Die WADA unterstützt die CHINADA - Bildquelle: AFPSIDMARC BRAIBANTDie WADA unterstützt die CHINADA © AFPSIDMARC BRAIBANT

Köln - Die Welt-Anti-Doping-Agentur WADA unterstützt die chinesische Anti-Doping-Agentur CHINADA nach eigenen Angaben bei der Entwicklung einer Strategie, um die Integrität des Anti-Doping-Programms während der temporären Aussetzung der Kontrollen aufrechtzuerhalten. Dies bestätigte ein WADA-Sprecher der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, ohne allerdings Details zu nennen.

Weniger als ein halbes Jahr vor Beginn der Olympischen Sommerspiele in Tokio (24. Juli bis 9. August) hatte die CHINADA am Montag wegen des weiter um sich greifenden Coronavirus' beschlossen, ihre Dopingkontrollen "aus Gründen des Gesundheitsschutzes" bis auf Weiteres auszusetzen.

Anti-Doping-Prozess "erste Priorität"

Die WADA erklärte, das Anti-Doping-System erlaube "Flexibilität und Kooperation zwischen Anti-Doping-Organisationen, um trotz des Ausbruchs sicherzustellen, dass die Integrität des Programms aufrechterhalten werde". Die Sicherheit der Sportler und der anderen Beteiligten im Anti-Doping-Prozess habe "erste Priorität".

Allerdings falle den Anti-Doping-Organisationen, den internationalen Verbänden sowie den Organisatoren von Großveranstaltungen die Aufgabe zu, "das System aufrechtzuerhalten, während sie den Vorgaben von Gesundheits- und Exekutivorganen und Grenzschutzbehörden folgen."

Du willst die wichtigsten Sport-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

News-Ticker

Video-Tipps

NFL-Ergebnisse

Aktuelle Galerien