NFL

Arizona Cardinals at Carolina Panthers

Larry in love! Fitzgeralds Liebeserklärung an die Cardinals

Arizona steht Kopf vor dem NFC-Titelspiel der Cardinals bei den Carolina Panthers ( live in SAT.1 und auf ran.de ). Larry Fitzgerald wendet sich auf seine Art an die Fans: Mit einer Liebeserklärung.

23.01.2016 18:11 Uhr / ran.de / Björn Hesse
Larry Fitzgerald
Larry Fitzgerald wendet sich an die Fans der Arizona Cardinals © Getty Images

Phoenix - Der Wide Receiver der Arizona Cardinals, Larry Fitzgerald, äußerte sich unter der Woche auf theplayerstribune.com nach einem emotionalen Sieg in der Divisional Round gegen die Green Bay Packers und dem bevorstehenden NFC Championship Game gegen die Carolina Panthers ( live in SAT.1 und auf ran.de ). 

Nach 12 Jahren in Reihen der Cardinals untermauerte Fitzgerald mit der überragenden Overtime-Performance vergangenen Samstag mal wieder seinen Ausnahmestatus. Dieser Moment, und der Punkt an dem Arizonas Footballteam derzeit steht, war für Fitzgerald Grund genug, etwas an seine Mitspieler und Fans weiter zu geben. The Players Tribune ist eine US-amerikanische Internet-Plattform, auf der ausschließlich aktive oder ehemalige Sportler ihre Artikel veröffentlichen. In der emotionalen "Ode an Arizona" spricht Fitzgerald davon, wie sich bei den Cardinals in den letzten Jahren die Mentalität geändert hat.

"Viel zu lange waren wir damit beschäftigt, die Auffassung zu überwinden, dass wir nicht gewinnen könnten. Jetzt wissen wir, dass wir es können. Wir agieren nun wie ein Team, dass von sich erwartet zu gewinnen. Es hat ein paar Jahrzehnte gedauert, doch die Cardinals sind endlich zu dem Team geworden, welches Phoenix verdient."

Große Geschichte der Cardinals

Nicht viele Leute wissen, dass die Cardinals im professionellen Football die älteste, existierende Franchise sind. Gegründet 1898 als Morgan Athletic Club in Chicagos South Side. Der Spitzname Cardinals folgte 1901. Den Großteil ihrer Existenz verbrachten sie in Chicago, bevor sie 1959 nach St. Louis umsiedelten und 1988 nach Arizona kamen. Mit den Chicago Bears zählen sie zu den einzig beiden verbliebenen Gründungsmitgliedern der ursprünglich 14 Teams umfassenden NFL aus dem Jahr 1920. 

Die vergangenen drei Saisons unter Head Coach Bruce Arians waren die erfolgreichste Spanne (34-14) ihrer 96-jährigen NFL-Zugehörigkeit. Seit 1947 haben sie keine Meisterschaft mehr gewonnen. 2009 verloren die Cardinals in der Schlussminute Super Bowl XLIII gegen die Pittsburgh Steelers.  

"Ich fühle mich dieser Stadt verpflichtet für alles, was sie mir gegeben hat. Jetzt, nach all diesen Jahren [...] bin ich aufgeregt, weil wir so nah davor sind, wo wir immer hin wollten."

Große Worte an die Fans 

"Phoenix ist mittlerweile die sechstgrößte Stadt in den USA. So wie dieser Ort immer weiter wächst und wächst, denke ich ist es wichtig, dass es etwas gibt, was alle Menschen miteinander vereint. 

Ich möchte, dass die Cardinals das sind. Ich möchte, dass die Cardinals das Team sind, welches ihr voller Stolz unterstützt und es nicht erwarten könnt, dass wir spielen. Ich möchte, dass der komplette Bundesstaat heiß auf unsere Gamedays ist.

Noch steht uns Arbeit bevor - aber wir kommen da hin. Im Prinzip bleibt uns nur noch ein großes Kästchen abzuhaken: Einen Super Bowl gewinnen."

Genug gesagt. Larry Fitzgerald ist bereit. Die Cardinals sind bereit. Ganz Arizona ist bereit. Das NFC Title Game gegen die Carolina Panthers kann los gehen. Noch müssen wir uns gedulden. Der Kickoff ist erst in der Nacht von Sonntag auf Montag, ab 0:40 Uhr deutscher Zeit. Das Spiel wird live übertragen -   in Sat.1 und auf ran.de .

Aus Arizona berichtet: Björn Hesse

NFL-Quiz

US-Sport-News

Galerie

Facebook

SOS-Kinderdorf

Twitter

NFLQuiz