Datencenter
10.11.2015 / 20:00
Beendet
Brose Bamberg
91:61
Mitteldeutscher BC
Bamberg
Mitteld. BC
20:1831:1023:817:25

Liveticker

40
21:43
Fazit:
Bamberg lag bereits zu Halbzeitpause sehr deutlich vorne und konnte daher in den letzten beiden Vierteln ein wenig Kräfte sparen. Nach drei Spielen in sechs Tagen war es nur nachvollziehbar, dass einige Bankspieler heute öfter auf dem Parkett zu sehen waren. So gaben die Hausherren den finalen Durchgang zwar mit 17:25 an den Gegner ab, gewinnen letztlich aber dennoch haushoch mit 91:57. Weißenfels holte in den Statistiken zwar gut auf, allein bei der Zweierquote sprangen trotzdem nur magere 29% (10/35) heraus, während die Baskets 68% ihrer Versuche (25/37) verwandelten.
40
21:38
Spielende
38
21:37
Johnson erreicht heute als einziger Weißenfelser neben Thomas eine zweistellige Punktzahl! Der 23-Jährige fasst sich ein Herz und macht das 88:52 aus der Ferne.
36
21:33
Immerhin! Zinn betätigt sich als Spielgestalter, zieht in die Zone und passt anschließend weit nach links raus. In der Ecke steht Massenat frei und verkürzt per Dreier auf 84:49.
35
21:32
Diesmal stellen sich gleich drei MBC'ler in den Weg, doch der Bamberger setzt sich trotzdem durch. Nikolic steigt halblinks kurz hinter der Dreierlinie hoch und trifft per Jumpshot zum 84:46.
32
21:28
Werden die Weißenfelser jetzt abgeschlachtet? Zwar kann Haukohl mit einem Freiwurf das 78:40 machen, auf der Gegenseite hat Harris rechts in der Zone aber viel zu viel Freiraum und zieht problemlos an seinen Bewachern vorbei. Schließlich stopft der Deutsch-Amerikaner den Ball zum 80:40 in den Korb.
31
21:24
Beginn 4. Viertel
30
21:24
Viertelfazit:
Auch diesmal machten die Hausherren kurzen Prozess, auch wenn beide Seiten ein wenig nachließen. Bamberg hatte es ohnehin nicht mehr nötig, mit voller Kraft zu spielen, während dem MBC vermutlich einfach die Hoffnung fehlte. So holte Bamberg ein 23:8 heraus und hat mit 74:36 mehr als doppelt so viele Punke wie der Gegner erzielt.
30
21:22
Ende 3. Viertel
30
21:22
Da jubelt die ganze Halle! Miller wird halbrechts von Strelnieks bedient, hat zu viel Platz und macht mit dem Buzzer das 74:36 aus der Distanz!
28
21:19
In diesem Viertel geht es nicht mehr so temporeich zu wie noch in der ersten Halbzeit, dennoch oder gerade deswegen hat Bamberg momentan leichtes Spiel. Strelnieks läuft zentral Richtung Freiwurflinie und passt nach rechts raus zu Theis. Der steht dort völlig frei und trifft für Drei zum 67:34!
26
21:13
Da wäre mehr drin gewesen! Nach einem Defensivrebound von Heckmann rollt die Bamberger Maschine wieder nach vorne und Theis macht das 63:32. Dabei wird er noch von Thomas gefoult und bekommt die Chance auf den And1, vergibt diese aber.
24
21:10
Das sind nur ein paar Tropfen auf den heißen Stein! Nachdem Theis das 58:30 erzielen kann, wird Otule von Heckmann gefoult und verwandelt beide Freiwürfe sicher. Dennoch liegen die Gäste weiterhin 26 Punkten zurück.
22
21:05
Die Baskets machen genauso weiter wie im zweiten Abschnitt! Harris wird von Wanamaker bedient und trifft per Dreier, anschließend wird er von seinem Kollegen in die Zone geschickt und vollendet per Dunking zum 56:28.
21
21:01
Beginn 3. Viertel
20
20:50
Halbzeitfazit:
Diesmal ließen die Hausherren keine Zweifel zu an ihrer Überlegenheit. Bamberg dominierte das zweite Viertel ganz klar mit 31:10 und liegt daher auch deutlich zur Halbzeit (51:28) vorne. Dabei überzeugten vor allem die Wurfquoten der Baskets: 72:64% bei Freiwürfen, 62:46% bei Zweiern sowie 36:25% bei Dreiern sprechen eine deutliche Sprache.
20
20:47
Ende 2. Viertel
18
20:44
Da sollte Bundovic es eigentlich besser wissen! Binnen 17 Sekunden foult er Heckmann gleich zweimal und der Bamberger nimmt das Geschenk gerne an: Alle vier Versuche sitzen und sorgen so für das 43:27.
16
20:41
Bisher geht der zweite Durchgang ganz klar an den Meister! Melli trifft am Korb zum 33:23 und kommt damit bereits auf elf Zähler. Kurz darauf legt Miller auch noch einen Dreier nach, ehe Staiger Bundovic an die Linie schickt. Dort kann der Weißenfelser mühelos auf 36:25 verkürzen.
13
20:33
Trincheris Ansage aus der Auszeit scheint zu wirken! Bamberg gelingt ein 6:0-Run: Strelnieks trifft 19 Sekunden nach Wiederbeginn per Layup, Miller legt das 28:20 per Dreier nach und Wanamaker steuert noch einen Freiwurf bei.
12
20:31
Diesmal gefällt den Hausherren der Viertelbeginn nicht: Melli kann zunächst mit einem Freiwurf und einem Korbleger vorlegen, ehe Thomas auf der Gegenseite mit dem 23:20 antwortet. Darauf reagiert Andrea Trincheri mit einem Timeout.
11
20:26
Beginn 2. Viertel
10
20:26
Viertelfazit:
Wer hätte das gedacht? Die Baskets begannen zunächst stark und führten bereits mit 8:0, ehe die Gäste langsam besser ins Spiel kamen und zum Viertelende hin für immer mehr Wirbel sorgen konnten. Bamberg hingegen wirkte wie gelähmt und holte letztlich nur ein 20:18 heraus.
10
20:23
Ende 1. Viertel
10
20:23
Mittlerweile befinden sich beide Teams auf Augenhöhe! Jeter wird von Thomas draußen freigespielt und verkürzt per Dreier, anschließend verwandelt Heckmann auf der Gegenseite zweimal von der Linie zum 20:16. Doch der MBC setzt den Schlusspunkt: Genau mit Ablauf der Zeit macht Johnson das 20:18 per Korbleger.
7
20:19
Die Gäste kämpfen sich nah an den Gegner heran! Idbihi macht zunächst noch zwei Freiwürfe für Bamberg, doch anschließend gelingt Weißenfels ein kleiner 5:0-Lauf: Thomas wird von Massenat in der Zone freigespielt und trifft per Layup, anschließend sorgt der Vorlagengeber selber per Dreier für das 14:13.
6
20:15
So langsam tut sich hier doch etwas! Wanamaker stiehlt Massenat recht einfach den Ball weg und schickt Melli zum Fastbreak nach vorne. Dort vollendet der Italiener wuchtig per Dunking zum 12:5. Weißenfels kann aber direkt mit einem Korbleger von Thomas antworten.
4
20:13
Bamberg kann kurz nach Wiederbeginn zwar das 8:0 nachlegen, seitdem lahmt die Partie aber etwas. Haukohl und Otule bekommen zwar jeweils zwei Freiwürfe und könnten so den Abstand halbieren. Doch beide MBC'ler verwandeln nur jeweils einen Versuch.
2
20:05
Die Gastgeber erwischen einen glänzenden Start! Melli vollendet einen Alley-Oop von Darius Miller und macht wenig später auch das 6:0. Dazwischen trifft Harris nach Assist von Wanamaker zum 4:0. Der MBC nimmt sofort ein Timeout!
1
20:02
Spielbeginn
19:54
Den ersten Saisonsieg einzufahren, dürfte für die "Wölfe" nicht einfach werden, Bamberg hat nämlich 18 der letzten 19 BBL-Heimspiele gewonnen. Folgerichtig ist sich Poropat der Ausgangslage bewusst: "Wir sind Außenseiter und müssen so schnell wie möglich das Spiel gegen Oldenburg vergessen und uns auf die harte Spielweise der Bamberger einstellen."
19:52
Der heutige Einsatz des MBC-Rückkehrers war im Vorfeld fraglich. Zum einen, weil der Spieler rechtzeitig lizenziert werden musste. Zum anderen aufgrund seiner Fitness, die mit einem Aufbautraining verbessert werden soll. Erst zu Saisonbeginn hatte der Weltenbummler den Medizintest bei BG Göttingen wegen einer Sehnenverletzung am Knie nicht bestanden. Schließlich wurde beschlossen, dem Routinier mehr Zeit zu geben.
19:47
Bislang wurde als Ersatz nur Marcus Hatten verpflichtet. Der 34-Jährige stand bereits vor zwei Jahren für eine Saison beim MBC unter Vertrag und kehrte am vergangenen Freitag zu seinem Ex-Verein zurück. Für den US-amerikanischen Point Guard hatte MBC-Coach Silvano Poropat nur Lob übrig: "Er ist ein Führungsspieler, einer, der selbst Akzente setzen und auch seine Mitspieler besser machen kann. Auch seine Stärke für Ballgewinne ist hervorzuheben. Kurzum: er ist ein moderner, kompletter Aufbauspieler."
19:44
Für den MBC geht es nicht bloß darum, sich möglichst bald vom Tabellenende zu lösen, die Weißenfelser warten auch immer noch auf ihren ersten Saisonsieg. Nach den zuletzt eher enttäuschenden Leistungen wurden auch schon die ersten Konsequenzen gezogen: Der Verein löste den Vertrag mit dem isländischen Nationalspieler Haukur Palsson bereits Ende Oktober auf, zudem musste vor etwas mehr als einer Woche auch Ivan Siriščević den Verein verlassen.
19:39
In der Euroleague fuhren die Bamberger zuletzt ebenfalls einen Sieg ein, gegen Maccabi Tel Aviv ging man mit 77:66 als Sieger vom Parkett. Mit zwei Siegen und vier Partien steht der deutsche Meister auf Platz Drei der Gruppe D und hat damit recht gute Chancen auf den Achtelfinaleinzug, für den bereits der vierte Rang reichen würde.
19:34
Ohnehin befinden sich die Baskets in ausgezeichneter Form und konnten die letzten vier Ligaspiele allesamt gewinnen. In Göttingen feierte Bamberg einen klaren 87:63-Erfolg, anschließend setzte man sich auf gegen Oldenburg (89:76) durch. In Ulm (93:83) und Tübingen (98:88) betrug der Vorsprung hingegen nur jeweils zehn Punkte.
19:32
Der Zweite empfängt den Tabellenletzten, weshalb die Gastgeber natürlich als klarer Favorit in die Partie gehen. Gleichwohl ist es für Bamberg bereits das dritte Spiel in sechs Tagen. Nikos Zisis bekommt heute zwar eine Pause, für seine Mitspieler dürften müde Beine heute aber vermutlich trotzdem nicht als Ausrede gelten.
19:27
Herzlich willkommen zum Nachholspiel des sechsten Spieltags zwischen den Brose Baskets und dem Mitteldeutschen BC!