Ludwig (l.) und Kozuch (r.) verlieren auf World-Tour - Bildquelle: PIXATHLONPIXATHLONSIDLudwig (l.) und Kozuch (r.) verlieren auf World-Tour © PIXATHLONPIXATHLONSID

Warschau (SID) - Beachvolleyball-Olympiasiegerin Laura Ludwig hat gemeinsam mit ihrer neuen Partnerin Margareta Kozuch die Generalprobe für die Heim-WM in Hamburg (28. Juni bis 7. Juli) verpatzt. Das Duo vom Hamburger SV verlor im Achtelfinale des World-Tour-Turniers in Warschau gegen die US-Amerikanerinnen Kelley Larsen/Emily Stockman mit 0:2 (15:21, 19:21). 

Damit kamen die deutschen Hoffnungsträger auch in ihrem fünften gemeinsamen Turnier nicht über die Runde der letzten 16 hinaus. Bislang erreichte das Nationalteam zwei geteilte 25. und zwei geteilte neunte Plätze. Gegen Larsen/Stockman bestreiten die beiden auch ihr Auftaktmatch am Hamburger Rothenbaum in zwei Wochen. 

Auch für die weiteren deutschen Frauen-Duos, die sich in Polen den letzten Schliff für den Saisonhöhepunkt holen wollten, lief es nicht erfolgreich. Sowohl für Sandra Ittlinger/Chantal Laboureur (München/Friedrichshafen) als auch für Karla Borger/Julia Sude (Stuttgart) war bereits in der ersten K.o.-Runde Endstation. Beide Teams beendeten das Turnier in Warschau damit auf dem geteilten 17. Platz. Victoria Bieneck/Isabel Schneider (Hamburg) scheiterten nach zwei Niederlagen bereits in der Gruppenphase.

Bei den Männern qualifizierten sich die Hamburger Julius Thole und Clemens Wickler als Gruppenerste direkt für das Achtelfinale. Dort bekommen es die beiden am Samstag mit den Gewinnern der Partie zwischen Trevor Crabb/Tri Bourne (USA) und Nikita Liamin/Taras Myskiw (Russland) zu tun. 

Nächste Sport Highlights

Champions League 2018 / 2019

DFB Pokal 2018 / 2019

IHF Handball WM 2019

Handball WM 2019

IHF WM 2019

Halbfinale

Video-Tipps