Datencenter
07.12.2013 / 20:00
Beendet
SC RASTA Vechta
84:92
ratiopharm ulm
Vechta
Ulm
23:1825:2320:2216:29

Liveticker

40
22:02
Fazit: Vechta kämpfte aufopferungsvoll und hätte sich nach der knappen Führung, die aber immerhin von gut 30-minütiger Dauer war, eigentlich den Sieg verdient. Die Niedersachsen zeigten viel Power und Willen und hätten bei einer besseren Wurfstatistik durchaus mehr aus dieser optischen Überlegenheit machen können. Die unbestritten exzeptionelle Qualität der Ulmer verhalf den Schwaben aber schlussendlich zum Sieg. Über lange Strecken geschockt vom Elan des Gegners konnten die Basketball-Pharmazeuten aus dem Süden ihrer großen Favoritenrolle lange nicht gerecht werden. Der heutige Sieg ist daher als doch eher schmeichelhaft zu betiteln.
40
22:00
So das Spiel ist beendet, die Gäste entscheiden dank eines starken Finales die Begegnung für sich.
40
21:53
Oje, den Rastas geht nun die Luft völlig aus! Die Ulmer hingegen können sich aus der norddeutschen Umklammerung befreien und stehlen sich mit Klasse davon. Acht Punkte sind die Gäste in Front, das sind wohl genug Punkte, um bereits den Sieg belächeln zu können. Nur mehr 30 Sekunden stehen auf der Spieluhr.
39
21:47
Ulm hat sich einen guten Polster verschaffen können, sodass man in den letzten beiden Spielminuten etwas ruhiger und strategischer Vorgehen kann. Der Gastgeber aus Vechta ist nun am Zug und muss die fünf Punkte wieder aufholen, die man zurückliegt. Die Rastas tun sich aber schwer, durch die beweglichen Abwehrreihen der Ulmer zu kommen, können aber dennoch auf zumindest ein mal drei Punkte verkürzen.
37
21:40
Ulm gelangt mit Spielwitz zu einem Drei-Punkte-Vorsprung. Der Trainer der Baden-Württemberger nimmt sogleich eine Auszeit, um das weitere taktische Vorgehen zu definieren . Zu stark spielt am heutigen Abend das Team aus Vechta, um die restliche Zeit - es sind genau vier Minuten - dem Zufall zu überlassen.
35
21:36
Da ist er der Ausgleich für Ulm! 72:72 lautet der Stand, für den die Ulmer viel arbeiten und schwitzen mussten. Doch nun ist die Egalisierung geschafft! Welches Team kann sich in den verbleibenden Minuten dazu durchringen, die letzten Kräfte zu mobilisieren und eine Serie zu starten?
32
21:31
Unglaubliche Anspannung herrscht auf den Zuschauerrängen, Momente des Bangens wechseln sich mit ausgelassenem Jubel ab. Wer kann dieses Spiel für sich entscheiden? Der Vorsprung der krassen Außenseiter schmilzt dahin und beträgt zu diesem Zeitpunkt nur mehr zwei mickrige Pünktchen. Ulm ist im Aufwind und fest dazu entschlossen, den Spielstand erstmals seit eine gefühlten Ewigkeit zu drehen. Doch die Rastas halten dagegen und bauen den Puffer wieder auf vier Punkte aus.
29
21:21
Ulm ist erstmals seit längerer Zeit wieder ganz knapp dran an den Rastas. Nur mehr zwei Punkte fehlen, als abermals Vechta per wunderschönem Dreier vorlegt und den Fünf-Punkte-Vorsprung wieder herstellt. Es gibt einfach kein Durchpusten - weder für die Teams, noch für die sichtlich erschöpften Fans - hier im Rasta Dome!
27
21:17
Vechta kann den Vorsprung weiter ausbauen! Das ist wahrliche eine Klasseleistung, die uns der absolute Underdog hier in der tobenden Rasta-Heimarena zeigt. Die Herren aus Vechta zeigen Ratiopharm Ulm, wie der Nordhase läuft und drücken weiter, die Sensation vor Augen.
24
21:11
Die Rastas gaben sich wieder zurückgekämpft und marschieren, wie bereits in den ersten beiden Vierteln, mit Einsatz und Wille voran. Es ist nicht das feinste, grazilste Spiel, das die Hausherren zeigen, aber dass die niedersächsische Dampflock auch mit groben Kohlen fährt, weiß man nun auch in Ulm. Die Ulmer haben weiterhin Probleme, ihr eigenes Spiel aufzuziehen und laufen einem Vorsprung hinterher, der zu Beginn nur temporärer Natur schien, sich mit Fortdauer der Partie aber zunehmend festzementiert hat.
22
21:04
Auch im Rasta Dome zu Vechta startet diese heiße Partie wieder in die Spielzeit. Beide Mannschaften sind jetzt eher darauf bedacht, sich nicht aus der Reserve locken zu lassen. Vor allem Vechta nimmt dem Spiel zunehmend das Tempo, was die Fans natürlich lauthals beklagen. Das könnte sich rächen!
20
20:58
Ein doch recht unerwartet offenes Spiel entwickelte sich zwischen den Rastas aus Vechta und den Ulmer Europacup-Jungs. Letztere zeigten sich von der Robustheit und dem Elan der Gastgeber sichtlich beeindruckt und wussten vor allem zu Beginn des zweiten Viertels nicht, wie man damit umzugehen hätte. Eine schwache Bilanz bei Freiwürfen (62 Prozent) und Drei-Punkt-Versuchen (33 Prozent) erklären den sieben Punkte großen Vorsprung der Niedersachsen. Auch im Spielaufbau kann man auf Seiten der Donaustädter nicht zufrieden sein: Neun Ballverluste zeigen die Unkonzentriertheit der Gäste, die darüber froh sein können, dass sich die Hausherren beim Verwerten ihrer Möglichkeit noch als äußerst schlampig erweisen (41 Prozent Zweier, 46 Prozent Dreier). Für Spannung im Rasta Dome ist aber vollends gesorgt, das freut vor allem die neutralen Zuschauer!
19
20:41
Alles ist wieder offen in Vechta. Die Ulmer erarbeiten sich Stück für Stück, was sie in den ersten 15 Minuten dieses Spiels aus der Hand gegeben haben, zurück und kommen bis auf vier Pünktchen wieder heran. Einfache Spielzüge und die Verwertung der Zwei-Punkter lässt Ulm wieder aufkommen.
17
20:35
Die Gastmannschaft aus Ulm kommt wieder etwas näher. Das war auch höchste Zeit, denn die Mannen aus Vechta waren zwischenzeitlich schon 17 Punkte vorne. Nun konnte man dank ein paar schöner Korbleger und viel Tempo im Angriffsspiel, den Rückstand auf nunmehr acht Punkte schrumpfen lassen. Viel Spannung in einem Spiel, das doch einen etwas überraschenden Verlauf nimmt!
13
20:28
Wahnsinn, die Rasta-Men rocken die Halle! Eine 8:0-Serie zu Beginn des zweiten Viertels beschert der umjubelten Heimmannschaft den souveränen Vorsprung. Die Donaustädter müssen sich schön langsam etwas einfallen lassen, so kann das sicher nicht weitergehen. Vor allem mit den Drei-Punktern klappt es bisher so ganz und gar nicht.
9
20:18
Etwas erstarrt vor der Durchschlagskraft der Heimmannschaft zeigen sich die Ulmer Europacup-Fighter in den letzten Minuten. Man lies die Rastas gewähren, in der Hoffnung, dass diese ihre Punkte sowieso nicht machen würden. Da hat man sich gehörig getäuscht, fünf Punkte beträgt der Polster der Gastgeber bereits.
4
20:12
Die Rastas haben große Probleme Punkte zu machen. Sie verwerten gerade mal 27 Prozent aller Zwei-Punkte-Versuche. Das ist doch äußerst ausbaufähig. Das die Vechteraner dann aber zu so vielen Möglichkeiten kommen, ist wieder einmal der Stärke unter dem gegnerischen Korb geschuldet. Stolze 7 Rebounds in der Offensive stehen bei den Hausherren zu Buche. D
2
20:03
Ein sehr ausgeglichenes Duell erleben wir hier im RASTA Dome zu Beginn. Beide Mannschaften verstecken sich nicht und geben mit breiter Brust vom Sprungball an Vollgas.
19:53
Los geht's in wenigen Minuten!
19:53
So sorgt etwa mit Dirk Mädrich genau dort stetig für Aufsehen. Mit 15,3 Punkten pro Spiel ist der routinierte Center der beste deutsche Scorer der BBL. Dass ein Center Topscorer des Teams ist, versinnbildlicht die größte Stärke von Rasta Vechta: Mit 41,5 Rebounds pro Spiel sind sie in dieser Statistik das mit Abstand führende Team der Liga. Dazu soll noch die donnerstägliche Neuverpflichtung von Rashad Bishop dem starken Kollektiv die nötige Essenz an Qualität verleihen.
19:52
Die Heimmannschaft darf eine Woche nach dem historischen ersten Heimsieg in der BBL wieder am eigenen Parkett ihr Können zeigen. Davor musste man aber teils sehr bittere Niederlagen einstecken. Dass man mit den Basketballgrößen der Bundesrepublik mithalten kann, will man heute wieder unter Beweis stellen und setzt von Beginn an auf die eigene Stärke unter dem Korb.
19:52
In Sachen Personal setzen die Gäste vor allem auf ihren Topscorer Cameron Long, der 12,9 Punkte im Schnitt zum Team-Durchschnittswert von gut 85 Punkten beiträgt. Dieser profitiert maßgeblich vom Pointguard Per Günthers. „Per Günther ist der Stamm-Spielmacher der Nationalmannschaft. Das sagt eigentlich schon alles. Er hat den nötigen Biss und auch viel Basketball-IQ. Hat er bestimmt von seinem Vater geerbt, mit dem ich noch zusammen in Gießen gespielt habe“, warnt Rasta-Trainer Patrick Elzie vor dem Mann, der mit 4,4 Assists pro Spiel zu den besten Vorbereitern der Liga zählt.
19:51
Die Gäste aus Ulm sind in Topform, lehren gegenwärtig nicht nur Europa, sondern auch der heimischen Basketball-Liga das Fürchten. Aus den letzten elf Pflichtspielen musste man lediglich eine Niederlage gegen ALBA Berlin einstecken, die restlichen zehn Begegnungen verliefen stets zu Gunsten der Schwaben. Dazu lachen die Pharmazeuten in der Europacup-Gruppe von der Tabellenspitze auf die Konkurrenz hinab.
19:50
Im niedersächsischen Vechta geht also der 12. Spieltag mit dem Duell SC Rasta Vechta – ratiopharm Ulm über die Bühne. Der Tabellen-15. empfängt also die Nummer sechs des Klassments und hofft im heimischen RASTA Dome auf eine Überraschung. Vor allem in der Defensive muss dafür aber eine gute Leistung her, um der geballten Angriffskraft der Ulmer die Schneid ab zu kaufen.
19:50
Guten Abend zum Spiel SC Rasta Vechta gegen ratiopharm ulm!