Wu Ching-Kuo ist nicht mehr Präsident des AIBA - Bildquelle: AFPSIDFABRICE COFFRINIWu Ching-Kuo ist nicht mehr Präsident des AIBA © AFPSIDFABRICE COFFRINI

Lausanne - Die Disziplinar-Kommission des Internationalen Amateurbox-Verbandes AIBA hat den langjährigen Präsidenten Wu Ching-Kuo vorläufig suspendiert. Das Gremium sprach sich wegen des Verdachts des Missmanagements einstimmig für die Entmachtung des Taiwanesen aus. Wu steht dem Verband seit 2006 vor.

Wie die AIBA mitteilte, soll Vize-Präsident Franco Falcinelli (Italien) als Interims-Chef eingesetzt werden. Eine Entscheidung dazu werde in Kürze getroffen. Präsident Wu erkannte in einer ersten Stellungnahme die Entscheidung der Disziplinar-Kommission nicht an und kündigte rechtliche Schritte an.

Du willst die wichtigsten Fußball-News direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich für unseren WhatsApp-Service ein unter http://tiny.cc/ran-whatsapp

Boxen-Videos