Schaut positiv in die Zukunft: Laura Ludwig - Bildquelle: PIXATHLONPIXATHLONSIDSchaut positiv in die Zukunft: Laura Ludwig © PIXATHLONPIXATHLONSID

Hamburg (SID) - Beachvolleyball-Olympiasiegerin Laura Ludwig blickt sehr zuversichtlich in die Zukunft mit ihrer neuen Partnerin Margareta Kozuch. "Wir sind in einer Phase, in der wir Sachen über uns herausfinden, wie wir als Team passen", sagte Ludwig der Sport Bild (Mittwochs-Ausgabe). "Das macht tierisch Spaß. Ich fühle gerade schon, dass es gut mit uns sein wird", so Ludwig.

Nach dem Rücktritt ihrer Partnerin Kira Walkenhorst, die aus gesundheitlichen Gründen ihre Karriere beendete, arbeitet die 33-Jährige seit diesem Jahr mit Kozuch zusammen. Das Highlight des Jahres steht mit der Heim-WM in Hamburg (29. Juni bis 7. Juli) an, in Tokio könnte sich die Wahl-Hamburgerin 2020 zum zweiten Mal zur Olympiasiegerin krönen.

"Die WM wollen wir natürlich gut spielen. Ob es für ganz oben reicht, ist uns, ehrlich gesagt, gerade egal. Uns ist vor allem wichtig, dass wir unser bestes Kozuch-Ludwig-Beachvolleyball finden", sagte die Weltmeisterin, die in erster Linie an Tokio denkt: "Langfristig wollen wir zu Olympia und da möglichst eine Medaille holen." Ludwig hatte im vergangenen Juni ihren ersten Sohn Teo Johnston zur Welt gebracht und daher eine einjährige Babypause eingelegt. 

Ex-Partnerin Walkenhorst wird dem Duo derweil nicht als Beraterin oder Co-Trainerin zur Verfügung stehen. "Bei unserem Abschluss-Essen haben wir kurz gesprochen, was mit einer Co-Trainer-Rolle wäre, aber Kira hat nur geschmunzelt, weil sie es sich zeitlich momentan gar nicht vorstellen kann", sagte Ludwig. Walkenhorsts Ehefrau Maria hatte im November Drillinge geboren. 

Galerien

Nächste Sport Highlights

Champions League 2018 / 2019

DFB Pokal 2018 / 2019

IHF Handball WM 2019

Handball WM 2019

IHF WM 2019

Halbfinale

Video-Tipps