Datencenter
17.09.2017 / 20:30
Beendet
Slowenien
93:85
Serbien
Slowenien
Serbien
20:2236:2515:2022:18
Spielort
Sinan Erdem Arena

Liveticker

40
22:45
Fazit:
Slowenien ist zum ersten Mal Basketballeuropameister! Das kleine Land gewinnt das Finale mit 93:85 gegen Serbien! Die restlos begeisterten Zuschauer im weiten Rund erlebten heute eine echte Nervenschlacht. Das Siegerteam hat im vierten Viertel über weite Strecken auf seine beiden besten Spieler Goran Dragić und Luka Doncic verzichten müssen, die Kollegen sprangen aber in die Bresche und brachten den Sieg schließlich über die Zeit. Der Erfolg ist vor allem der Nervenstärke in der Schlussphase geschuldet. Dort besorgten die Slowenen die nötigen Punkte an der Freiwurflinie. Sie sind die verdienten Europameister, nachdem sie keine Niederlage im Turnierverlauf kassierten.

Der MVP:
Nicht zuletzt aufgrund seiner 35 Punkte heute wird der Slowene Goran Dragić zum wertvollsten Spieler des Turniers gekürt. Mit einem gequälten Lächeln nimmt der entkräftete Star die Ovationen des Publikums entgegen.

Im Moment werden die Medaillen verteilt. Wir wollen uns aber ausklinken und bedanken uns für das große Interesse an diesen Titelkämpfen. Auf wiederlesen!
40
22:29
Spielende
40
22:28
Jaka Blazic gibt sich keine Blöße an der Linie und macht den Deckel drauf! Diesen Sieg werden sich die Slowenen doch nicht mehr nehmen lassen, oder?
40
22:27
Ja! Der Youngster schafft zur großen Freunde aller, die heute zum slowenischen Team halten, zwei Punkte. Derer acht liegen sie nun in Führung. Das Unterfangen wird für die Serben zunehmend aussichtsloser...
40
22:26
... und dann wird der junge Bamberger Aleksej Nikolić gefoult. Hat er die Nerven?
40
22:25
Sie schaffen es nicht! Bogdan Bogdanović setzt den Ball aus der Distanz daneben. Der Ball landet bei den Slowenen...
39
22:24
Prepelic landet immerhin zwei Treffer! Die Serben müssen jetzt erfolgreich abschließen!
39
22:22
Der serbische Star Bogdan Bogdanović versucht den Spielstand zu verkürzen, wird aber geblockt von Gasper Vidmar! Auf der anderen Seite des Parketts wird Klemen Prepelic beim Dreier gefoult und darf sich nun nach einer weiteren Auszeit dreimal von der Linie versuchen.
39
22:20
... und die Slowenen auf der Gegenseite auch nicht. Jaka Blazic ist aber zur Stelle, angelt sich den Ball und aus den Händen von Anthony Randolph landet dieser im Korb. Slowenien führt, neunzig Skeunden vor dem Ende, nun mit vier Zählern. Das alles ohne Goran Dragić, der entkräftet auf der Bank hockt.
39
22:19
Der Offensivrebound landet nach einem Fehlwurf von Bogdan Bogdanović bei seinen Teamkollegen. In der Folge bringen sie den nächsten Versuch aber nicht im Korb unter...
38
22:17
Die serbische Mannschaft nimmt eine Auszeit beim Stande von 82:84 aus ihrer Sicht. Noch 2:20 Minuten!
38
22:17
Ognjen Kuzmic zeigt Nerven und verfehlt zwei Freiwürfe. Auf der Gegenseite ist Klemen Prepelic erfolgreich. Der Guard macht mit neunzehn Punkten ein richtig gutes Spiel!
38
22:15
Die letzten drei Minuten der regulären Spielzeit sind angebrochen. Es beginnt die entscheidende Phase und die Zeit, in der neue Basketbalhelden geboren werden!
37
22:13
Goran Dragić wird ausgewechselt und verschnauft kurz für die in Kürze anstehende Schlussphase. Aktuell steht es 80:80. Dieses Spiel definiert Spannung neu!
36
22:12
Klemen Prepelic trifft aus der Distanz!
36
22:11
Nach einem Zweipunktwurf von Milan Mačvan gehen die Serben erstmals seit einer gefühlten Ewigkeit wieder in Führung. Wie fällt nun die Antwort der Slowenen aus?
35
22:11
Goran Dragić läuft mittlerweile auch nur noch auf dem Zahnfleisch. Ihm sind die Anstrengungen der Partie heute und des langen Turniers deutlich anzumerken. Was hat er noch im Tank?
35
22:09
Djordje Micic bekommt als zweiter Spieler der Serben am heutigen Abend das technische. Auch er bekommt es wegen "Floppings" - dem Vortäuschen eines Fouls seines Gegenspielers. Goran Dragić verfehlt den Freiwurf und auf der Gegenseite verkürzt Vladimir Lučić den Rückstand seiner Mannschaft auf nur noch einen Zähler. Istanbul erlebt richtig Bambule, ist das geil!
33
22:05
Die Nervenschlacht in Istanbul geht weiter. Mittlerweile scheint Jaka Blazic das Heft des Handelns in die Hand nehmen zu wollen.
31
22:04
Ohne die Aussicht auf einen Ballgewinn unterbinden die Serben in Person von Marko Guduric einen Fastbreak des Gegners und kassieren das unsportliche Foul. Die daraus resultierenden Freiwürfe verwandelt der junge Bamberger Aleksej Nikolić und den folgenden Ballbesitz schließt Jaka Blazic erfolgreich ab.
31
21:59
Beginn 4. Viertel
30
21:59
Viertelfazit:
Nach einem umkämpften dritten Viertel mit klaren Vorteilen für die stark verteidigenden Serben liegen die Slowenen nur noch mit vier Punkten Differenz in Führung. Die Partie wird zunehmend härter geführt und die Gangart spielt ganz klar dem Team von Sasa Djordjevic in die Karten. Das Schlussviertel dürfte nochmal richtig spannend werden, entschieden ist überhaupt nichts.
30
21:58
Ende 3. Viertel
30
21:56
Und auf der slowenischen Bank sitzt ein kleines Häufchen Elend. Der verletzte Luka Doncic ist untröstlich über sein Ausscheiden.
29
21:54
Goran Dragić ist auf das Parkett zurückgekehrt und föhrt seine Mannschaft zu einem 4:0-Lauf. Der Mann ist in Abwesenheit von Luka Doncic noch mehr gefragt!
28
21:51
Die Koproduktion zweier ehemaliger Münchener führt zu einer Auszeit der Slowenen. Djordje Micic setzt seinen Kollegen Vladimir Štimac in Szene und der Forward trifft zum 61:63 aus serbischer Sicht.
27
21:48
Von einst zwölf Punkten ist der serbische Rückstand auf derer vier geschmolzen. Mittlerweile gehen beide Teams in der Verteidigung bis an ihre Grenzen und bisweilen auch ein Stück darüber hinaus.
26
21:46
Luka Doncic kommt nach einer Aktion unter dem Korb unglücklich auf und krümmt sich vor Schmerzen. Gestützt von Anthony Randolph muss der Jungstar das Parkett verlassen. Hoffentlich ist Verletzung nicht ganz so schlimm!
25
21:44
Etwas überraschend ist sicherlich, dass die Slowenen die Duelle um die Rebounds ausgeglichen gestalten können. Diesbezüglich hat die Experten im Vorfeld eigentlich mit klaren Vorteilen für die Serben gerechnet.
23
21:39
Die Slowenen müssen nun aufpassen, dass sie es nicht übertreiben. Nach zwei Ballverlusten und einem Offensivfoul ist vielleicht etwas mehr Ruhe im Spiel gefragt.
21
21:35
Goran Dragić hat jetzt schon Geschichte geschrieben. Der Guard hat als erster Spieler in der Geschichte der Europameisterschaften zwanzig Punkte in einem Viertel erzielt und macht nach dem Pausentee munter weiter. Er ist aus der Distanz erfolgreich!
21
21:33
Beginn 3. Viertel
20
21:23
Viertelfazit:
Angeführt von einem furiosen Goran Dragić brennen die Slowenen im zweiten Viertel ein Feuerwerk ab und erzielen 36 Punkte binnen zehn Minuten. Die Serben haben den besseren Start in die Partie erwischt und in der Folge trotz eines wie entfesselt aufspielenden gegnerischen Superstars immerhin in Schlagdistanz bleiben können. Ein einstelliger Rückstand ist aber auch schnell wieder aufgeholt. Der mit großem Abstand stärkste Spieler ist bis dato besagter Dragić mit 26 Punkten und 3 Assists.
20
21:19
Ende 2. Viertel
19
21:17
Goran Dragić nimmt die serbische Mannschaft im Alleingang auseinander. 24 Punkte hat der Star der Miami Heat bereits angehäuft. Brutal stark!
18
21:16
Den Serben sei empfohlen etwas weniger aggressiv zu spielen. Sie schicken den Gegner mit ihren Fouls immer wieder an die Freiwurflinie und der ist von dort traumwandlerisch sicher.
17
21:14
Vladimir Lučić bekommt das technische Foul wegen "Floppings". Den fälligen Freiwurf versenkt Klemen Prepelič. Der Shooting Guard hat heute einen starken Tag erwischt und kommt auch schon auf zwölf Zähler.
17
21:10
Die Serben verkürzen den Rückstand um sechs Punkte und erstmals sieht sich der slowenische Trainer Igor Kokoskov gezwungen die Auszeit zu nehmen.
16
21:08
Goran Dragić ist auch nur noch durch Fouls zu stoppen und darf daher immer wieder an die Freiwurflinie schreiten. Dort leistet er sich keinen Fehlwurf und erhöht den Vorsprung seines Teams auf elf Zähler. Wahnsinn!
16
21:07
"MVP"-Rufe schallen durch das weite Rund bei den Freiwürfen von Goran Dragic. Er wird auch, sofern sein Team gewinnt, zum wertvollsten Spieler des Turniers ernannt werden.
15
21:05
Nach der Auszeit der Serben haben die Slowenen ihren Vorsprung verdoppelt. Die Ansprache von Sasa Djordjevic ist wohl nicht auf fruchtbaren Boden gefallen.
14
21:02
Luka Doncic, das achtzehnjährige Supertalent der Slowenen, vollendet mit einem Dunking einen weiteren 5:0-Lauf seiner Farben und wieder ist es Zeit für eines Auszeit des Gegners. Die Fans der Mannschaft rasten völlig aus!
13
20:59
Die größten Stars der beiden Teams rufen ihr ganzes Potenzial ab. Der Slowene Goran Dragic kommt auf acht Punkte und drei Assists, der Serbe Bogdan Bogdanović sogar auf neun und drei.
11
20:57
Zu Beginn des zweiten Viertels legen die Slowenen einen 5:0-Lauf auf das Parkett und der gegnerische Trainer Sasa Djordjevic hat schon wieder genug gesehen. Er nimmt die Auszeit.
11
20:51
Beginn 2. Viertel
10
20:51
Viertelfazit:
Nach einem kurzweiligen ersten Viertel führen die Serbien mit 22:20. Sie sind um Kontrolle des Spieltempos bemüht und lassen vieles über die großen Spieler laufen. Die Slowenen hingegen sind quasi durchgängig im Vorwärtsgang und sind mit dieser Gangart auch durchaus erfolgreich.
10
20:50
Ende 1. Viertel
9
20:47
Die Stars der Slowenen gönnen sich eine kurze Verschnaufpause und nun sind die Reservisten gefordert. Der ehemalige Oldenburger Klemen Prepelic springt mit fünf Zählern binnen einer Minute in die Bresche.
8
20:43
Die Slowenen haben sich einen Rückstand von fünf Punkten eingehandelt und nehmen eine Auszeit.
7
20:41
Auffällig ist, dass die Slowenen sich in den Duellen mit dem serbischen Hünen Boban Marjanović häufig mit Fouls erwehren. Der NBA-Center gibt sich an der Freiwurflinie bis dato aber noch keine Blöße.
6
20:40
Das Spiel nimmt langsam Fahrt auf. Die beiden Mannschaften konnten nun schon jeweils zwei Angriffe in Serie erfolgreich abschließen.
5
20:37
Stefan Jović scheint die Verletzung am Mittelfuß nicht zu behindern. Er dirigiert das serbische Spiel wie eh und je.
4
20:36
Die Serben haben Vorteile auf den großen Positionen ausgemacht und binden die langen Kerls munter ein. Die ersten acht Punkte wurden allesamt in Korbnähe erzielt.
3
20:35
Die nächsten Würfe beider Mannschaften gehen allesamt daneben ehe besagter Edo Muric wieder in Erscheinung tritt. Diesmal macht er den Korbleger rein.
1
20:32
Ognjen Kuzmic gewinnt den Sprungball und erzielt kurze Zeit später auch die ersten Punkte des Finales. Die Slowenen geben auf der Gegenseite die passende Antwort - Edo Muric trifft für drei!
1
20:31
Spielbeginn
20:26
Die Vorstellung der beiden Mannschaften ist vorüber und nun werden die Hymnen gespielt, leidenschaftlich mitgesungen von jeweils circa fünftausend Fans beider Lager. Hoffentlich wird das Spiel dem schönen Rahmen gerecht, in wenigen Minuten geht es endlich los!
20:25
Gute Nachrichten für die serbischen Fans: Stefan Jović hat sich ja im Halbfinale gegen Russland verletzt, wird heute aber dennoch mitwirken können. Der starke Spielmacher wird auch dringend benötigt.
20:15
Die Schiedsrichter des Endspiels sind Cristiano Maranho aus Brasilien, Antonio Conde aus Spanien und Tolga Sahin aus Italien.
20:12
Übungsleiter der Serben ist derweil Sasa Djordjevic, seines Zeichens auch Klubtrainer beim FC Bayern München. Der Vizeweltmeister kann sich bislang auf die Stärken seines besten Spielers verlassen. Bogdan Bogdanović gefällt sowohl als gefährlicher Schütze mit über zwanzig Punkten pro Partie als auch als guter Verteidiger. Ihm zur Seite steht Boban Marjanović, ein baumlanger Center mit ganz weichem Handgelenk. Außerdem hat auch ein Dreigestirn vom besagten FC Bayern, zusammengesetzt aus Vladimir Lučić, Stefan Jović und Milan Mačvan, zuletzt bewiesen, dass es allerhöchsten internationalen Ansprüchen genügt.
20:08
Goran Dragić ist der slowenische Topscorer mit 21 Punkten im Schnitt. Sean blutjunger Teamkollege Luka Doncic drehte in den letzten Spielen aber auch gewaltig frei und Anthony Randolph ist ein starker Stretch-Vierer. Das Trio durfte sich bis dato aber auch nicht über die mangelnde Unterstützung seiner Teamkollegen beklagen. Trainiert wird die Mannschaft von Igor Kokoskov.
20:05
Von der Spielweise her sind sich Slowenien und Serbien nicht unähnlich. Die im Turnier als einziges Team noch ungeschlagenen Slowenen sind bis dato etwas gefährlicher aus der Distanz gewesen und sind versierte Balldiebe. Die Serben agieren gerne in unmittelbarer Nähe des Korbes und verfügen über die etwas höhere Qualität von Reservespielern. Wir sollten also ein Duell auf Augenhöhe erwarten dürfen!
20:01
Beide Mannschaften haben sich gleichermaßen souverän für die K.O.-Runde qualifizieren können. Die Slowenen wurden Erster in der Gruppe A vor Finnland, Frankreich und Griechen, die Serben in der Gruppe D vor Lettland, Russland und der Türkei. Im weiteren Turnierverlauf schlugen erstere zuerst die Ukraine, dann Lettland und schließlich den Topfavoriten Spanien, letztere setzten sich gegen Ungarn, Italien und im Halbfinale gegen Russland durch.
20:01
Finale oho! Finale ohohoho! Im Endspiel der Basketballeuropameisterschaft 2017 kämpfen heute ab 20:30 Uhr in Istanbul Slowenien und Serbien um die Goldmedaillen! Wir wünschen allen Basketballfans viel Vergnügen!