NFL

Der Quarterback der Denver Broncos

Setzt Peyton Manning seine Karriere bei den Los Angeles Rams fort?

Peyton Manning äußert sich verhalten zu seinem möglichen Karriereende. Nun sollen die Los Angeles Rams über eine Verpflichtung des Quarterbacks der Denver Broncos nachdenken.

03.02.2016 21:35 Uhr / ran.de
Peyton Manning
Peyton Manning gewann 2007 mit den Indianapolis Colts den Super Bowl.  © 2016 Getty Images

Los Angeles/München - Peyton Manning wird wenige Wochen nach dem Super Bowl 50 ( 7. Februar ab 23:15 Uhr live in SAT.1 und auf ran.de ) seinen 40. Geburtstag feiern.

Der Quarterback der Denver Broncos hat sich zuletzt ziemlich zurückhaltend dazu geäußert, ob das große Finale gegen die Carolina Panthers auch das finale Spiel seiner lange Karriere sein wird. "Wie ich schon in den vergangenen Wochen erklärt habe, ich versuche mich auf das Spiel zu konzentrieren, das vor uns liegt und nicht allzu weit in die Zukunft zu schauen", sagte Manning am Mittwoch erneut.

Allerdings deutete bislang vieles daraufhin, dass der Quarterback mit den meisten Passing Yards der NFL-Geschichte nach dem Super Bowl seiner Karriere beenden wird.

Die Rams wollen einen Superstar nach L.A. bringen

Nun gibt es allerdings ein neues Gerücht, dass Manning mit einer anderen Franchise in Verbindung bringt. Laut "ESPN" sollen die Los Angeles Rams darüber nachdenken, Manning in der kommenden Saison unter Vertrag zu nehmen.

Nach dem Umzug in die kalifornische Metropole sollen die Rams Interesse haben, einen Superstar mit nach L.A. zu bringen. Und dieser Star könnte Manning sein.

Dass Manning noch eine weitere Saison für die Broncos spielt, scheint unwahrscheinlich, obwohl sein Vertrag noch ein weiteres Jahr läuft.

Doch nicht das letzte Rodeo?                                         

Manning konnte Zweifel an seiner Form in dieser Saison nicht beseitigen und wurde von Verletzungen geplagt. Mit Brock Osweiler steht ein potenzieller Nachfolger schon bereit.

Nach dem Sieg gegen New England im Conference Championship flüsterte Manning Patriots-Head-Coach Bill Belichick zu, dass der Super Bowl "sein letztes Rodeo" werden könnte.

Dies scheint zumindest auf die Broncos zuzutreffen. Aber vielleicht schwingt der "Sheriff" das Lasso nun doch nochmal in Los Angeles.

Christian Stüwe

US-Sport-News

Kommentare

Galerie

Facebook

SOS-Kinderdorf

Twitter

NFLQuiz