Datencenter
15. Spieltag
14.12.2021 / 20:45 Uhr
Beendet
Real Madrid
87:64
ALBA BERLIN
Real Madrid
ALBA
19:1624:1017:2027:18

Liveticker

40
22:34
Fazit:
Die ersten zwei Minuten machten noch Mut, doch länger konnte ALBA sein schnelles Transition-Spiel leider nicht durchziehen und schaffte es ohne Tempo kaum noch in gute Wurfpositionen. Gerade einmal vier Körbe aus dem Zweierbereich standen zur Pause zu Buche. In der zweiten Halbzeit gelangen zwar ein paar Dreier, die Zweierquote blieb jedoch bei unterirdischen 31 Prozent und verhinderte eine Aufholjagd. Bester Scorer wurde der omnipräsente Walter Tavares mit 17 Punkten.
40
22:29
Spielende
40
22:28
Juan Núñez setzt mit einem angeschnittenen Dreier aus dem linken Halbfeld noch einen netten Schlusspunkt aus Sicht der Hausherren.
39
22:26
Walter Tavares geht nun wieder vom Feld, seine Dienste werden nicht mehr benötigt. Vom Publikum wird der Hüne frenetisch verabschiedet.
39
22:25
Noch zwei Minuten, 20 Punkte Rückstand und bereits fünf Mannschaftsfouls. Die Albatrosse bräuchten ein Wunder.
38
22:22
Doch auch wenn jetzt ein paar mehr Dreier sitzen, so herrscht im Zweierbereich weiter komplett tote Hose. So kann Real Madrid den komfortablen Vorsprung halten.
37
22:22
Ein kurioser Dreier von Johannes Thiemann ist eben ein wenig untergegangen: Von der linken Seitenlinie wollte er eigentlich den Alley oop einleiten, brachte die Kugel jedoch unabsichtlich selbst in den Maschen unter.
37
22:19
In der Rückwärtsbewegung fehlt den Königlichen die Zuordnung und Malte Delow erzielt seinen zweiten Dreier!
36
22:18
Drei Mann stehen um Tavares herum, der sich trotzdem nur kurz zur Seite drehen muss und trifft.
35
22:18
Bei einem Vorsprung von 15 Punkten kommt bei den Madrilenen auch noch Walter Tavares zurück auf das Parkett.
34
22:16
Das gibt es doch nicht, Rudy Fernández erstickt die mögliche Aufholjagd mit der umgehenden Dreierantwort im Keim.
34
22:16
Vor allem, da Malte Delow im anschließenden Ballbesitz zum Dreier ansetzt und trifft!
33
22:15
Oscar da Silva unter dem Korb, zieht immerhin das Foul. Es ist noch eine der glücklicheren Aktionen in der Endzone.
32
22:13
Immerhin liegt ALBA nach Steals mit 9:1 deutlich vorne, Real ist durch Sergio Llull soeben der elfte Turnover unterlaufen. Das Problem der deutschen Hauptstädter befindet sich weiter im Zweierbereich.
31
22:10
Jetzt gilt es für die Berliner, den Aufwärtstrend fortzusetzen. Doch zwei etwas überhastete Dreierversuche von Lô und Schneider bleiben erfolglos.
31
22:09
Beginn 4. Viertel
30
22:07
Viertelfazit:
Ohne Walter Tavares kann Real den Druck nicht mehr ganz so hoch halten. ALBA muss im Schlussviertel allerdings noch vierzehn Punkte aufholen.
30
22:06
Ende 3. Viertel
30
22:06
Jaleen Smith mit einem offenen Dreier aus der Zentrale, doch der so wichtige Ball gerät zu kurz. Mal wieder kein guter Auftritt des ehemaligen Ludwigsburgers.
29
22:04
Ohne Tavares gerät Real nun tatsächlich ein wenig ins Wackeln! Maodo Lô besorgt die nächsten zwei Punkte und zwingt die Hausherren zu ihrer ersten Auszeit.
28
22:02
Die Wurfuhr läuft ab, doch Tim Schneider setzt gerade noch rechtzeitig zum Step-back-Dreier an! Immerhin ist die 40-Punkte-Marke geknackt.
27
22:00
Endlich aus Alba-Sicht wird der 29-jährige Center aus Kap Verde ausgewechselt. 15 Punkte ohne einen einzigen Fehlwurf erzielte er zuletzt.
27
22:00
Walter Tavares bleibt der Fix- und Angelpunkt. Fast jeder hohe Pass, auch aus der eigenen Hälfte, landet beim Mann mit der stolzen Körpergröße von 2,21 Metern.
26
21:56
Es bleibt aus Berliner Sicht ein Trauerspiel. Yovel Zoosman hat im Offensivspiel keine Optionen und lässt sich von Walter Tavares blocken. Fabien Causeur bleibt mit dem Dreier hängen, doch Anthony Randolph schnappt sich den Rebound.
25
21:54
Die Freiwürfe sitzen auf beiden Seiten. Doch ALBA findet noch immer nicht erfolgreich in den Zweierbereich.
24
21:52
Immerhin ein Dreier von Olinde. 31 Punkte sind zu diesem Zeitpunkt der Partie aber natürlich noch immer zu wenig.
23
21:52
Die Blancos hingegen befinden sich weiter im Spielfluss und machen keine Anzeichen, den Fuß vom Gaspedal zu nehmen.
22
21:49
Bei Alba ist weiter der Wurm drin, einen recht offenen Wurf aus der Mitteldistanz lässt Louis Olinde liegen.
21
21:48
Auch die ersten Punkte im zweiten Abschnitt gehen an die Königlichen, Anthony Randolph verwertet nach einigen Fehlversuchen seinen ersten Dreier. Damit liegt Madrid erstmals mit 20 Punkten in Front.
21
21:47
Beginn 3. Viertel
20
21:30
Halbzeitfazit:
In den ersten Minuten konnte ALBA noch seine schnelle Transition durchziehen, dann beruhigte Real das Spiel mit einer härteren Gangart und konnte schließlich im zweiten Viertel seine ganze Klasse ausspielen. Die Berliner hingegen kamen offensiv gar nicht mehr in Schwung, verfügen nach 20 Minuten über eine unterirdische Zweierquote von 22 Prozent.
20
21:26
Ende 2. Viertel
20
21:24
Wieder lassen sich die Madrilenen Zeit, dann ist Juan Núñez mit dem Rücken zum Korb doch noch mit seinen ersten zwei Punkten zur Stelle.
19
21:24
An der Dreierlinie finden die Königlichen noch kein Durchkommen, doch kurz vor Ablauf der Wurfuhr steckt Rudy Fernández im Pick and Roll doch noch für Walter Tavares durch. Ganz große Klasse.
18
21:22
Dann läuft Alba auch noch die Shot Clock ab, die Berliner stehen im zweiten Viertel weiter nur bei sieben Punkten.
18
21:21
Oscar da Silva, der immerhin schon bei drei Fouls steht, lässt seinen Frust lautstark heraus.
18
21:20
Doch dann wieder vier Punkte für Real, bei denen die Spreestädter defensiv einen sehr nachlässigen Eindruck hinterlassen.
17
21:19
Der eingewechselte Louis Olinde setzt unter Bedrängnis ein Ausrufezeichen und netzt aus dem rechten Halbfeld für drei ein! Da hätte man auch noch den Extra-Freiwurf pfeifen können, die Hand ist im Gesicht des Berliners.
16
21:17
Israel González nimmt angesichts von nun zwölf Punkten Rückstand und einem momentan sehr passiven Auftritt die erste Auszeit.
16
21:16
Wieder so ein offener Dreier von Rudy Fernández. Der 36-Jährige schafft es dabei im Alleingang, sich den nötigen Platz zu verschaffen.
15
21:15
Maodo Lô schaufelt das Spielgerät im Dribbling. Der Ballbesitz geht erneut an die Madrilenen.
14
21:13
Offene Dreier von Rudy Fernández und Sergio Llull. Real setzt sich neun Punkte ab.
13
21:12
Auch ein Drehwurf von Johannes Thiemann fällt noch herunter. Dann ist aber Ben Lammers aus der Mitteldistanz zur Stelle.
13
21:11
Doch die Körbe für Alba fallen weiter nicht. Jaleen Smith tankt sich mit Tempo durch, doch der Ball wird noch aus der Luft gefischt.
12
21:11
Immerhin bleibt ein Dreier von Anthony Randolph am vorderen Korbrand hängen, das wäre sonst ein ziemlicher Nackenschlag gewesen.
11
21:10
Die Madrilenen erhöhen zu Beginn des zweiten Viertels das Tempo und legen in weniger als 30 Sekunden gleich mal vier Punkte hin.
11
21:08
Beginn 2. Viertel
10
21:07
Viertelfazit:
ALBA legte einen schwungvollen Start hin, in den letzten Minuten ging der Spielfluss auf beiden Seiten jedoch flöten.
10
21:06
Ende 1. Viertel
10
21:05
Unter dem Korb zieht Vincent Poirier das Foul von Johannes Thiemann und verwandelt beide Freiwürfe.
9
21:03
Der nächste Alba-Spieler am Boden, diesmal landet er unter Bedrängnis zweier Madrilenen im hinteren Aus. Die Gangart ist hart.
8
21:01
Aus der Unruhe heraus beweist Maodo Lô erneut Präzision und gleicht per Dreier aus der Zentrale aus!
8
21:00
Nicht die Schlagbewegung per se, sondern ein unglücklich im Auge von Thiemann gelandeter Finger ist das Problem. Der Center sucht seine Kontaktlinse.
8
21:00
Erst zieht sich Oscar da Silva eine Platzwunde zu, dann bekommt Johannes Thiemann einen Schlag von Walter Tavares ab und bleibt erst einmal liegen.
7
20:59
Dreier aus dem linken Eck: Tim Schneider trifft nicht, Jeffery Taylor hingegen schon. Real führt mit 14:11.
7
20:57
Oscar da Silva steht bereits bei zwei Fouls, das könnte noch ein Faktor werden.
6
20:53
Da ist Lô und hebt einen Dreier aus dem rechten Halbfeld mit einer wahnsinnigen Selbstverständlichkeit in die Maschen! Was für eine Form des 28-Jährigen!
5
20:52
Doch jetzt netzt Marcus Eriksson von links zum Dreier ein! Und mit Maodo Lô betritt ein weiterer Fernschütze das Parkett.
4
20:51
Ben Lammers läuft die Wurfuhr ab, der Step-back-Versuch aus der Mitteldistanz gerät zu kurz. Auf der Gegenseite geht Real in Führung.
4
20:49
Nur die Wurfquote der Berliner ist in der Anfangsphase noch ausbaufähig, ansonsten ist es ein sehr schwungvoller und defensiv auch sehr präsenter Start.
3
20:48
Von zwei schnellen Transitions nach defensiven Rebounds kann Johannes Thiemann immerhin eine verwerten. Alba erhöht!
2
20:47
Doch dann trifft Tamir Blatt von außen für drei! Maodo Lô schaut sich das Ganze erstmal von der Bank an.
1
20:46
Und los! Nach einer tollen Passstafette nutzt Walter Tavares mit dem Rücken zum Korb für die ersten beiden Punkte ein.
1
20:46
Spielbeginn
20:41
Die Starting Five: Für ALBA beginnen Marcus Eriksson, Tamir Blatt, Louis Olinde, Johannes Thiemann und Ben Lammers. Nigel Williams-Goss, Fabien Causeur, Anthony Randolph, Ádám Hanga und Walter Tavares starten für Real.
20:35
Auch die Madrilenen treten geschwächt an: Head Coach Pablo Laso und Thomas Heurtel wurden vor der Partie positiv auf Covid-19 getestet und können der Partie nicht beiwohnen. Mit zehn Siegen aus zehn EuroLeague-Direktbegegnungen sind die Blancos allerdings trotzdem großer Favorit.
20:32
Im deutschen Klassiker wirkten beide Teams lange Zeit uninspiriert, der Kräfteverschleiß der Doppelbelastung war deutlich zu spüren. Umso schwerer wiegt es, dass Christ Koumadje und Luke Sikma auch heute wieder fehlen.
20:11
Doch während sich die Königlichen im Ligaalltag mit einem 79:74-Erfolg gegen Unicaja von der Pleite im Clásico erholten, kassierte ALBA mit einem 73:80 im Heimspiel gegen Bayern München gleich die nächste empfindliche Pleite.
20:08
Die vergangene EuroLeague-Woche verlief für beide Teams nicht erfolgreich. Real unterlag im Spitzenspiel beim Erzrivalen Barcelona mit 80:93, die besten Scorer waren die beiden Franzosen Fabien Causeur und Thomas Heurtel mit gerade einmal elf Punkten. ALBA konnte nicht an die Triumphe gegen Maccabi Tel Aviv und Olimpia Milano anknüpfen und verlor bei Panathinaikos Athen deutlich mit 67:82.
20:01
Schönen Abend und herzlich willkommen zur EuroLeague am Dienstag! ALBA Berlin ist bei Real Madrid zu Gast. Um 20:45 Uhr geht es inder spanischen Hauptstadt los!