Die dreimalige deutsche Meisterin Chantal Laboureur (l.) - Bildquelle: Julius Stammler/Julius Stammler/Julius Stammler/Die dreimalige deutsche Meisterin Chantal Laboureur (l.) © Julius Stammler/Julius Stammler/Julius Stammler/

Köln (SID) - Die frühere EM-Dritte und dreimalige deutsche Meisterin Chantal Laboureur beendet zum Ende des Jahres ihre Beachvolleyball-Karriere. Laboureur (32) möchte ab 2023 laut Mitteilung "ihr Privatleben mehr in den Fokus rücken". Partnerin Sarah Schulz macht weiter und hat die Olympischen Spiele 2024 fest im Visier.

"Das ist die schwerste Entscheidung, die ich bisher in meinem Leben getroffen habe", sagte Laboureur: "Aber als Frau in meinem Alter muss ich mir auch Gedanken machen, wie und wann es mit der Zukunft weitergehen soll. Stichwort Familienplanung und berufliche Karriere."

Die gebürtige Friedrichshafenerin, Beachvolleyballerin des Jahres 2018, spielt letztmals bei den deutschen Meisterschaften in Timmendorfer Strand (1. bis 4. September) vor eigenem Publikum. Endgültig Abschied nimmt sie bei der Beach Pro Tour Challenge auf den Malediven (13. bis 16. Oktober).

Zuletzt waren Laboureur/Schulz bei den Europameisterschaften in München Fünfte geworden. Größter Erfolg für Laboureur, in der Jugend Welt- und Europameisterin, war EM-Bronze 2017 an der Seite von Julia Sude.

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien