PotAS-Analyse: DLV führt Rangliste an - Bildquelle: AFPSIDODD ANDERSENPotAS-Analyse: DLV führt Rangliste an © AFPSIDODD ANDERSEN

Berlin (SID) - Der Deutsche Leichtathletik-Verband (DLV) führt bei der PotAS-Analyse der 26 deutschen Sommersportarten die Rangliste an. Am Montag veröffentlichte die zuständige Kommission in Berlin ihren Abschlussbericht. Im Vergleich zur Zwischenbilanz aus dem Jahr 2019 verbesserte sich der DLV (PotAS-Wert: 80,73) um zwei Ränge. 

Gleiches gelang dem Deutschen Tischtennis-Bund (80,40), der auf Platz zwei landete. Rang drei belegte die Deutsche Reiterliche Vereinigung (79,40), die gleich um 14 Plätze kletterte. Beim Zwischenbericht war der Deutsche Badminton-Verband (65,05) noch auf Rang eins gelandet, nach abgeschlossener Analyse fiel der DBV 14 Plätze zurück.

Letzter im Ranking der Verbände ist der Deutsche Basketball Bund (46,94). Unter den Mannschaftssportarten schnitt der Deutsche Hockey-Bund (Platz sechs/73,72) am besten ab, der Deutsche Handballbund (70,07) stieg um sieben Plätze auf Rang elf.

Die PotAS-Analyse ist Kernelement der Förderreform im Leistungssport, an deren Ende ein effizienterer Einsatz der Geldmittel stehen soll. Von den drei entscheidenden Kernparametern waren 2019 jedoch nur die Struktur und das Kaderpotenzial/Leistungsentwicklung in die Bewertung eingeflossen. 

Der sportliche Erfolg wurde nun erst nach dem Ende der Olympischen Spiele in Tokio einbezogen. Neben den Leistungen bei den Spielen wurden auch Ergebnisse bei Qualifikationswettkämpfen und anderen vorolympischen Wettbewerben wie Europa-und Weltmeisterschaften berücksichtigt.

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien