George Foreman trauert um seine Tochter Freeda - Bildquelle: AFP  GETTY IMAGES SIDGARY MILLERGeorge Foreman trauert um seine Tochter Freeda © AFP GETTY IMAGES SIDGARY MILLER

Houston - Box-Legende George Foreman (70) trauert um seine Tochter Freeda. Die 42-Jährige wurde laut US-Medienberichten am Samstag leblos in ihrem Haus in Houston gefunden. Die Polizei teilte mit, dass kein Fremdverschulden vorliege. "Der erste Sonntag in 42 Jahren ohne meine Freeda. Sie ist jetzt bei ihrem Schöpfer. Für immer zehn Kinder", schrieb der ehemalige Schwergewichtsweltmeister Foreman am Sonntag bei Twitter.

Freeda Foreman schlug 2000 ebenfalls eine Boxkarriere ein, beendete ihre Laufbahn mit einer Kampfstatistik von 5:1 aber, um sich um ihre Tochter zu kümmern. Sie wurde Boxpromoterin.

George Foreman hat zehn leibliche Kinder, alle seine fünf Söhne heißen George mit Vornamen. 2009 adoptierte er ein Mädchen. 1974 wurde der damalige Weltmeister Foreman im spektakulären "Rumble in the Jungle" in der achten Runde durch K.o. von Muhammad Ali enttrohnt.

Boxen-Videos