Boxen

BOXEN LIVE AUF RANFIGHTING.DE

Video vom Sparring: Profi-Boxer führt Conor McGregor vor

Der Profi-Boxer Chris van Heerden, ein ehemaliger Sparringspartner von Conor McGregor, veröffentlichte ein Video, in dem der UFC-Champion boxerisch keine gute Figur macht.

19.06.2017 13:10 Uhr / ran.de
Conor McGregor Boxen 940
Conor McGregor hatte im Box-Sparring das Nachsehen © Getty Images

München – In den vergangenen Tagen meldeten sich immer wieder Profi-Boxer zu Wort und äußerten ihre Meinung zum Box-Kampf zwischen UFC-Champion Conor McGregor und dem legendären Floyd Mayweather. Darunter befand sich auch der Südafrikaner Chris van Heerden, ein ehemaliger IBO-Champion im Weltergewicht.

Van Heerden half McGregor im letzten Jahr bei der Vorbereitung auf seinen Rückkampf gegen UFC-Star Nate Diaz. Dabei entstanden einige Videos vom Sparring. Eines davon veröffentlichte van Heerden nun in den sozialen Medien – und lässt McGregor damit in keinem guten Licht erscheinen.

Van Heerden plädiert für realistischere Prognosen

Die McGregor-Fans sind überzeugt, dass ihr Liebling den mehrfachen Box-Weltmeister Mayweather ausknocken oder ihm zumindest das Leben schwer machen wird. Box-Experten sehen in dem Mega-Fight ein ungleiches Duell, in dem es nur einen Sieger geben kann: Mayweather. Van Heerden denkt genauso.

"Ich habe mit McGregor Sparring gemacht, nach einem Urlaub, völlig außer Form – ich spielte nur rum", erklärte van Heerden dem amerikanischen Magazin TMZ. „"Ich habe diese ganzen Kommentare gelesen, dass Floyd mit McGregor alle Hände voll zu tun haben wird, wegen seiner Beinarbeit, seinen Skills und seinen Bewegungen. Ich bin kein Mayweather, ich bin außer Form – und ich traf ihn nach Belieben."

"Es ist verrückt, zu denken, dass die Menschen tatsächlich jemanden mit einer Bilanz von 0:0 mit einer Legende vergleichen, die eine Bilanz von 49:0 hat", fügte van Heerden hinzu. "Seht euch mal seine Bilanz an, er hat gegen die Besten der Besten geboxt."

Van Heerden will Boxer-Ehre wiederherstellen

Die Veröffentlichung des wenig vorteilhaften Sparring-Videos hat van Heerden anscheinend von langer Hand geplant. 2016 stellte das Team von McGregor einige Videos ins Netz, in denen der irische Superstar im Sparring gut aussieht – auch gegen van Heerden.

Der Südafrikaner fühlte sich daraufhin in seiner Berufsehre gekränkt und kündigte an, er habe "Videomaterial auf seinem Handy, das wohl jeden schocken wird". Darin sei "deutlich zu sehen, dass ich der Profi-Boxer bin und nicht Conor".

Über die Beweggründe, sein Video gerade jetzt zu posten, sagte van Heerden: "Ich bin ein Profi-Boxer und stehe für diesen Sport ein. Ich wollte einfach aufzeigen, dass man sich nicht lächerlich machen sollte. Wenn ich ihn treffen konnte, dann erzählt mir nicht, dass Floyd Mayweather ihn nicht treffen wird."

Kampfsport rund um die Uhr findest du auf ranFIGHTING.de.

Du willst die wichtigsten Kampfsport-News zum Boxen, der UFC und der WWE direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich unterhttp://tiny.cc/ran-whatsappfür unseren WhatsApp-Service ein!

Boxen-News

Macht Joshua den Mayweather?

Erleben wir schon bald einen neuen Jahrhundertkampf? Schwergewichtsweltmeister Anthony Joshua kann sich einen Kampf gegen einen MMA-Fighter vorstellen.

Mehr lesen

Promotion

Galerie

Facebook

Twitter