach längerer Pause wieder zurück in der ran-Familie.

Position bei ran: Offensives Mittelfeld mit Zug zum Tor!

Lieblingsverein: Eintracht Braunschweig - als Kind habe ich nur einen Kilometer Luftlinie vom Stadion an der Hamburger Straße entfernt gewohnt.

Größter Sportler aller Zeiten: Roger Federer

Meine Tipps:

EL-Sieger 2013/2014 wird: Bayer 04 Leverkusen

Erste Deutsche Spielerin, die ein Grand-Slam-Turnier gewinnt, wird:  Da möchte ich keinen Druck aufbauen … :-)

Kommentare

Galerie

Facebook

Twitter