Frauen-Staffel um Vanessa Hinz nur Vierte - Bildquelle: PIXATHLONPIXATHLONSIDFrauen-Staffel um Vanessa Hinz nur Vierte © PIXATHLONPIXATHLONSID

Östersund (SID) - Die deutsche Frauen-Staffel hat bei der Biathlon-WM im schwedischen Östersund die Titelverteidigung nach einer schlechten Schießleistung verpasst. Vanessa Hinz (Schliersee), Franziska Hildebrand (Clausthal-Zellerfeld), Verfolgungs-Weltmeisterin Denise Herrmann (Oberwiesenthal) und Laura Dahlmeier (Partenkirchen) mussten sich mit dem undankbaren vierten Platz begnügen. Weltmeister wurde Norwegen vor Schweden und der Ukraine.

Die DSV-Frauen leisteten sich insgesamt 14 Nachlader. Hinz musste als Startläuferin sogar in die Strafrunde. Das deutsche Quartett hatte den letzten Weltcup vor der WM in Canmore noch gewonnen.

Das DSV-Team bleibt in Östersund damit bei fünf Medaillen. Herrmann gewann Gold im Verfolgungsrennen, Arnd Peiffer (Clausthal-Zellerfeld) im Einzel. Die Mixed-Staffel holte Silber, Laura Dahlmeier (Partenkirchen) Bronze in Sprint und Verfolgung.