Stevenson (l.) ging in der elften Runde zu Boden - Bildquelle: GETTY IMAGES NORTH AMERICAGETTY IMAGES NORTH AMERICASIDMATHIEU BELANGERStevenson (l.) ging in der elften Runde zu Boden © GETTY IMAGES NORTH AMERICAGETTY IMAGES NORTH AMERICASIDMATHIEU BELANGER

Quebec - Der entthronte kanadische Profibox-Weltmeister Adonis Stevenson befindet sich nach dem K.o. im Titelkampf am Samstagabend in Quebec gegen den Ukrainer Alexander Gwosdyk offenbar auf dem Weg der Besserung. Laut seines Promoters Yvon Michel hat sich der Zustand seines Schützlings von "kritisch" auf "stabil" verändert. "Das ist eine gute Nachricht", teilte Michel mit.

Stevenson hatte seinen WBC-Titel im Halbschwergewicht durch Knockout in der elften Runde verloren. Der 41-Jährige war nach einem Schlaghagel des Ukrainers zu Boden gegangen. Er wurde auf einer Trage aus der Halle gebracht und in ein Krankenhaus gebracht.

Stevenson war seit 2013 Champion des World Boxing Council und hatte seinen Titel neunmal erfolgreich verteidigt. Von seinen 32 Profikämpfen gewann er 29, 24 davon vorzeitig. Daneben stehen nunmehr zwei Niederlagen sowie ein Remis.

Du willst die wichtigsten Kampfsport-News zum Boxen, der UFC und der WWE direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich unter http://tiny.cc/ran-whatsapp für unseren WhatsApp-Service ein!

Boxen-Videos