NFL

Divisional Round in der NFC

Divisional Game: Packers at Cowboys - Starke Rookies gegen das Team der Stunde

Am Sonntagabend trifft die beste NFC Franchise der Regular Season auf das momentan vielleicht heißeste Team der NFL. Die Dallas Cowboys empfangen im vierten und letzten Spiel der NFL Divisional Playoffs die Green Bay Packers (15. Januar ab 22:30 Uhr in SAT.1 und im kostenlosen Livestream auf ran.de).

15.01.2017 17:37 Uhr / ran.de / Kevin Obermaier
NFC Divisional Game: Packers at Cowboys
Im NFC Divisional Game treten die Green Bay Packers bei den Dallas Cowboys an. © Getty Images

München/Dallas - Sieben Siege in Serie, zuletzt ein beeindruckendes 38:13 in der NFC Wild Card Round über die New York Giants - die Green Bay Packers reisen mit breiter Brust zum Divisional Game nach Dallas (15. Januar ab 22:30 Uhr in SAT.1 und im kostenlosen Livestream auf ran.de).

Doch mit den Cowboys um die Super-Rookies Dak Prescott und Ezekiel Elliott wartet das beste Team der National Football Conference in der Regular Season (13-3) - eine Mammut-Aufgabe für Aaron Rodgers und Co.

 

Prescott vs. Rodgers

Wenn die Cowboys auf die Packers treffen, ist es auch ein Duell der Quarterback-Generationen. Auf der einen Seite Dak Prescott, der eine famose erste NFL-Saison spielt. 68 Prozent erfolgreiche Pässe für über 3.600 Yards Raumgewinn und 23 Touchdowns bei nur vier Interceptions sind eine ganz starke Bilanz für einen Rookie.

Auf der anderen Seite Aaron Rodgers, Super-Bowl-Sieger und fünfmaliger Pro-Bowl-Teilnehmer, mittlerweile in seiner elften NFL-Saison. A-Rod kann sogar noch bessere Werte vorweisen als sein Pendant auf Cowboys-Seite: 67 Prozent seiner Pässe brachte Rodgers bisher an den Mann und erzielte dabei über 4.400 Yards Raumgewinn. Sein Touchdown-Interception-Verhältnis ist 40 zu sieben. Vor allem seitdem die Packers ihre beeindruckende Siegesserie hinlegen, brilliert Rodgers: Seit Week 12 der Regular Season stehen für den Quarterback 19 Touchdowns bei keiner einzigen Interception zu Buche.

 

Erstes Duell im Oktober

In Week 6 der Regular Season trafen die beiden Teams bereits aufeinander, damals allerdings nicht im AT&T Stadium in Dallas, sondern im altehrwürdigen Lambeau Field. Für die Packers setzte es die höchste Heimniederlage seit 2011. 16:30 hieß es am Ende aus Sicht der Truppe von Head Coach Mike McCarthy.

Das Erfolgsrezept der Cowboys damals war nicht etwa das starke Laufspiel mit Running Back Ezekiel Elliott, sondern die präzisen Pässe von Dak Prescott auf seine Receiver Cole Beasley (zwei TDs) und Brice Butler (ein TD). Kein Wunder: Green Bay stellt in dieser Saison die zweitschlechteste Pass-Verteidigungder der gesamten NFL, lässt im Durchschnitt 269 Yards pro Spiel durch Pässe zu und musste bereits 32 Passing Touchdowns hinnehmen. Eine Schwäche, die vor allem durch zahlreiche Verletzungen in der Secondary zu erklären ist.

Verletzungssorgen bei den Packers

Die Verletzungssorgen bei den Packers sind im Laufe der Saison nicht gerade kleiner geworden - und auch vor dem Divisional Game bei den Cowboys schlug das Pech wieder zu. Wide Receiver Jordy Nelson zog sich im Wild Card Game gegen die New York Giants am vergangenen Wochenende mehrere Rippenbrüche zu, sein Einsatz ist fraglich.

Sicher ausfallen wird Running Back Eddie Lacy, der bereits seit Ende Oktober auf der Injured Reserve List steht. Doch mit dem "umgeschulten" Ty Montgomery und dem ehemaligen Seahawks- und Cowboys-RB Christine Michael stehen den Packers mittlerweile wieder gute Alternativen zur Verfügung. Und die hat Green Bay bitter nötig, die Lauf-Verteidung der Cowboys ist schließlich die beste der gesamten NFL.

Shootout um das Championship Game?

Trotzdem: Denkt man an die Cowboys-Spiele in dieser Saison, denkt man vor allem an die starke Offense um Prescott, Elliott, Bryant, Butler und Co, die fünftbeste der NFL in der Regular Season, mit insgesamt 6.027 Yards Raumgewinn. Die Green Bay Packers kommen nach Regular Season und Wild Card Game sogar auf 6.306 Yards. Im Wild Card Game gegen die Giants überzeugten vor allem die Wide Receiver Davante Adams und Randall Cobb, der gleich drei Touchdowns erzielte.

Es könnte am Sonntagabend in Dallas also einen regelrechten Shootout um den Platz im NFC Championship Game geben, wenn das neben den Patriots wohl beste Team der Regular Season auf das aktuell vielleicht heißteste Team der NFL trifft.

Sonntag, 15. Januar ab 22:30 Uhr: Das NFC Divisional Game der Green Bay Packers (#4) bei den Dallas Cowboys (#1) live in SAT.1 und im kostenlosen Livestream auf ran.de. Frank Buschmann und Patrick Esume werden das Spiel kommentieren.

Die Playoffs werden ab dem 7. Januar zwischen den TV-Sendern ProSieben MAXX und SAT.1 familiär aufgeteilt. Alle Partien gibt es zudem im kostenlosen Livestream auf ran.de.

Du willst die wichtigsten NFL-News direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich für unseren WhatsApp-Service ein.

NFL-Quiz

US-Sport-News

Galerie

Facebook

SOS-Kinderdorf

Twitter

NFLQuiz