Datencenter
24.03.2016 / 20:00
Beendet
MHP RIESEN Ludwigsburg
97:73
Mitteldeutscher BC
Ludwigsburg
Mitteld. BC
22:1333:2319:1819:18

Liveticker

40
22:21
Fazit:
Ludwigsburg beendet die Siegesserie der Weißenfelser souverän, weil man sich von Beginn an absetzte, nach der Pause den Vorsprung zementierte und nie mehr zurückblickte. Auswärts fehlten den Wölfen trotz des gestiegenen Selbstvertrauens heute dann doch die Mittel, vor allem den vom Publikum angepeitschten Läufe des Gastgebers war man ausgeliefert. Das war es von hier aus, einen schönen Abend noch!
40
22:21
Spielende
40
21:39
Am Ende fällt die 100 dann doch nicht mehr und die Sirene ertönt!
39
21:36
Das alles können wir erzählen, weil die Partie nunmehr seinem Ende entgegenplätschert.
38
21:35
Allerdings lasen die Riesen mit dem sicheren Sieg vor Augen mittlerweile auch viel zu. 48% aus dem Feld und von der Dreierlinie liest sich aber trotzdem gut. Damit kann man Spiele auch mal gewinnen, aber natürlich nicht, wenn der Gegner die 100er-Marke knackt.
37
21:34
Ein Grund, warum die Gäste heute in der Defnesive Probleme hatten sind sicherlich die Ballverluste. Ganze 18 hat man bislang angesammelt und in der Rückwärtsbewegung war man dann meist auch ein wenig hüftsteif unterwegs. Die offensiven Zahlen stimmen dagegen weitesgehend.
36
21:33
Ludwigsburg hat mit Jon Brockman (22), Roderick Trice (18), Adam Waleskowski (15) und Shawn Huff (10) vier Akteure mit zweistelliger Punktausbeute.
34
21:32
Mit nachlassender Anspannung wird es in diesem Viertel nochmal ein offener Schlagabtausch zwischen der zweiten und dritten Reihe. Als einziger Akteur mit über 30 Minuten steht Frantz Massenat in der Statistik, der mit 17 Zählern auch Topscorer seines Teams ist.
32
21:23
Zumal, wen wunderts, die ersten Punkte des Viertels mal wieder an Ludwigshafen gehen. Massenat bringt sein Team dann aber per Dreier auch auf die Anzeigetafel.
32
21:22
Draußen gibt sich der Coach der Gäste übrigens noch aufmunternd und anfeuern, aber er weiß natürlich auch, dass die Geschichte hier längst durch ist.
31
21:21
Wie bereits vorhergesagt nutzt Predrag Krunic in dieser Phase dann doch die komplette Breite seines Kaders und gibt seiner erweiterten Fünf eine Pause.
31
21:21
Beginn 4. Viertel
30
21:20
Viertelfazit:
Der Schlussabschnitt verkommt zum Schaulaufen, das die Riesen dank eines erneut guten Starts den Vorsprung noch ausbauen und so im Normalfall nichts mehr anbrennen dürfte.
30
21:20
Ende 3. Viertel
28
21:14
Immerhin machen sich die Wölfe aktuell mal auf, wenigstens das in diesem Viertel eingespielte Defizit zu egalisieren. Kerron Johnson hat was dagegen und zieht Freiwürfe.
26
21:12
Predrag Krunic hat übrigens mit Stephan Haukohl zum ersten Mal einen 8. Mann aufs Feld geschickt. Sollte es so deutlich bleiben, dürften wir dann hinten raus noch mehr der Bankdrücker zu sehen bekommen.
25
21:11
Dias große Problem der Gäste bleibt die Defensive. Vorne sieht das teilweise zumindest engagiert aus, aber da vor allem Marcus Hatten nicht auf gewohntem Niveau agiert, fällt der Backcourt des MBC im Vergleich deutlich ab.
23
21:03
Trotzdem dürfte die Partie sich jetzt endgültig in Richtung Entscheidung bewegen. Nach den guten Auftritten haben die Wölfe heute scheinbar nichts dagegenzusetzen.
22
21:03
Zunächst einmal keine Veränderung zu sehen: Ludwigsburg kommt zum dritten Mal besser aus den Startlöchern und schenkt dem MBC zwei Dreier ein. Die Gäste habe im Verlauf dann sogar noch Glück, dass Royce O'Neale sich bei einem Fastbreak verlegt.
21
21:01
Weiter geht es mit dem zweiten Durchgang!
21
21:01
Beginn 3. Viertel
20
20:47
Halbzeitfazit:
Der letzte Dreier kurz vor der Pause gehörte zwar den Gästen, aber ansonsten dominierte Ludwigsburg mit seiner Offensive das zweite Viertel und ging vorentscheidend in Führung. Zwischenzeitlich spielte sich der Gastgeber in einen Rausch und mit dem Gegner Katz und Maus, aber auch insgesamt war bislang die Defensive der Wölfe nicht bissig genug. Bis gleich!
20
20:45
Ende 2. Viertel
19
20:43
Pech für Royce O'Neale! Der Forward hat bei einem Fehlwurf eigentlich das richtige Timing und tippt das Leder zurück in Richtung Korb, doch der Ball tippelt vom Ring in die Hände des Gegners. Die Flugeinlage hätte eigentlich Punkte verdient gehabt.
18
20:41
Vielleicht können die Gäste nun ein wenig darauf hoffen, dass bei Ludwigsburg die Anspannung sukzessive nachlässt, aber ein weiterer Dreier von Trice spricht da aktuell noch eine andere Sprache.
16
20:34
Damit sind wir dann auch bei den 20 Punkten Vorsprung angekommen und John Patrick nimmt die erste Auszeit am heutigen Abend.
15
20:33
Hinten bricht der Gast auseinander! Johnson zieht zum Korb, passt auf Waleskowski, der wiederum auf Brockman. Das geht alles zu schnell für den MBC.
14
20:32
Jon Brockman zieht gegen Chris Otule zum Korb und versenkt mit Freiwurf. Der Vorsprung geht auf die 20 zu, aber Marcus Hatten trifft auf der Gegenseite als Antwort den Dreier.
13
20:28
Au backe, jetzt schwimmt Weißenfeld! Direkt nach der Auszeit pressen die Riesen und erobern den Ball und im Verlauf Freiwürfe. Zieht der Gastgeber dem Gegner in dieser Phase den Zahn?
13
20:28
Beim Fastbreak verlieren die Wölfe anders als Johnson die Orientierung. Der Aufbauspieler bedient übersichtlich Roderick Trice, der auf dem rechten Flügel alle Zeit der Welt hat und den Dreier versenkt. Der Guard ist damit als erster Akteur in den zweistelligen Punkten und es geht in eine Auszeit.
12
20:25
Ähnlich wie zu Beginn der Partie kommen die Hausherren pfeilschnell aus den Startlöchern und plötzlich schaut die Geschichte dann doch deutlicher aus. Der MBC braucht eine Antwort.
11
20:23
Beginn 2. Viertel
10
20:23
Viertelfazit:
In einem unterhaltsamen Viertel brauchten die Wölfe zunächst ein wenig, um in die Partie zu finden. Im Verlauf kam der Gast zwar etwas besser zurecht, agierte allerdings bis auf eine gute Phase vor allem in der Defensive gegen die schnellen Guards der Ludwigsburger ratlos.
10
20:22
Ende 1. Viertel
7
20:15
Nach einer kurzen Auszeit kommen die Riesen aktuell wieder besser rein, aber auch der MBC hat vorne jetzt seinen Rhythmus gefunden.
6
20:15
Die Hausherren bringen dagegen ihre ersten Spieler von der Bank, aber über die Vorliebe von Krunic zu einer kleinen Rotation hatten wir ja im Vorfeld gesprochen.
6
20:13
Aufbauspieler Marcus Hatten kassiert sein zweites Foul, bleibt aber auf dem Parkett.
5
20:12
Und der Center macht mit einem Block hinten gleich mal weiter! Die Gäste kämpfen sich in dieser Phase gut wieder rein.
4
20:10
Wichtig! Chris Otule räumt unter dem Korb auf und stopft einen Fehlwurf zurück durch die Maschen. Das haben die Wölfe in dieser Phase mal gebraucht.
4
20:09
Auch nach der kurzen Besprechung finden die Gäste zunächst keine Mittel. Vorne geht der nächste Wurf an den Korb und auf der Gegenseite zieht Royce O'Neale zu den Freiwürfen fünf und sechs in diesem Viertel.
3
20:06
Was heißt hier riechen?! Dreier Álvaro Muñoz und ab in die Weißenfelser Auszeit!
3
20:06
Trotzdem kann der Gastgeber mit dem Auftakt zufrieden sein, denn man agiert auch in der Defensive aggressiv und riecht hier am ersten Lauf.
3
20:05
Und auch im nächsten Angriff rollt Center Jon Brockman gut ab, lässt aber einen von der Linie liegen.
2
20:04
Die Hausherren suchen von Beginn an den Weg zum Korb und holen sich mit Kerron Johnson schnell die ersten Freiwürfe heraus.
2
20:03
Beide Mannschaften kommen gut rein und treffen die ersten Würfe.
1
20:02
Auf gehts!
1
20:01
Spielbeginn
19:55
Anders als gedacht können die Hausherren noch nicht auf Jason Boone zurückgreifen, hoffen jedoch natürlich, dass der Center mit Block auf die Playoffs möglichst schnell wieder einsatzbereit ist. Auf der Gegenseite merkte Coach Predrag Krunic an, dass es heute auf eine stabile Defensive ankäme. Mit nur sieben Akteuren ließ der Serbe zuletzt eine vergleichsweise dünne Rotation aufs Parkett, hat damit aber offenbar das richtige Mittel gefunden.
19:48
Mit Ludwigsburg wartet dann heute aber der nächste Playoffkandidat und sicherlich die schwerste Auswärtsaufgabe der Serie auf den Gast. Die Baden-Württemberger kämpfen aktuell mit Frankfurt um den vierten Platz, der in der Auftaktrunde der Playoffs das Heimrecht beideutete. Und ähnlich wie man selbst wartet auf die Skyliners am Wochenende ein vermeintlich einfacher Gegner in Tübingen, also täte man gut dran, vorzulegen.
19:42
Wer die Wölfe heuer schon abgeschrieben hatte, der wurde eines besseren belehrt. Mit einem Sieg gegen den direkten Konkurrenten aus Crailsheim begann eine Serie von mittlerweile vier Siegen in Serie, nachdem davor monatelang überhaupt nichts zu gehen schien. Damit melden sich die Weißenfelser eindrucksvoll zurück und namen neben dem nächsten Kellerkind in Göttingen dann auch gleichmal einen Erfolg gegen die großen Bayern mit.
19:38
Herzlich willkommen zum Auftakt des 23. Spieltages der Basketball-Bundesliga! Ab 20:00 empfängt Ludwigsburg den MBC.