In Düsseldorf soll die "Beach-Liga" starten - Bildquelle: pixathlonpixathlonSIDHZIn Düsseldorf soll die "Beach-Liga" starten © pixathlonpixathlonSIDHZ

Köln (SID) - Nach dem Fußball soll nun auch der Beachvolleyball aus der Corona-Zwangspause zurückkehren: Vom 13. Juni bis 12. Juli treten 16 Duos im Turniermodus in Deutschlands erster "Beach-Liga" gegeneinander an. Das bestätigte der Veranstalter D.Live am Mittwoch. Auf der Anlage des Arena-Sportparks in Düsseldorf kämpfen unter anderem die deutsche Meisterin Karla Borger und Vizemeister Sven Winter um die Titel.

"Da quasi alle Wettkämpfe in diesem Jahr abgesagt werden, kommt die Beach Liga für uns wie gerufen", sagte Borger. Laut der Mitteilung sollen Spieler und Betreuer eine Woche vor Beginn sowie wenige Tage vor ihrem Einsatz auf das Coronavirus getestet werden. Die Athleten sind in einem angrenzenden Hotel untergebracht, wo Sanitäranlagen und Duschen auf den Zimmern genutzt werden sollen, die Spielbälle werden regelmäßig desinfiziert. Zuschauer wird es keine geben, das Turnier wird auf der Online-Plattform Twitch gestreamt.

"Beachvolleyball ist eine junge Trendsportart, in der es noch kein etabliertes Liga-System gibt. Diese Lücke wollen wir schließen", sagte Organisator Alexander Walkenhorst. Insgesamt treten acht Damen- und acht Herren-Duos gegeneinander an. Jedes Team spielt viermal gegen jeden Kontrahenten. Die Meister werden im Final-4-Modus am letzten Wochenende ermittelt.

News-Ticker

Video-Tipps

NFL-Ergebnisse

Aktuelle Galerien