NFL

Markus Kuhn schreibt über die NFL-Playoffs

Kuhn-Kolumne: So spannend werden die Divisional Playoffs

ran.de-Kolumnist Markus Kuhn blickt auf die Partien der Divisional Playoffs voraus und erklärt, welches Spiel ein "Mega-Kracher" wird. Doch zuerst nimmt er seinen ehemaligen Giants-Kollegen Odell Beckham Jr. in Schutz, der nach dem Aus in der Wild Card Round aktuell scharfer Kritik ausgesetzt ist.

13.01.2017 18:25 Uhr / ran.de/ Markus Kuhn
Kuhn-Kolumne zur Divisional Round
Das Duell zwischen Aaron Rodgers' Packers und den Cowboys könnte ein Mega-Kracher werden. © getty images

Hi Football-Fans,

die Wildcard Round ist schon wieder Geschichte und ich muss schon sagen, dass ich extrem überrascht war, wie klar und deutlich die Green Bay Packers meinen Ex-Klub New York Giants beherrscht haben. Das habe ich so nicht erwartet. Dass nach der Pleite und dem damit verbundenen Playoff-Aus der Giants nun vor allem Odell Beckham Jr. wegen seines Kurztrips nach Miami im Kreuzfeuer steht, finde ich ehrlich gesagt völlig übertrieben.

Und auch wenn dieses Thema aus meiner Sicht schon ausgelutscht ist, möchte ich Odell gerne ein wenig in Schutz nehmen. Jeder bereitet sich eben anders auf wichtige Spiele vor. Es ist eine lange, kräftezehrende Saison und da ist es vielleicht nicht so schlecht, mal den Kopf freizubekommen.

Außerdem sind solche Kurztrips auch nichts Außergewöhnliches. Ich hatte in New York viele Teamkollegen, die, wenn wir dienstags trainingsfrei hatte, am Montag nach der Besprechung zu ihrem Hauptwohnsitz in Florida oder sonst irgendwo geflogen sind und pünktlich zur nächsten Einheit am Mittwoch wieder da waren. Da hat nie irgendjemand etwas Negatives gesagt.

Texans werden hochkant rausfliegen

Aber natürlich hat sich Odell mit dieser Aktion selbst enorm unter Druck gesetzt. Keine Frage. Aber: Der Kurztrip nach Miami hatte definitiv nichts mit seiner Performance bei den Packers zu tun. Da bin ich mir sicher. Deshalb fällt es mir auch schwer, jetzt über ihn zu richten. Das soll es aber auch zu diesem Thema gewesen sein – lasst uns lieber gemeinsam auf die Divisional Playoffs blicken. Die haben es nämlich in sich. Jedenfalls in der einen oder anderen Partie.

Die Houston Texans haben ja für mich etwas überraschend klar und deutlich gegen die Oakland Raiders gewonnen – im mit Abstand langweiligsten Spiel der Wildcard Round. Brock Osweiler und Co. dürfen sich jetzt eine Woche lang über diesen Playoff-Sieg freuen, denn in der Divisional Round werden sie nun gegen die New England Patriots rausfliegen. Und zwar hochkant. Die Patriots werden die Texans nach Belieben dominieren und ohne Probleme in die Championship Games einziehen. Mehr gibt es zu dieser Partie wirklich nicht zu sagen.

Extrem enges Spiel zwischen Falcons und Seahawks

Viel spannender wird es im Duell der "Greifvögel", die Seattle Seahawks gastieren ja bei den Atlanta Falcons. Diese beiden Teams haben sich bereits während der Regular Season getroffen und da haben die Seahawks knapp die Nase vorn gehabt – obwohl Falcons-Quarterback Matt Ryan damals stark spielte und für drei Touchdowns verantwortlich war. Jetzt kommt es zur Revanche in Atlanta.

Ein großer Vorteil für die Falcons. Aber: Ryan konnte sich, obwohl er einer der besseren Quarterbacks ist, noch nie wirklich in den Playoffs durchsetzen. Wird es dieses Mal anders? Gut möglich! Denn Seattle fehlt in der Defensive mit Earl Thomas der vielleicht beste Safety der NFL. Das hilft Matt Ryan und seinen Receivern enorm. Ich erwarte ein extrem enges Spiel, Seattle ist ehrgeizig, ein erfahrenes Playoff-Team, aber sie haben einige Verletzte. Deswegen sehe ich hier Atlanta ein klitzekleines bisschen vorne.

Kansas gegen angeschlagenen "Big Ben" mit Vorteilen

Die Pittsburgh Steelers müssen in den Divisional Playoffs zu den Kansas City Chiefs reisen – dieses Duell wird auch ein ganz enges Höschen. Die Steelers haben gegen die Miami Dolphins stark aufgespielt, vor allem mit ihrem Wide Receiver Antonio Brown und Running Back Le’Veon Bell. Aber ausgerechnet vor dem Spiel in Kansas City ist nun Steelers-Quarterback Ben Roethlisberger angeschlagen.

Aber natürlich wird er trotzdem spielen. Allerdings wird er aufgrund mangelnder Mobilität wohl stark aufs Laufspiel und Bell setzen. Und so blöd das auch klingen mag: Vielleicht hilft "Big Ben" das sogar. Denn so wird er nicht so sehr zum Werfen gezwungen und vermeidet damit Fehler, sprich unnötige Interceptions.

Auf der anderen Seite haben die Chiefs mit Marcus Peters und Eric Berry als Passverteidiger und dem "Riesenkoffer" Dontari Poe gegen das Laufspiel drei herausragende Defense-Spieler in ihren Reihen, die es "Big Ben" und Co. richtig schwer machen werden. Und in der Offense sind Quarterback Alex Smith und sein Lieblingsziel Travis Kelce kaum zu stoppen. Und: Chiefs-Head Coach Andy Reid ist ein enorm erfahrener Coach, der nach einer freien Wochen kaum zu bezwingen ist. Das zeigt auch die Statistik. Er hat 19:2-Siege nach einer Bye-Week vorzuweisen – in der Regular Season und den Playoffs. Ich sehe Kansas City gegen die Steelers ein wenig vorne – auch, wenn sie in der Regular Season noch mit 14:43 gegen Pittsburgh verloren haben.

Gegen Aaron Rodgers wetten? Geht nicht!

DAS Spiel der Divisional Playoffs steigt für mich in Dallas, wenn die Cowboys die Green Bay Packers empfangen. Das wird ein Mega-Kracher. Die Defensive Line der Packers hat der Giants-Offense in der Wildcard-Round richtig Probleme bereitet und dürfte auch für Dallas gefährlich sein. Wobei die Offensive Line der Cowboys nicht mit der O-Line der Giants vergleichbar ist – sie ist nämlich deutlich besser.

Für die Packers kommt erschwerend hinzu, dass mit Jordy Nelson Aaron Rodgers’ Lieblingsziel ausfällt. Aber: Wenn Rodgers in Dallas wieder genauso zaubert, wie gegen die Giants und in den Spielen zuvor, kann man eigentlich nur gegen Rookie-Quarterback Dak Prescott und die Cowboys wetten. Allerdings kann Dallas nach langer Zeit mal wieder in ein Championship Game einziehen und wird deshalb in seiner "Stadion-Disko" ein Feuerwerk abfackeln wollen.

Es kann also in beide Richtungen gehen. Aber gegen Rodgers zu wetten und zu tippen, geht fast gar nicht. Und wenn sie jetzt schon die Giants rausgeschmissen haben, sollen sie gefälligst auch die Cowboys aus den Playoffs hauen. Ihr merkt, hier spricht jetzt wieder ein bisschen der Fan und Ex-New-York-Spieler aus mir. Aber so ist es nun mal. Ich hoffe in diesem Duell ein bisschen auf die Packers und ihren "Magier" Aaron Rodgers.

Jetzt wünsche ich euch aber erst einmal viel Spaß beim Gucken ALLER Spiele der Divisional Round in SAT.1, auf ProSieben MAXX und auf ran.de. Schauen wir mal, wie die Matches am Ende ausgehen.

Wir lesen uns dann wie gewohnt in der kommenden Woche wieder.

Herzliche Grüße,

Euer Markus

Du willst die wichtigsten NFL-News direkt auf dein Smartphone bekommen?  Dann trage dich für unseren WhatsApp-Service ein.

NFL-Quiz

US-Sport-News

Galerie

Facebook

SOS-Kinderdorf

Twitter

NFLQuiz