Datencenter
21.04.2014 / 16:00
Beendet
ratiopharm ulm
92:74
medi Bayreuth
Ulm
Bayreuth
25:1625:1924:1718:22

Liveticker

40
17:45
Fazit: Am Ende deutlich gewinnt Ulm gegen Bayreuth und wird seiner Favoritenrolle gerecht. Die Schwaben zeigten eine sehr konzentrierte und konstante Leistung auf gutem Niveau. Bayreuth leistete sich einfach viel zu viele Fehler und nutzte seine Chancen nicht konsequent genug aus. Gegen die starke Vorstellung der Ulmer hatten die Oberfranken insgesamt einfach nichts entgegen zu setzen. Bei den Hausherren überragten vor allem Sosa und Schwethelm, die mit 19 und 16 Punkten, den Grundstein für die Ulmer legten. Das war es von hier, wir wünschen noch einen schönen Ostermontag!
39
17:30
90 Sekunden sind noch zu spielen und die spannendste Frage ist, ob die Ulmer noch die 100-Punkte-Marke knacken werden...
37
17:30
Die Partie ist jetzt doch nur noch ein besseres Trainingsspiel. Beide Mannschaften haben sich so ein wenig mit dem Ergebnis abgefunden.
35
17:25
Eigentlich könnten die Gastgeber hier noch deutlicher führen, aber sie lassen bei den Freiwürfen einige Chancen liegen. Sowie jetzt Schwethelm und Howard die jeweils nur einen von Zwei versenken. Ulm trifft "nur" 60% der Freiwürfe. Das ist aber auch die einzige mini Baustelle im Spiel der Schwaben am heutigen Tag.
33
17:21
Heyden verwandelt zwei Mal in Folge aus der Nahdstanz und drückt den Bayreuther Rückstand immerhin unter die 20-Punkte-Marke.
31
17:19
Edgar Sosa zeigt eine klasse Partie und lässt sich für den nächsten Dreier feiern. Schmitz trifft im Gegenzug aus der Halbdistanz. Bei Ulm sitzt Plaisted übrigens schon länger draußen, er ist der einzige, der bereits vier Fouls gesammelt hat.
31
17:16
Das letzte Viertel hat begonnen.
30
17:16
Viertelfazit: Auch nach der Pause halten die Ulmer ihr gutes Niveau: Sie treffen konstant, leisten sich wenig Fehler und haben nun auch die Oberhand bei den Rebounds. Das Spiel der Bayreuther ist zu fehlerbehaftet und auch bei den Dreiern kommt weiterhin zu wenig. Bei 22 Punkten Rückstand bräuchten die Oberfranken nun schon ein größeres Basketball-Wunder...
29
17:13
Zwar leisten sich die Ulmer nach der Pause ein paar mehr Fehler, aber die Gäste können sich einfach nicht steigern. Der Vorsprung wird immer deutlicher.
27
17:10
Ulm sichert in dieser Phase sehr viele Rebounds und die Bayreuther haben Glück, dass die Schwaben auch viele Chancen auslassen. Nichtsdestotrotz wächst der Ulmer Vorsprung weiter an.
25
17:02
Und wieder sitzt der Wurf von außen! Schwethelm ist bisher der Top-Scorer auf dem Platz und verwandelt erneut aus der Distanz. Bayreuth nimmt die Auszeit.
24
17:00
Per Günther lässt die Halle jubeln und versenkt Dreier Nummer fünf für die Schwaben. In diesem Bereich haben die Gastgeber weiterhin klar die Nase vorne.
22
16:58
Seeley und Qvale lassen die Hoffnung bei den Gästen leben, aber Plaisted trifft auf der Gegenseite zweimal aus der Nahdistanz und hält den Abstand der Ulmer konstant.
21
16:56
Die Pause ist beendet, das 3. Viertel läuft.
20
16:42
Halbzeitfazit: Nach temporeichen ersten 20 Spielminuten führen die Hausherren bereits deutlich mit 50:35. Ulm agiert einfach konzentrierter und trifft mit 70% sehr konstant aus dem Feld. Bayreuth leistet sich einfach zu viele Ballverluste und kommt von draußen noch gar nicht zur Geltung. Wenn die Schwaben ihr Niveau halbwegs halten können, steht einem Sieg wohl kaum etwas im Wege. Bayreuth hingegen hat noch deutliches Steigerungspotenzial.
19
16:36
Bei den Bayreuthern bleibt die Fehlerquote hoch und auch von außen können die Gästen noch wenig reißen. Die Gastgeber sind bisher einfach stabiler in ihren Aktionen.
17
16:33
Nach der Auszeit gelingt es Seeley und Wyrick die Gäste wieder etwas näher heran zu führen. Nankivil kontert aus der Nahdistanz.
15
16:30
Schwethelm und Sosa sind bisher die prägenden Akteure bei den Hausherren, kein Wunder, dass sie den Vorsprung der Ulmer wieder ausbauen. Bayreuth nimmt die Auszeit.
13
16:27
So richtig haben die Bayreuther das Spiel noch nicht angenommen. Die Gastgeber gehen konzentrierter zu Werke, sie begehen zwar bisher mehr Fouls, leisten sich aber auch deutlich weniger Turnovers.
12
16:23
Auszeit Ulm.
12
16:23
Es geht wieder gut los! Erst nagelt Sosa den Dreier rein, Schwethelm tut es seinem Teamkollegen gleich. Da ist der Nahdistanz-Treffer von Bayreuths Heyden nur ein Tropfen auf den heißen Stein.
11
16:20
Das 2. Viertel läuft.
10
16:20
Viertelfazit: Mit neun Punkten Vorsprung für die Hausherren geht das erste Viertel zu Ende. Die Ulmer treffen bisher einfach deutlich konstanter aus der Zone und machen einfach weniger Fehler. Bei den Bayreuthern fehlt noch der richtige Zug zum Korb.
9
16:15
Aus Sicht der Gäste sind das ganz wichtige Punkte von Wyrick, der den Lauf der Schwaben unterbricht. Aber Ulm kontert mit Howard und Sosa.
7
16:12
Starker Lauf der Ulmer! Schwethelm eröffnet mit dem Dreier und Jönke, Nankivil und Howard legen nach. Die Bayreuther bekommen in dieser Phase keinen Ball durch den Ring und nehmen die Auszeit.
5
16:09
Hier ist ordentlich Tempo drin! Es gibt kaum Unterbrechungen und die Teams spielen flink nach vorne. Clyburn verwandelt den Dreier und bringt die Hausherren erstmals nach vorne. Schmitz hat etwas dagegen und gleicht aus der Halbdistanz wieder aus.
3
16:06
Aus der Nahdistanz holt Günther die ersten Punkte für die Gastgeberm Clyburn gleicht von der Linie aus.
1
16:02
Traumstart für Bayreuth! Mit der ersten Aktion nagelt Schmitz den Dreier durch den Ring. Auf der Gegenseite vergibt Weems den Wurf von Außen.
1
16:01
Das Spiel läuft!
15:50
In der Hinrunde gab es bereits einen Auswärtssieg: Ulm gewann in Bayreuth mit 88:78.
15:50
Bei den Gästen aus Oberfranken sieht das etwas anders aus: Zwar verlor man ebenfalls am Gründonnerstag, wo es eine knappe Heimniederlage gegen Quakenbrück zu verbuchen gab; allerdings war die Bilanz zuvor sehenswert: Vor der Niederlage konnten die Bayreuther vier Siege in Folge verbuchen. Zusätzlich dürfte den Oberfranken Auftrieb verleihen, dass man die letzten vier Auswärtsspiele allesamt gewinnen konnte. Das könnte hier und heute folglich eine ganz spannende Angelegenheit werden!
15:46
Ulm musste am Gründonnerstag einen Rückschlag im Derby gegen Ludwigsburg hinnehmen. Damit rückte die regionale Konkurrenz den Ulmern auch in der Tabelle weiter auf die Pelle. Sowieso lief es bei Ulm in den letzten Wochen nicht unbedingt rund: Man gewann nur eins der letzten fünf Spiele, das aber zu Hause gegen Braunschweig. Die Schwaben zeigten sich zuletzt immer wieder heimstark und verloren zuletzt nur in der eigenen Halle gegen den Tabellenführer aus München.
15:40
Die Gäste haben schon 31 Spiele absolviert und liegen auf Platz 15. Sechs Punkte trennen die Bayreuther von der Abstiegszone. Mit einem Auswärtssieg könnte man sich wohl endgültig aller Abstiegssorgen entledigen, aber es könnte natürlich auch noch ganz blöd für Bayreuth laufen, sollten die Teams ganz unten doch noch einmal eine Serie starten.
15:36
Ab 16 Uhr kommt es in Ulm zum Duell Playoff-Ambitionen gegen Absteigsangst: Ulm steht auf Rang sieben und kann es aus eigener Kraft in die Finalrunde schaffen, allerdings dürfen sich die Schwaben eigentlich keinen Ausrutscher erlauben, denn die Konkurrenz sitzt ihnen im Nacken. Auf den unglücklichen neunten Platz haben die Ulmer nur einen Sieg Vorsprung. Gegen den Außenseiter aus Bayreuth muss ein Sieg her.
15:36
Hallo und Herzlich Willkommen zum 31. Spieltag in der Beko-BBL. Ratiopharm Ulm empfängt medi Bayreuth. Um 16 Uhr geht’s los.