Bester Deutscher auf Position sechs: Simon Schempp - Bildquelle: AFPSIDCHRISTOF STACHEBester Deutscher auf Position sechs: Simon Schempp © AFPSIDCHRISTOF STACHE

Ruhpolding (SID) - Trotz geballter Power haben die deutschen Biathleten zum Abschluss des Heim-Weltcups in Ruhpolding das Podium verpasst. Im Massenstart über 15 km lief Weltmeister Simon Schempp (Uhingen) als bester von sechs deutschen Startern nach einem Schießfehler auf den sechsten Rang.

Den Sieg - seinen sechsten in dieser Saison - feierte der Norweger Johannes Thingnes Bö. Der 24-Jährige gewann trotz einer Strafrunde vor seinem großen Rivalen Martin Fourcade (2/+4,5 Sekunden). Der Franzose verteidigte seine Gesamtweltcupführung mit dem saisonübergreifend 15. (!) Podestplatz in Serie. Rang drei ging an Fourcades fehlerfreien Landsmann Antonin Guigonnat (+8,4). 

Mit dem Massenstart gingen für die deutschen Biathleten auch die "Heimspiel-Wochen" in Oberhof und Ruhpolding zu Ende. In der kommenden Woche findet der Weltcup im italienischen Antholz statt - bei der Olympia-Generalprobe werden ab Donnerstag Sprint, Verfolgung und erneut ein Massenstart ausgetragen.