Hamburg/St. Peter-Ording- Am Freitag, 26. Juli, startete bei hochsommerlichen Temperaturen das erste Strandevent in Sankt Peter Oerding im Rahmen der Techniker Beach Tour 2019. Die Beachvolleyball-Stars spielen direkt an der Küste der Nordsee, im Nationalpark Wattenmeer. Die besonderen Windverhältnisse in der Kitesurfer-Hochburg machen den Tourstopp im Norden zu einem der anspruchsvollsten auf der gesamten Tour und stellen die Spielerinnen und Spieler vor eine große Herausforderung.

Noch bis Sonntag, 28. Juli, treffen in St. Peter-Ording die besten Beach-Volleyballer des Landes aufeinander und spielen um ein Gesamtpreisgeld von 30.000 Euro. Die beiden topgesetzten Frauenteams des Tourstopps in Schleswig-Holstein konnten ihre ersten Gruppenspiele mit 2:0 für sich entscheiden. Die an Position eins gesetzten Kim Behrens und Cinja Tillmann (OSC Baden-Würrtemberg/Team 48 Hildesheim) zeigten gegen das Nachwuchsteam Antonia Bartholome/Hanna-Marie Schieder (VCO Berlin/SV Lohhof) eine überzeugende Leistung und sicherte sich die beiden Sätze mit 21:12 und 21:9.

Becker und Schröder greifen ins Turniergeschehen ein

Deutlich spannender machten es Melanie Gernert und Elena Kiesling (SV Lohhof; 2. der Setzliste). Gegen die deutschen U19-Meisterinnen von 2018, Lea Sophie Kunst/Svenja Müller (DJK TuSA 06 Düsseldorf), setzten sie sich denkbar knapp mit 21:19 und 21:19 durch. "Das war ein hartes Stück Arbeit. Die beiden haben wirklich richtig gut gespielt", zollte Gernert dem Nachwuchsteam Respekt.

Erfolgreich startete auch das polnische Gastteam Monika Brzostek/Aleksandra Gromadowska in das Turnier an der Nordsee. Mit 21:12 und 21:17 überzeugte das Duo gegen Sabrina Karnbaum und Natascha Niemczyk vom TV Dingolfing. Während Gromadowska bereits 2017 in Duisburg auf der größten nationalen Beach-Volleyball-Serie Europas aufschlug, feiert Brzostek Premiere der Techniker Beach Tour.

Genau wie Behrens/Tillmann traten auch die bei den Männern topgesetzten Bennet und David Poniewaz (FC Schüttorf 09) gegen ein Nachwuchsteam an, das mit einer Wildcard in St. Peter-Ording startete. Rudy Schneider und Julian Schupritt (TuB Bocholt/FT 1844 Freiburg) zeigten bei ihrem zweiten gemeinsamen Auftritt auf der Techniker Beach Tour 2019 eine engagierte Leistung, mussten sich aber gegen die favorisierten Poniewaz-Zwillinge mit 2:0 (21:16; 21:6) geschlagen geben. Zur zweiten Hälfte der Techniker Beach Tour 2019 greifen auch Paul Becker und Jonas Schröder (United Volleys Frankfurt) wieder in das Geschehen ein.

Fußverletzung bremst Max Betzien aus

Nach überstandenen muskulären Problemen bei Paul Becker überzeugte das Erfolgsduo der vergangenen Saison zum Turnierauftakt. Mit 21:12 und 21:13 bezwangen sie am Freitagabend Lennart Krohaund Harry Schlegel (TSV Zirndorf).Für eine große Überraschung im letzten Spiel des Tages sorgten Moritz Klein und Benedikt Sagstetter (Beachclub 2000 e.V./SC53 Landshut).In ihrem ersten gemeinsamen Turnier bezwangen sie direkt den Olympiateilnehmer von 2016, Markus Böckermann, und seinen Partner Max-Jonas Karpa (Eimsbütteler TV).

Für Max Betzien und seinen Partner Peter Itzigehl(VCO Berlin/Hauptstadt Beacher) war das Turnier beendet, bevor es richtig beginnen konnte. Aufgrund einer Fußverletzung von Max Betzien, die er sich beim Aufwärmen zuzog, musste das Duo die Teilnahme in St. Peter-Ording kurzfristig absagen. Ihre Gegner im ersten Spiel, Felix Glücklederer und Jannik Kühlborn (Strandathleten-BeachL)greifen somiterst am Samstag, 27.Juli,in das Spielgeschehenan der Nordseeein.

Ab 9 Uhr werden die Gruppenspiele der Frauen und Männer auf dem Center Court und den drei Nebencourts fortgesetzt. Wie schon am Freitag starten dann die Frauen mit den letzten Gruppenspielen der Vorrunde. Ab 10:40 Uhr schlagen auch die Männerteams an der Nordsee wieder auf.Der Eintritt ist wie immerzu allen Spielen frei.

Zeitplan der Techniker Beach Tour 2019 in St. Peter-Ordin

Samstag, 27.07.2019 (Court 1 und 2 live auf Sportdeutschland.tv)

09:00 - 12:30 Uhr: Gruppenphase der Frauen & Männer Hauptfeldspiele der Frauen & Männer

12:30 - 16:00 Uhr: Achtelfinalspiele der Frauen & Männer

16:00 - 19:00 Uhr: Viertelfinalspiele der Frauen & Männer (live auf ran.de)

Sonntag, 28.07.2019 (Live-Übertragungen auf ProSieben MAXX, ran.de und Sportdeutschland.tv)

ab 09:15 Uhr: Halbfinals der Frauen (Court 1 live auf ran.de / Court 2 live auf sportdeutschland.tv)

ab 10:15 Uhr: Halbfinals der Männer (Court 1 live auf ran.de / Court 2 live auf sportdeutschland.tv)

ab 11:45 Uhr: Kleine Finals der Frauen & Männer (Court 2 / live auf sportdeutschland.tv)

ab 12:15 Uhr: Finalspiele der Frauen & Männer (live auf ProSieben MAXX und ran.de)

Du willst die wichtigsten Sport-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Notifications für Live-Events.

Hier geht es zum App-Store zum Download der ran App für iPad und iPhone.

Hier geht es zum Google-Play-Store zum Download der ran App für Android-Smartphones.

Nächste Sport Highlights

Champions League 2018 / 2019

DFB Pokal 2018 / 2019

IHF Handball WM 2019

Handball WM 2019

IHF WM 2019

Halbfinale

Video-Tipps