Bundestag beschließt Einführung einer "Sportlerrente" - Bildquelle: AFPSIDTOBIAS SCHWARZBundestag beschließt Einführung einer "Sportlerrente" © AFPSIDTOBIAS SCHWARZ

Köln (SID) - Der Verein Athleten Deutschland hat mit großer Freude auf den Beschluss des Bundestages für die Einführung einer "Sportlerrente" reagiert. Für die Altersvorsorge stellt der Bund ab 2020 2,7 Millionen Euro zur Verfügung, "um Kaderathleten und -Athletinnen beim Einstieg in die sozialen Sicherungssysteme zu unterstützen, den sie aufgrund ihres sportlichen Engagements nicht selbst leisten können", hieß es in der Begründung der Entscheidung am Freitag.

"Der Start in die Altersvorsorge ist ein tolles Signal der Wertschätzung an die Kaderathleten und -Athletinnen", sagte Johannes Herber, Geschäftsführer von Athleten Deutschland, "wir freuen uns unheimlich für unsere Mitglieder, die ihren Karrieren im Spitzensport oft den Einstieg ins Berufsleben unterordnen. Mit diesem Beschluss gewinnen sie ein Stück Sicherheit."

Athleten Deutschland hatte sich in zahlreichen Gesprächen, unter anderem mit Bundesinnenminister Horst Seehofer, und in der Öffentlichkeit wiederholt für die Einführung einer Altersvorsorge stark gemacht. "Wir freuen uns sehr, dass unsere Meinung in diesem Prozess gefragt war und die Stimme der Athleten und Athletinnen sehr ernst genommen wurde", ergänzte Herber, "das zeigt uns, dass Athleten Deutschland sich auf dem richtigen Weg befindet."

News-Ticker

Video-Tipps

NFL-Ergebnisse

Aktuelle Galerien