NFL

Die NFL-Saison im Liveblog

Live-Blog zur NFL: Adrian Peterson trotzt in New Orleans einer Allergie

ran.de berichtet im Live-Blog über das Geschehen in der NFL. Alle Informationen und Neuigkeiten zur Saison 2017 gibt es hier.

25.06.2017 20:38 Uhr / ran.de

München - Die NFL-Saison 2016 ist Geschichte. Und schon laufen die Planungen für die neue Spielzeit an. Hier liefert ran.de alle Informationen und Neuigkeiten zur kommenden NFL-Saison.

+++ Sonntag, 25. Juni, 20:35 Uhr: Peterson hat ein Fischproblem in New Orleans +++

Sein Wechsel zu den New Orleans Saints hat Adrian Peterson einige Probleme gebracht. Und die sind nur im weitesten Sinne sportlicher Natur. Denn die Stadt ist bekannt für ihre Fisch-Delikatessen. Das Problem: Der Running Back leidet an einer Fisch-Allergie.

Vor einigen Jahren hatte er im Trainingscamp der Minnesota Vikings allergisch auf einen Gumbo reagiert - mit einem juckenden Gesicht und einem geschwollenen Hals. Das hindert ihn aber noch lange nicht daran, die Hände von Shrimps, Muscheln oder sonstigen Fisch-Leckereien zu lassen.

In New Orleans haben es ihm gegrillte Austern angetan. So sehr, dass er neben seinem Allergie-Problem noch ein ganz anderes in den Griff bekommen muss. "Als ich ankam, haben sie mein Körperfett getestet, und es lag bei sieben oder acht Prozent. Zwei Wochen später lag es schon bei neun oder zehn Prozent. Ich habe so sehr versucht, damit aufzuhören, aber es ist unfassbar köstlich", sagte Peterson der "New Orleans Times-Picayune". Aber: Peterson ist inzwischen vorbereitet: Für den Fall der Fälle trägt er stets einen Adrenalin-Autoinjektor mit sich.

+++ Freitag, 23. Juni, 22:05 Uhr: Kraft über Deflate Gate: "Hege keinen Groll, aber vergesse nicht" +++

NFL Commissioner Roger Goodell äußerte sich kürzlich über die Beziehung zu New-England-Patriots-Besitzer Robert Kraft. Laut dem Commissioner war die Beziehung und Stimmung zwischen den beiden NFL-Schwergewichten auch nach dem Deflate-Gate-Skandal "nie angespannt".

Das sieht Kraft wohl anders. Der 76-Jährige gegenüber der New York Post: "Ich hege keinen Groll, aber ich vergesse auch nicht." Ein klarer Seitenhieb in Richtung Goodell?

Der Patriots-Besitzer weiter: "Manchmal vermasseln es Leute, wenn sie ihren Job machen, aber in vielen Organisation treffen Menschen schlechte Entscheidungen. Mir geht es mittlerweile mehr um das hier und jetzt und um die Zukunft."

Hintergrund des Deflate-Gate-Skandals ist, dass die Patriots-Organisation laut NFL im Conference-Championship-Game gegen die Indianapolis Colts am 18. Januar 2015 angeblich absichtlich Footballs mit zu wenig Luftdruck benutzt haben soll. Als Strafe musste das Team eine Millionen US-Dollar zahlen, verlor einen First-Round-Pick 2016, einen Fourth-Round-Pick 2017 und Quarterback Tom Brady wurde für vier Spiele gesperrt. Laut den Ermittlungen der NFL konnte eine Schuld der Patriots jedoch nicht eindeutig bewiesen werden. Es sei laut Report jedoch "wahrscheinlich", dass Luft aus den Bällen gelassen wurde und Brady "grundsätzlich von diesem Regelverstoß" wusste.

+++ Donnerstag, 22. Juni, 23:00 Uhr: Chiefs verlängern mit Reid, trennen sich von GM +++

Viel Bewegung bei den Kansas City Chiefs: Die Franchise hat binnen eines Tages sowohl den Vertrag von Head Coach Andy Reid verlängert, als auch die Trennung von General Manager John Dorsey beschlossen.

Wie lange der neue Vertrag von Coach Reid läuft, ist nicht bekannt. Sein alter Kontrakt, den er 2013 unterzeichnete, wäre nach der Saison 2017 ausgelaufen.

"Ich bin sehr zufrieden mit dem Erfolg, den die Franchise in den vier Jahren unter der Führung von Coach Reid erzielen konnte", sagte CEO Clark Hunt in einem Statement der Franchise.

Mit Reid als Head Coach haben die Chiefs drei Mal die Playoffs erreicht.

Als Überraschung gilt die Trennung von GM Dorsey. "Nach reichlicher Überlegung hatten wir das Gefühl, dass es im besten Interesse des Teams sei, sich zu trennen", sagte CEO Hunt. "Diese Entscheidung erlaubt es John, andere Herausforderungen anzunehmen."

Ein Nachfolger für die Position des GM steht noch nicht fest. Es wird jedoch vermutet, das Reid mehr Verantwortung bei Personal-Entscheidungen übernehmen wird. Eine ähnliche Rolle hatte er bereits bei den Philadelphia Eagles.
Für die Chiefs ist es bereits die zweite Veränderung im Front Office in dieser Offseason, nachdem Chris Ballard, der zweite Mann bei Personal-Entscheidungen, zu den Indianapolis Colts wechselte.

+++ Mittwoch, 21. Juni, 16:40 Uhr: Patriots holen neuen Linebacker +++

Die New England Patriots verstärken sich offenbar mit Middle Linebacker David Harris. Der einstige Publikumsliebling der New York Jets hat laut "ESPN" einen Zweijahresvertrag beim amtierenden Champion unterschrieben.

Der 33-Jährige verschafft den Patriots mehr Erfahrung und Tiefe in der Defensive Line. Seit 2009 verpasste Harris in der NFL nur ein einziges Spiel. Nachdem die Jets sich Anfang Juni von Harris getrennt hatten, war der Zweitrundenpick von 2007 Free Agent.

+++ Dienstag, 20. Juni, 12:42 Uhr: Deadline für Franchise Tags verschoben +++

Die NFL hat das Datum, bis zu dem Franchise-Tag-Spieler mit einem neuen Vertrag ausgestattet werden müssen, geändert. Da der 15. Juli in diesem Jahr auf einen Samstag fällt, können Klubs und betreffende Spieler zwei Tage länger verhandeln. Neue Deadline ist nun der 17. Juli.

Laut "CBS" hoffen noch drei Akteure, deren Vertrag per Franchise Tag um ein Jahr verlängert wurde, auf den großen Zahltag: Washingtons Quarterback Kirk Cousins, Running Back Le'Veon Bell von den Pittsburgh Steelers und Cornerback Trumaine Johnson von den Los Angeles Rams müssten sich aktuell mit dem Durchschnittsgehalt der fünf Top-Verdiener auf ihrer jeweiligen Position begnügen.

+++ Sonntag, 18. Juni, 21:46 Uhr: Odell Beckham Jr.: "Bin bereit wie nie" +++

Die freiwilligen Trainingseinheiten bei den New York Giants hatte Odell Beckham Jr. noch ausfallen lassen. Jetzt ist der Superstar zurück - und wie! Zumindest wenn es nach eigenem Bekunden geht, ist der Wide Receiver in der Form seines Lebens.

"Mental, physisch, spirituell, einfach alles. Ich denke nicht, dass ich jemals so bereit war", sagte Beckham Jr. mit Blick auf die im September beginnende Saison zu "ESPN".

Der Giants-Receiver geht in seine vierte NFL-Saison, dreimal war er bereits im Pro Bowl und fing bisher Pässe für 35 Touchdowns. Derzeit pokert Beckham mit den Giants um einen langfristigen Vertrag, mit einer weiteren starken Saison hätte er alle Argumente für einen Mega-Vertrag auf seiner Seite.

+++ Freitag, 16. Juni, 21:37 Uhr: Michael Floyd während Hausarrest scheinbar positiv auf Alkohol getestet +++

Michael Floyd muss offenbar eine bittere Nachricht verkraften. Der Receiver der Minnesota Vikings wurde während seines 96-tägigen Hausarrest angeblich positiv auf Alkohol getestet.

Einem Bericht des "TMZ"-Magazins zufogle, wurde bei Floyd in der vergangenen Woche bei drei Tests ein "erhöhter Alkoholwert" im Blut festgestellt.

Floyd selbst aber streitet alle Beschuldigungen ab: "Das ist alles total gelogen. Glaubt nicht, was TMZ sagt", erhebt der 27-Jährige schwere Vorwürfe.

Bezüglich der fragwürdig hohen Werte, die auch dem Scottsdale City Court vorliegen sollen, habe er laut "CBS" angegeben, Kombucha-Tee getrunken zu haben.

Auch seine Franchise hat schon ein Statement veröffentlicht: "Wir sind uns der Situation bewusst, sammeln aber erst einmal weitere Fakten", so die Verantwortlichen der Vikings.

+++ Donnerstag, 15. Juni, 21:43 Uhr: Offenbar Entwarnung bei Myles Garrett +++

Dem Schock folgt die vorsichtige Entwarnung: Am Mittwoch hatte sich Myles Garrett im Training der Cleveland Browns am Fuß verletzt. 

Zwar steht eine offizielle Diagnose beim diesjährigen Nummer-eins-Pick des Drafts noch aus, doch der gewöhnlich bestens unterrichtete NFL-Insider Ian Rapoport twitterte am Donnerstagabend, dass Garrett nicht schwerer verletzt sei.

Der 21-Jährige Defensive End setzte am Donnerstag mit dem Training aus, offenbar stehen noch weitere Untersuchungen an.

+++ Mittwoch, 14. Juni, 21:41 Uhr: Osweiler: "Ich will der Starter sein" +++

Brock Osweiler hat eine Saison zum Vergessen hinter sich. Die Houston Texans schoben den zuvor mit einem 72-Millionen-Dollar-Vertrag ausgestatteten Quarterback zu den Cleveland Browns ab. Auch dort schien der 26-Jährige zunächst keine Zukunft zu haben.

Doch Osweiler trainierte zuletzt gut und scheint plötzlich wieder eine Perspektive zu haben. "Ich möchte der Starter in diesem Team sein", erklärte der Passgeber nun am Mittwoch. Cody Kessler und Rookie DeShone Kizer sind die Konkurrenten Osweilers um den Starting Job.

Einfach dürfte es für den Quarterback, der mit den Denver Broncos den Super Bowl 50 gewann, nicht werden. Aber zumindest scheint Osweiler eine Chance auf die Fortsetzung seiner Karriere zu haben.

+++ Dienstag, 13. Juni, 20:37 Uhr: Tauber NFL-Spieler wagt Neustart bei den Falcons +++

Nachdem Derrick Coleman im vergangenen Jahr wegen Fahrerflucht verurteilt wurde, will der gehörlose NFL-Profi bei den Atlanta Falcons wieder voll angreifen. Head Coach Dan Quinn: "Er hängt sich in dieser Offseason richtig rein. Am frühen Morgen im Filmraum und im Gewichtsraum. Er verdient sich den Respekt der Spieler und Trainer, mit der Art wie er sich reinhängt. Leute die ihn nicht kennen sagen: 'Verdammt, der Typ strengt sich richtig an'."

Fullback Coleman wurde als erster gehörloser Spieler im Jahre 2012 von den Seattle Seahawks gedraftet, musste die Franchise aufgrund seiner Verurteilung jedoch wieder verlassen. Bei seinen neuen Falcons-Quarterbacks Matt Ryan und Matt Schaub stellte er sich Anfang März bereits mit einer Textnachricht vor: "Ich kann nur schwer hören, aber ich habe eine Gehörhilfe. Ich kann euch nicht immer hören. Aber wenn du Audibles ansagst und ich habe dich nicht verstanden, werde ich einfach nur kurz deinen Arm packen und sagen 'Hey, was hast du gesagt? Kannst du das nochmal wiederholen?' Du musst gar nicht schreien, ich werde es einfach von deinen Lippen ablesen und bin bereit."

Auch Running Back Coach Keith Carter sieht kein Problem mit Colemans Gehörlosigkeit: "Eine Sache die speziell bei ihm ist, ist die Tatsache, dass er im Huddle die Position wechseln musste. Wir hatten unsere Fullbacks weit weg vom Quarterback positioniert und er musste näher ran. Er muss wenn es super laut ist, Matts Lippen lesen. Aber außer dieser Kleinigkeit ist es keine große Sache."

Coleman selbst, möchte bei seinem neuen Arbeitgeber einfach nur als die Person akzeptiert werden, die er ist. "Am Ende des Tages haben wir alle etwas gemeinsam. Wir wollen alle Spaß haben und gleich behandelt werden. Die Leute sagen, 'Oh du bist ein Football-Spieler?' Nein, ich bin ich selbst, der zufälligerweise Football spielt und nicht gut hören kann. Ich wollte schon mein gesamtes Leben einfach nur wie jeder Andere behandelt werden", so der Fullback. 

Auch für die Zeit nach dem Football hat Coleman bereits einen Plan. Mit seiner "Derrick L. Coleman Jr. No Excuse Foundation" möchte er Gehörlosen die Möglichkeit geben, sich selbst fortzubilden und mögliche Hindernisse im Leben eigenständig zu überwinden. Auch finanziell sollen bedürftige Menschen mit Hörverlust unterstützt werden, da die Gehörhilfen oftmals kaum bezahlbar sind. Die Hörgeräte des Fullbacks kosten beispielsweise 12.000 Euro. 

+++ Mittwoch, 7. Juni, 08:15 Uhr: New York Jets wollen Eric Decker entlassen +++

Die New York Jets entrümpeln weiter ihren Kader. Laut General Manager Mike Maccagnan muss nach Linebacker David Harris wohl auch Wide Receiver Eric Decker die Franchise verlassen, falls er nicht vorher zu einem anderen Team getradet werden kann.

Maccagan: "Ich habe mit Eric gesprochen. Wir haben uns mit ihm darüber verständigt, dass wir, falls ein Trade nicht zu Stande kommt, ohne ihn weiter machen." Durch die Entlassung erhält die Franchise knapp 5,75 Millionen US-Dollar zusätzlichen Cap Space.

Der Wide Receiver spielte insgesamt drei Saisons für die Jets, plagte sich jedoch in der vergangenen Spielzeit mit einer gerissenen Rotatorenmanschette herum und musste sich einer Hüft- und Schulteroperation unterziehen. Seine Frau Jessie James Decker bedankte sich bereits bei der Jets-Organisation für die vergangenen Jahre via Twitter: "Danke Jets, dass ihr uns in den vergangenen Jahren willkommen geheißen habt. Wir werden euch vermissen. Wir haben ein paar tolle Erinnerungen und haben die Fans geliebt."

+++ Dienstag, 6. Juni, 20:35 Uhr: Stafford-Bodyguard fällt lange aus +++

Bittere Nachricht für die Detroit Lions. Left Tackle Taylor Decker droht der Truppe aus Michigan in den ersten Saisonspielen zu fehlen. Der Offensive Lineman verletzte sich bei den ersten Trainingseinheiten an der Schulter und musste sich nun einer Operation unterziehen.

Einen prognostizierten Heilungsverlauf von Matt Staffords Bodyguard, der die Blind Side des Quarterbacks abdeckt, gibt es noch nicht. Allerdings meint Head Coach Jim Caldwell, dass er zu Beginn des Training Camps Ende Juli eine erste Prognose wagen wird.

Immerhin scheint ein komplettes Saisonaus des Erstrundenpicks von 2016 vom Tisch. "Das glaube ich nicht", sagte Caldwell. Allerdings könnten die Lions gezwungen sein, Decker auf die PUP-Liste (Physical Unable to Perform) zu setzen, um einen zusätzlichen Mann in den 53-Mann-Kader aufzunehmen. Decker wäre es dann jedoch erst nach dem 6. Spieltag gestattet, wieder für die Lions aufzulaufen.

Der Left Tackle sollte eigentlich mit den Neuzugängen Right Tackle Ricky Wagner und Right Guard T.J. Lang sowie Center Travis Swanson und Left Guard Graham Glasgow die neuformierte O-Line bilden. Decker hatte in der vergangenen Spielzeit nur 4,5 Sacks an Quarterback Stafford zugelassen.

+++ Donnerstag, 01. Juni, 16:10 Uhr: 49ers-GM bestätigt: "Hätten Kaepernick gecuttet" +++

Schon bevor Colin Kaepernick die San Francisco 49ers als Free Agent verließ stand fest: Der Quarterback hat bei der Franchise keine Zukunft. Der General Manager der 49ers, John Lynch, bestätigte gegenüber NBC, dass Team und Profi in jedem Fall getrennte Wege gegangen wären - über die Art der Trennung entschied Kaepernick selbst.

"Er wäre gecuttet worden und wir hatten darüber mit ihm ein Gespräch", berichtet Lynch. Mit an der Diskussion beteiligt war natürlich auch Trainer Kyle Shanahan, der eine genau Vorstellung über das Spiel seiner Offense in der kommenden Spielzeit hat - und darin spielt nun einmal Kaepernick keine Rolle mehr. "Wir sahen Kaep auch nicht mehr als passenden Backup und haben ihm das mitgeteilt", erklärt der General Manager weiter. "Wir haben ihm die Entscheidung überlassen: 'Du kannst selbst das Team verlassen oder wir können dich freigeben - wie du willst.' Und er hat sich dafür entschieden, selbst zu gehen, aber das war nur reine Formsache."

+++ Dienstag, 30. Mai, 22:19 Uhr: NFL-Experte - Browns statten Linebacker mit Mega-Vertrag aus +++

Die Cleveland Browns bauen weiter an ihrem Kader der Zukunft. Wie NFL-Insider Ian Rapoport berichtet, stattet die Franchise ihren Inside Linebacker Christian Kirksey mit einem Vertrag über vier Jahre aus, der ihm 38 Millionen US-Dollar einbringt.

Damit springt der 24-Jährige auf Rang fünf der bestbezahlten Spieler auf der Inside-Linebacker-Position und verdient somit mehr als Dont'a Hightower (35.5 Millionen US-Dollar) und Kiko Alonso (28.9 Millionen US-Dollar). Im ILB-Gehaltsranking (Quelle: spotrac.com/nfl) stehen damit lediglich Navorro Bowman (42 Millionen US-Dollar), Bobby Wagner (43 Millionen US-Dollar), Brian Cushing (52.2 Millionen US-Dollar) und Luke Kuechly (61.8 Millionen US-Dollar) vor dem Browns-Spieler.

Der glückliche Browns-Star über seinen neuen Vertrag und die Stadt Cleveland: "Das ist mein zu Hause, hier möchte ich sein. Ich liebe meine Teamkameraden und wir sind bereit, die ganze Sache ins Rollen zu bringen. Ich freue mich auf die Zukunft."

Kirksey wurde von der Cleveland-Franchise 2014 in der dritten Runde gedraftet und stand in der vergangenen Saison in jedem Match als Starter auf dem Feld. Insgesamt verzeichnete der Linebacker in seiner bisherigen NFL-Karriere 292 Tackles und acht Sacks.

+++ Montag, 29. Mai, 13:38 Uhr: Rob Gronkowski wieder fit +++

Gute Nachrichten für die New England Patriots: Rob Gronkowski ist nach den Angaben von Offensive Coordinator Josh McDaniels wieder komplett fit. Nachdem der Tight End aufgrund einer Rückenverletzung den Großteil der vergangenen Saison verpasste, dürfte "Gronk" zum Start der Spielzeit 2017 wieder ganz der Alte sein.

McDaniels gegenüber dem "Boston Herald": "Er sieht aus wie Gronk. Wir haben noch nicht alles evaluiert, aber er nimmt an allen Einheiten teil." Gronkowski fing in seinen ersten Trainingseinheiten nach der Verletzung mehrere Bälle und bewies auch beim Route-Running, dass er wieder vollkommen gesund ist: Nach einem langen Pass von Tom Brady ließ er Safety Jordan Richards mit einem kurzen Sprint hinter sich und jubelte anschließend ausgelassen mit Fullback James Develin. Rückenprobleme? Nicht vorhanden!

Auch sein neuer Tight-End-Kollege Dwayne Allen zeigte sich von der Form Gronkowskis beeindruckt: "Ich habe über die Jahre mit vielen Tight Ends gearbeitet. Gronk ist so ein harter Arbeiter wie niemand sonst. Es ist inspirierend mit jemandem zur Arbeit zu gehen, der so hart arbeitet wie er es tut."

Gronkowski durfte sich erst kürzlich über eine Änderung seines Vertrags freuen, die ihm in der kommenden Saison bis zu 5.5 Millionen US-Dollar mehr einbringen könnte.

+++ Sonntag, 28. Mai, 17:10 Uhr: Brady arbeitet an zweitem Standbein

Tom Brady treibt sein zweites Standbein neben dem Football mit Vollgas voran. Wie der "Boston Globe" berichtet, erweitert der fünfmalige Super-Bowl-Champion das Sortiment unter dem Label "TB12".

So soll es dort demnächst auch Bettwäsche, vorverpackte Gerichte, Faszienrollen, Sporttaschen, Shirts, Schlafklamotten oder Essensboxen mit frischen Früchten, Gemüse, Bohnen, Kräutern, Nüssen und essbare Samen zu kaufen geben.

Bereits seit rund einem halben Jahr sind Fitnessbänder, Medizinbälle, Kettlebells oder Springseile mit dem Brady-Trademark auf dem Markt. Außerdem werden auf einer Website Koch-Tipps gegeben - hinter all dem steht ein Unternehmen von Bradys Agent Don Yee.

Nicht zu vergessen: Brady hat auf dem Gelände des Patriots-Stadions ein Sporttherapie-Center eröffnet, im Internet findet sich der "TB12 Store". In Planung sind derzeit Seminare unter dem Brady-Logo - unter anderem geht es auch darum, ein Bewusstsein für Gehirnerschütterungen zu schulen.

+++ Freitag, 26. Mai, 12:30 Uhr: Elliott verpasst nach Autounfall erste OTAs +++

Ezekiel Elliott hat die beiden ersten Organized Team Activities (OTAs) der Dallas Cowboys verpasst. Wie die NFL-Franchise bekanntgab, hatte sich der Running Back am vergangenen Sonntag bei einem Autounfall leicht verletzt.

Die Cowboys erfuhren am Montag von dem Unfall, bei dem Elliott allerdings nur Beifahrer war. Elliott klagte über Schmerzen im Nacken, weshalb ihn die Cowboys vorsichtshalber durchchecken und ihn anschließend nur ein reduziertes Programm absolvieren ließen.

"Wir hatten das Gefühl, dass es richtig sei, ihn außen vor zu lassen. In den vergangenen Tagen hat er ein Aufwärmprogramm absolviert, allerdings nicht den Trainingsteil", sagte Head Coach Jason Garrett.

Die Cowboys bestreiten in den kommenden Wochen insgesamt neun Einheiten, ehe sie vom 13. bis 15. Juni ein Minicamp abhalten. Die Cowboys gehen davon aus, dass Elliott bei der OTA am kommenden Dienstag wieder voll trainieren kann.

+++ Donnerstag, 25. Mai, 21:18 Uhr: Englands Rugby-Star Alex Gray unterschreibt bei den Falcons +++

Ein englischer Rugby-Star wechselt die Sportart: Alex Gray hat einen Einjahresvertrag bei den Atlanta Falcons unterschrieben. Der Super-Bowl-Finalist stellte den ehemaligen Nationalmannschaftskapitän der England Sevens als Tight End an.

Er ist einer von vier Spielern, die durch ein neues internationales Austauschprogramm in der Practice Squad der Franchise in der Saison 2017 trainieren wird. Unter den drei anderen Teilnehmern ist auch der Deutsche Eric Nzeocha.

Gray spielte bei den Newcastle Falcons und London Irish. "Ich habe hart dafür gearbeitet, dieses Ziel zu erreichen. Dass mir nun erzählt wird, dass das passiert, ist ein unglaublicher Moment", sagte Gray nach der Vertragsunterzeichnung.

+++ Mittwoch, 24. Mai, 17:24 Uhr: NFL gibt Spielort und Details des Pro Bowl 2018 bekannt +++

Der Pro Bowl kehrt erneut nach Orlando zurück. Das hat die NFL am Mittwoch bekanntgegeben. Wie schon 2017 wird der Pro Bowl auch in der kommenden Saison in Florida steigen. Wieder wird es im Camping World Stadium zum Duell der bestern Spieler der AFC gegen die besten der NFC kommen.

Stattfinden wird die Partie am 28. Januar 2018. Begleitet wird die Partie wie schon zuletzt von der Pro Bowl Week, in der in der gesamten Region NFL-Veranstaltungen und Events stattfinden werden.

Du willst die wichtigsten NFL-News direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich für unseren WhatsApp-Service ein.  

NFL-Quiz

US-Sport-News

NBA

NBA: Allstar Paul wechselt von den Clippers nac...

Die Houston Rockets aus der nordamerikanischen Basketball-Profiliga haben sich einen dicken Fisch geangelt. Der Champion von 1994 und 1995 verpflichtete den zweimaligen US-Olympiasieger Chris Paul (32) von den Los Angeles Clippers. Die Clippers erhalten dafür im Gegenzug sieben Spieler der Rocket...

Mehr lesen

Galerie

Facebook

SOS-Kinderdorf

Twitter

NFLQuiz