UFC

"Nur dann kämpfen, wenn man wirklich will"

Holly Holm rät Ronda Rousey: Kein Comeback nur wegen Revanchegelüsten

Ronda Rousey schweigt seit Monaten zu ihrer sportlichen Zukunft. Holly Holm, die der 30-Jährigen 2015 eine von zwei bitteren Niederlagen zufügte, gibt Rousey nun einen Rat: Wenn sie nicht mit dem Herzen dabei ist, sollte sie kein Comeback wagen.

20.04.2017 12:45 Uhr / ran.de
Holm Rousey
Holly Holm bei ihrem Sensationssieg gegen Ronda Rousey. © 2015 Getty Images

München - Holly Holm hat ihrer UFC-Kontrahentin Ronda Rousey zum Rücktritt geraten, sollte die 30-Jährige nur aufgrund von Revanchegelüsten ein Comeback im Octagon erwägen. "Jeder Kämpfer sollte nur dann kämpfen, wenn er es auch wirklich will. Ansonsten wird das nicht funktionieren", sagte Holm im Rahmen einer Telefonkonferenz.

"Wenn sie nicht mit dem Herzen dabei ist, sollte sie kein Comeback wagen. Ich hoffe nicht, dass sie nur wegen ihrer zwei Niederlagen kämpfen will", so die 35-Jährige weiter.

Holm knockt Rousey aus

Holm selbst hatte der Ex-Championesse im Bantamgewicht eine bittere Niederlage zugefügt, es war Rouseys erste nach zuvor zwölf ungeschlagenen Kämpfen. Die frühere Boxerin Holm knockte Rousey am 15. November 2015 bei UFC 193 mit einem Kopftritt aus und schockte damit die Kampfsport-Welt.

Am 31. Dezember 2016 kehrte Rousey zurück und kassierte eine krachende Schlappe gegen Amanda Nunes. Ganze 48 Sekunden dauerte die Schmach im Octagon.

Hollywood statt Käfig

Seitdem schweigt die 30-Jährige, was ihre Zukunft betrifft. Zuletzt erklärte UFC-Boss Dana White, dass er Rousey eher in Hollywood als noch einmal im Käfig sehe. Die 30-Jährige frönte in den vergangenen Wochen ihrer Schauspiel-Leidenschaft und übernahm eine Rolle in der Crimeserie "Blindspot".

Holm weiß, wie sich bittere Niederlagen anfühlen. Auf ihren Sensationserfolg bei UFC 193 gegen Rousey folgten zwei Niederlagen im Bantamgewicht im März und Juli 2016 gegen Miesha Tate und Valentina Shevchenko und damit auch der Verlust ihres WM-Gürtels. Auch den Kampf im Februar 2017 um den Titel in der neu eingeführten Federgewichtsklasse verlor sie gegen Germaine de Randamie.

Holm kehrt ins Octagon zurück

Sie ist aber offenbar noch mit dem Herzen dabei, am 17. Juni trifft sie bei der UFC Fight Night 111 in Singapur auf Bethe Correia. Gegen die Brasilianerin tritt Holm wieder im Bantamgewicht an und will nach drei Niederlagen in Serie in die Erfolgsspur zurück. "Ich weiß, dass ich immer noch in der Lage bin, die Mädels da draußen zu schlagen. Ich weiß es, aber dafür muss auch alles andere passen", sagte sie.

Mehr zu Kampfsport rund um die Uhr findest du auf ranFIGHTING.de.

Du willst die wichtigsten Kampfsport-News zum Boxen, der UFC und der WWE direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich für unseren WhatsApp-Service ein unter  http://tiny.cc/ran-whatsapp

Boxen-News

Countdown

Promotion

Galerie

Facebook

Twitter