Dahlmeier quälte sich beim Zugspitz Ultratrail zum Sieg - Bildquelle: PIXATHLONPIXATHLONSIDDahlmeier quälte sich beim Zugspitz Ultratrail zum Sieg © PIXATHLONPIXATHLONSID

Grainau (SID) - 38,7 Kilometer durch das Gebirge und mehr als 2000 Höhenmeter hinauf: Laura Dahlmeier meistert auch nach dem Ende ihrer Biathlon-Karriere extreme Herausforderungen erfolgreich. Am Samstag gewann die 25-Jährige den Zugspitz Ultratrail von Mittenwald nach Grainau in 4:15:38 Stunden - die Doppel-Olympiasiegerin lag knapp 15 Minuten vor der Zweitplatzierten.

"Ich habe noch immer schwere Beine, aber Schmerz vergeht", schrieb die siebenmalige Weltmeisterin, die Mitte Mai ihren Rücktritt verkündet hatte, am Sonntag in den Sozialen Medien. Dazu postete sie Bilder der Tortur und der späteren Siegerehrung: "Ich verspüre größte Dankbarkeit und bin stolz, dass ich ein zweites Mal teilnehmen konnte."

Vor dem Extrem-Berglauf hatte die passionierte Hobby-Bergsteigerin bereits mit Freunden eine mehrtägige und ebenfalls anspruchsvolle Radtour absolviert. Von ihrem Heimatort Garmisch-Partenkirchen ging es bis nach Frankreich, das Ziel war der 4810 Meter hohe Mont Blanc in den Alpen.