Erste Lockerungen für Amateursport in Aussicht - Bildquelle: FIROFIROSIDErste Lockerungen für Amateursport in Aussicht © FIROFIROSID

Berlin (SID) - Der Bund-Länder-Gipfel am Mittwoch wird offenbar auch dem Breiten- und Amateursport Lockerungen des Lockdowns in Aussicht stellen. Sport im Freien und in kleinen Gruppen in Hallen soll bald wieder möglich werden, wenn eine stabile 7-Tage-Inzidenz erreicht wird. Das geht aus der Beschlusslage hervor, über die am Mittwoch noch diskutiert wird.

Demnach soll zunächst kontaktfreier Sport in kleinen Gruppen (maximal zehn Personen) im Außenbereich möglich sein, wenn in dem Bundesland oder in der Region eine stabile 7-Tage-Inzidenz von unter 35 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner erreicht wird.

Auch Individualsport alleine oder zu zweit und Sport in Gruppen von bis zu zehn Kindern bis 14 Jahren sollen im Außenbereich wieder zugelassen werden. Voraussetzung dafür ist eine gewisse 7-Tage-Inzidenz, über deren Höhe Länder und Bund noch Einigkeit erzielen müssen.

Auch Sport im Inneren soll wieder ein Thema werden, wenn die 7-Tage-Inzidenz 14 Tage lang nach Inkrafttretens des vorherigen Öffnungsschrittes stabil bei unter 35 Neuinfektionen bleibt. Dann wird sowohl kontaktfreier Sport im Innenbereich als auch Kontaktsport im Außenbereich zugelassen.

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien