NFL

Live-Blog zum NFL Draft 2017: Dak Prescott macht NFL-Anwärtern Mut

ran.de berichtet im Live-Blog über das Geschehen rund um den NFL Draft 2017. Alle Informationen und Neuigkeiten rund um die Talentziehung gibt es hier.

27.04.2017 21:24 Uhr / ran.de

München - Vor der NFL-Saison 2017 versuchen die Teams ihren Kader im NFL Draft 2017 zu verstärken. Dieses Jahr wird das Event vom 27. bis 29. April in Philadelphia im US-Bundesstaat Pennsylvania stattfinden (ProSieben MAXX und ran.de übertragen den NFL Draft in der Nacht von Donnerstag, 27. auf Freitag, 28. April 2017 ab 1:45 Uhr live im Free TV und Stream). 

Hier liefert ran.de alle Informationen und Neuigkeiten zum kommenden NFL-Draft.

+++ Donnerstag, 27. April, 21:20 Uhr: Prescott stimmt die Talente ein +++

Dak Prescott musste lange warten. Sehr lange. Erst an Position 135, in der vierten Runde also, war der Quarterback von den Dallas Cowboys im vergangenen Jahr beim Draft ausgewählt worden. Sieben Quarterbacks waren es immerhin, die bei der Talente-Show 2016 vor ihm von den NFL-Klubs gedraftet wurden.

Nun ist das am Ende völlig egal gewesen, denn Prescott spielte ab der Preseason in Dallas groß auf und profitierte dabei auch von der Verletzung von Star-Quarterback Tony Romo. Der hat inzwischen seine Karriere beendet, und Prescott geht als unangefochtene Nummer eins in die neue Saison. Und das als Viertrunden-Pick.

Deshalb macht er den zahlreichen Talenten, die in die NFL wollen, via Twitter Mut. "Viel Glück an alle NFL-Interessenten. Macht euch nichts draus, wenn ihr bis Samstag warten müsst. Es wird sich lohnen. Bekommt euren Fuß in die Tür!", schrieb er.

+++ Donnerstag, 27. April, 12:20 Uhr: Browns im Trade-Fieber? +++

Die Cleveland Browns haben mit dem ersten und dem zwölften Pick in der ersten Draft-Runde die Aussicht auf zwei Toptalente. Als erster Pick gilt Defensive End Myles Garrett als Favorit. Doch auf der Jagd nach Mitchell Trubisky als möglichem neuen Franchise-Quarterback könnten die Browns mit Pick 12 zu spät dran sein.

Deshalb sollen die Verantwortlichen laut Mike Silver vom "NFL Network" bei gleich vier der acht Teams mit den frühesten Picks nach einem Trade gefragt, um nach dem ersten Gesamtpick möglichst schnell noch einmal an der Reihe zu sein.

Adam Schefter von "ESPN" wiederum glaubt an einen ganz anderen Kniff: Demnach würden die Browns ihre Chance auf Garrett verstreichen lassen, um mit Trubisky gleich mit dem ersten Pick zu draften. Schefter beruft sich dabei auf "sehr schlaue, gut vernetzte Leute" als Quelle.

+++ Mittwoch, 26. April, 21:14 Uhr: ISS-Astronauten geben Draft-Picks bekannt +++

Premiere beim NFL-Draft 2017: Wenn am dritten Tag die Picks der Runden vier bis sieben bekanntgegeben werden, holen sich die Houston Texans Unterstützung von ganz weit weg.

So sollen die Commander Peggy Whitson und Jack Fischer von der knapp 405 Kilometer entfernten Internationalen Raumstation (ISS) die Picks der Franchise aus Houston bekannt geben. Hintergrund ist das in Houston liegende Lyndon B. Johnson Space Center, das bemannte Raumfahrtprogramme in den USA koordiniert.

Die Texans werden allerdings nicht das einzige Team sein, das seine neuen Spieler von außerhalb bekannt geben wird. So werden zum Beispiel die Raiders aus Las Vegas, die Chiefs aus der Whiteman Air Force Base in Missouri und die Jaguars aus London ihre späten Draft-Picks auswählen.

+++ Montag, 24. April, 20:45 Uhr: Peppers fällt durch Dopingprobe +++

Nur wenige Tage nach der überraschenden Nachricht zu Reuben Foster (siehe Eintrag unten) hat es scheinbar den nächsten Draft-Prospect erwischt.

Jabrill Peppers, Defensiv-Allrounder von der University of Michigan, soll mit einer verdünnten Probe erwischt worden sein. Das berichtet NFL-Insider Adam Schefter von "ESPN".

In einem Statement wird die verdünnte Probe auf seine zwei Tage beim NFL-Combine zurückgeführt. Demnach habe Peppers mit einer Grippe zu kämpfen gehabt, weshalb er einige Medikamente und viel Wasser zu sich nahm, um sowohl als Linebacker als auch Defensive Back sein Können unter Beweis zu stellen.

Laut Bleacher-Report-Journalist Mike Freeman soll ein NFL-Offizieller zu diesem Statement nur gesagt haben: "Denkt er, wir wären blöd?"

+++ Freitag, 21. April, 11:40 Uhr: Reuben Foster fällt durch Drogentest +++

Linebacker Reuben Foster ist beim NFL Combine durch den Drogentest gefallen. "Ich will mich nicht rausreden. Ich bin ein ehrlicher Typ. Ich versuche, ein guter Mensch zu sein. Ich hoffe nur, dass die Trainer das verstehen. Dafür bete ich", sagte Foster gegenüber "NFL.com". 

Der 23-Jährige argumentiert, dass er durch den Test gefallen sei, da sein Urin "verwässert" gewesen sei. Er habe vor dem Combine wenig essen können, da er sich mit schweren Magenproblemen rumplagte. "Ich musste aber viel trinken", so Foster weiter.

Foster galt bis dahin als ein potenzieller Top-10-Pick. Welche Auswirkung dieser Zwischenfall hat, wird sich beim Draft (28. April, ab 1:45 Uhr live auf ProSieben MAXX und ran.de) zeigen. Eine Sperre hat er zumindest nicht zu befürchten.

+++ Montag, 17. April, 11:30 Uhr: Diese College-Spieler sind in Philadelphia dabei +++

22 College-Spieler haben angekündigt, direkt beim Draft in Piladelphia dabei zu sein. Etwas überraschend gehört der als potenzieller No.-1-Pick gehandelte Myles Garrett nicht dazu. Wir verraten dir, wer alles dabei ist

+++ Donnerstag, 13. April, 08:29 Uhr: 49ers offen für Trade von Pick 2 +++

Die San Francisco 49ers haben in ihrem aktuellen Kader einige Baustellen zu bewältigen. So viele Baustellen, dass sie offen darüber nachdenken den zweiten Pick im NFL Draft 2017 abzugeben, um mehr Spieler auswählen zu können.

General Manager John Lynch: "Wie ich gesagt habe, sind wir offen für Geschäfte. Wir hören uns alles an. Aber ich habe auch gesagt, dass man es zwar nicht mag eine 2-14-Saison zu spielen, aber dafür mag man es den zweiten Pick zu haben. Das katapultiert dich auf den Fahrersitz und gibt dir viele Möglichkeiten, von denen wir jede einzelne sondieren werden."

 

Laut Lynch sollen sogar einige Teams bereits ihr Interesse an dem Pick bekundet haben: "Ich werde nicht ins Detail gehen, aber es ist durchaus Interesse vorhanden." Der General Manager schloß jedoch gleichzeitig einen Trade mit den Cleveland Browns für den Top-Pick nicht aus.

"Wir werden sehen. Wie gesagt, wir schauen uns jedes mögliche Szenario genau an", äußerte sich Lynch kryptisch gegenüber "CBS".

+++ Montag, 10. April, 11:18 Uhr: Rams feuern vor Draft vier Scouts +++

 

Die Los Angeles Rams sind knapp drei Wochen vor dem Draft 2017 offenbar unzufrieden mit den Leistungen ihrer Scouts. Wie "CBS" berichtet, trennt sich die Franchise mit sofortiger Wirkung von ihrem Director of Pro Personnel Ran Carthon, sowie von den drei Area-Scouts Evan Ardoin, Danton Barto und Sean Gustus.

Die Entlassung der Scouts kommt durchaus überraschend, schließlich dürften sie ihre Arbeiten für den kommenden Draft bereits abgeschlossen haben. Carthon war in den letzten fünf Jahren für die Franchise tätig, Barto und Gustus jeweils für vier und fünf Spielzeiten. Ardoin muss das Team dagegen nach acht Jahren verlassen.

Einen Grund für die Entlassungswelle nannte die Franchise nicht. Im vergangenen Jahr sorgten bereits die Cleveland Browns für Aufsehen, als sie sechs Scouts vor dem Draft feuerten.

Beim diesjährigen Draft greifen die Rams nach dem Trade im Vorjahr für den Nummer-1-Pick erst am zweiten Tag ein. Sie besitzen den 5. Pick in der zweiten Runde, den 37. insgesamt.

+++ Sonntag, 09. April, 14:25 Uhr: Wetten auf Draft erstmals erlaubt +++

Dieses Jahr dürfen sich auch Zocker auf den NFL Draft freuen: Laut dem "Las Vegas Review-Journal" dürfen erstmals Wetten auf das Event abgeschlossen werden.

Demnach hat die Kontrollbehörde für Glücksspiel in Nevada den Buchmachern in Las Vegas grünes Licht gegeben, bestimmte Wetten auf den Draft anbieten zu können. Dabei sind die möglichen Wetten allerdings strikt vorgegeben und nicht team- oder spielerspezifisch. Oder anders gesagt: Man kann beispielsweise nicht darauf setzen, welcher Spieler der Nummer-eins-Pick wird.

+++ Sonntag, 09. April, 13:18 Uhr: Garrett droht den Browns +++

Myles Garrett gilt als Kandidat für den ersten Pick im diesjährigen Draft, der aktuell von den Cleveland Browns gehalten wird. Sollte sich die Franchise jedoch für einen anderen Spieler an Stelle eins entscheiden, könnte die Franchise ein Problem bekommen.

Denn Defensive End Garrett stellte gegenüber ESPN klar: "Ich mache von Tag eins an den Unterschied und sorge nicht für Schwierigkeiten. Wenn ich loslege, gewinnen wir. Doch draftet ihr mich nicht an Nummer Eins, bestrafe ich euer Team für die nächsten zehn bis zwölf Jahre!"

Mit einem Browns-Trikot wird sich Garrett jedoch ohnehin nicht beim Draft ablichten lassen. Wie das College-Talent bestätigte, wird er den Draft nicht live vor Ort, sondern in seiner Heimatstadt Arlington (Texas) verfolgen. Garrett: "Ich bleibe zu Hause."

+++ Donnerstag, 06. April, 10:18 Uhr: Ravens und Eagles traden Picks +++

Die Baltimore Ravens haben sich von Defensive Tackle Timmy Jernigan getrennt und ihn zusammen mit dem 99. Pick zu den Philadelphia Eagles geschickt. Im Gegenzug erhielten die Ravens den 74. Pick.

Die Ravens hatten ihren 99. Pick als sogenannten Compensatory Pick erhalten. Dadurch ergibt sich in Runde drei und vier des NFL Drafts 2017 erneut eine Änderung. Eine Übersicht aller Picks findet ihr hier.

Du willst die wichtigsten NFL-News direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich für unseren WhatsApp-Service ein.

NFL-Quiz

US-Sport-News

Nächsten Spieltage

NFL Preseason 2017

Galerie

Facebook

SOS-Kinderdorf

Twitter

NFLQuiz