Datencenter
03.10.2017 / 17:30
Beendet
medi Bayreuth
82:74
Mitteldeutscher BC
Bayreuth
Mitteld. BC
20:2218:1317:1227:27
Spielort
Oberfrankenhalle
Zuschauer
3.211

Liveticker

40
19:10
Fazit:
Der Aufsteiger des Mitteldeutschen BC verkauft sich bei medi Bayreuth ganz teuer, verliert aber dennoch mit 74:82. Keine anderthalb Stunden mussten die Wölfe zu ihrer Reise in die Oberfrankenhalle hinnehmen – die Rückfahrt dürfte sich aber um einiges länger anfühlen, schließlich fahren sie ohne Punkte die A9 entlang zurück. Über die gesamte Spielzeit ließen sich die Aufsteiger nicht abschütteln und gab sich nicht auf, letztlich hatte die Mannschaft von Raoul Korner aber die Reboundquote und die individuelle Klasse von Robin Amaize sowie Assem Marei auf ihrer Seite, die in entscheidenden Situationen den Unterschied ausmachte. Macht der MBC so weiter, wird er die Liga aber noch ordentlich aufmischen. Einen schönen Abend noch!
40
19:09
Spielende
38
19:02
Bayreuth ist einfach konsequenter und hat vor allem von Downtown mittlerweile klare Vorteile: 53 Prozent stechen die 32 Prozent Trefferquote der Gäste aus. Reicht das für den zweiten Sieg im zweiten Spiel?
37
18:58
Der MBC scheut sich weiterhin nicht, auch schwierige Würfe zu nehmen. Die Wölfe können so oder so mit der Leistung zufrieden sein, wollen aber natürlich in erster Linie Punkte mitnehmen.
36
18:55
Die Gäste sind immer noch dran, kommen aber nicht mehr ganz nah heran, weil Bayreuth es immer wieder schafft, die Spannung herauszunehmen. Gerade setzt Linhart einen Zweier kompromisslos ins Netz, was den Gastgebern wieder Luft verschafft.
34
18:53
An der Grundlinie bockstark! Marei hat den Korb in seinem Rücken und Pantelic dicht an sich, trotzdem dreht er die runde Kugel elegant in den Korb. Die Halle feiert solche Aktionen natürlich lautstark.
33
18:50
Wenn hier an diesem frühen Abend etwas den Unterschied macht, dann die Arbeit unter dem eigenen Korb: Dort erobert Bayreuth nahezu jede zweite Pille und hält die Gäste zudem bei schwachen Wurfquoten.
31
18:47
Und ab dafür! Die letzten zehn Minuten laufen!
31
18:47
Beginn 4. Viertel
30
18:45
Viertelfazit:
Der MBC hat im dritten Viertel Probleme, zum Punkten zu kommen. Die Gäste nehmen zu schwere Versuche und scheitern aus allen Lagen, von Downtown ist die Quote gar unter die 30-Prozent-Marke gesackt. Zwar tut sich medi mit den kämpfenden Aufsteigern noch immer sehr schwer, hat dank konzentrierter Arbeit aber die Nase vorn.
30
18:44
Ende 3. Viertel
28
18:40
Die Freiwurfquote der Mannschaft von Raoul Korner ist noch arg ausbaufähig, beträgt knappe 50 Prozent - jetzt hübscht Amaize die maue Bilanz etwas auf und versenkt zumindest einen von zwei Versuchen.
27
18:34
Gabe York war in seinem Heimdebüt bis dato kaum zu sehen: Jetzt aber scheint er aufgewacht zu sein und steuert seinen ersten Dreier bei. Der Shooting Guard, der in die Fußstapfen von Trey Lewis treten soll, wirkt sichtlich erleichtert.
25
18:31
Aktuell gibt es bei medi vor allem die Turnover zu bemängeln: Sieben Ballverluste musste der Gastgeber bereits hinnehmen, die Gäste stehen mit drei deutlich besser da.
23
18:29
Die Bilanz der Kontrahenten könnte übrigens ausgeglichener kaum sein: Zehn Spiele, je fünf Siege für die Oberfranken und die Wölfe, mit jeweils drei Heim- und zwei Auswärtserfolgen – wer hübscht diese Zwischenbilanz heute zu seinen Gunsten auf?
22
18:27
Der MBC bleibt weiter mutig. Die Wölfe holen in Person von Pantelic zunächst den Ball in ihre Reihen, dann rollt das Leder über Jones zu Pinkns - Ausgleich!
21
18:25
Rein in Durchgang Zwei!
21
18:25
Beginn 3. Viertel
20
18:11
Halbzeitfazit:
medi ist aufgewacht! Nach einem eher verschlafenen ersten Viertel führen die Heroes of Tomorrow zur Halbzeit gegen Aufsteiger Mitteldeutscher BC mit 38:35! Die Gastgeber gingen das zweite Viertel mit ganz anderer Präsenz an und fanden insbesondere durch starkes Rebounding (22/16) zurück in die Begegnung. Bester Schütze der Korner-Truppe ist Stand jetzt der eingewechselte Robin Amaize, der 100 Prozent seiner Würfe versenkte. Auf Seiten der Gäste ist Kruize Pinkins Topscorer (je neun Punkte). Macht der Aufsteiger so weiter, erwarten uns zwei weitere ganz knackige Viertel!
20
18:09
Ende 2. Viertel
18
18:03
Bayreuth zieht die Zügel an! Rund um die eigene Zone verteidigt der Playoff-Teilnehmer der letzten Saison im zweiten Viertel deutlich konsequenter und ist in der Transition zudem eiskalt.
17
18:01
Aus dem Rebound heraus kombinieren sich die Hausherren immer wieder pfeilschnell nach vorne und können den Aufsteiger so deutlich besser in Bedrängnis bringen.
16
17:59
Das Duell wird umkämpfter: medi hat seinen Rhythmus deutlich besser gefunden und kommt verstärkt ins Rebounding. 18 zweite Bälle haben die Heroes of Tomorrow schon abgegriffen, der MBC kommt auf zehn.
14
17:55
Tempo hochhalten, Druck auf die Guards aufbauen und am Ende die größere Puste haben - das scheint der Matchplan des Überraschungsvierten des letzten Jahres zu sein. Im ersten Durchgang nahm der Aufsteiger das Tempo noch gerne an. Wir dürfen gespannt sein, wie lange die Gäste die Kraft dazu haben.
12
17:53
Der MBC geht Assem Marei zu spät an. Der Ägypter hat zu oft zu viel Platz - wenn er selbst nicht abschließt, hat er zumindest immer das Auge für den Mitspieler.
11
17:52
Weiter geht es!
11
17:52
Beginn 2. Viertel
10
17:50
Viertelfazit:
In den ersten Minuten des Duells in der Oberfrankenhalle beeindruckt vor allem der Aufsteiger durch sein engagiertes und mutiges Auftreten. Damit war wirklich nicht zu rechnen: Der MBC ist selbstbewusst unterwegs und attackiert medi früh. Erst zum Ende des ersten Viertels konnte der Gastgeber seine spielerischen Vorteile besser nutzen.
10
17:50
Ende 1. Viertel
8
17:46
Pinkins erwischt einen ganz starken Auftakt! Nicht nur die sieben Zähler verdeutlichen das, sondern auch zwei Rebounds und einem Assist zeigen, dass der ehemalige Hanauer an allen Ecken des Spielfeldes zu finden ist.
7
17:43
Alle Wölfe konzentrieren sich auf den agilen Marei, schon ist Linhart da und nimmt den Korbleger nach eigenem Defensivrebound gerne mit. Wichtig, dass solche Aktionen dann uach mal sitzen.
6
17:41
Nur 25 Prozent Trefferquote, das reicht für Medi beim besten Willen nicht - auch nicht gegen den Aufsteiger aus Weißenfels. Der Gastgeber agiert nervös und ungeduldig, während der ProA-Meister seinen Matchplan bis dato gut auf die Platte bringt.
4
17:38
Packend dürfte das Duell am Brett werden: mit 9 (MBC) beziehungsweise 37 (medi) Rebounds belegten die beiden Teams am ersten Spieltag die Plätze zwei und drei in der BBL.
2
17:35
Der Favorit aus Bayreuth versucht es zunächst mal aus der Zone heraus, will sich die hochprozentigen Punkte für später aufheben. So versuchen die Heroes of Tomorrow immer wieder, möglichst nahe an den Korb heranzukommen.
1
17:33
Und ab dafür! Das erste Viertel in der Oberfrankenhalle läuft. Die Gastgeber starten mit Robinson, Linhart, Brooks, York und Marein. Die Gäste setzen auf Hatten, Jones, Pnatelic, Drenovac und Pinkings - damit ändern weder Coach Korner noch sein Kontrahent Jovovic ihre Starting-Five im Vergleich zum ersten Spieltag.
1
17:33
Spielbeginn
17:26
Die Vorstellung der heimischen Heroes läuft, danach kann es losgehen. Wir freuen uns auf packenden Basketball und wünschen viel Spaß!
17:22
"Außer die letzten 5-6 Minuten haben wir das Tempo des Spiels kontrolliert und gut gereboundet. Das hat uns das Vertrauen geschenkt, eine solide Offense zu spielen. Wir haben den Sieg verdient und werden nun alles daran legen, uns für den nächsten Gegner vorzubereiten", gab sich MBC-Cheftrainer Igor Jovovic im Anschluss zufrieden – wohl wissend darum, dass die Wölfe heute ein ganz anderes Kaliber erwartet.
17:18
Mit einem Sieg meldeten sich auch die Gäste im deutschen Oberhaus an: Nach einem Jahr in der ProA deuteten die Weißenfelser an, in diesem Jahr wieder voll angreifen zu können und den Klassenerhalt zu sichern. Der Mitteldeutsche BC entschied zum Auftakt das Duell gegen Mitaufsteiger Oettinger Rockets aus Gotha letztlich souverän mit 82:69 für sich und dominierte weite Strecken der Partie.
17:15
"Vor einem ersten Spiel weiß man nie so recht, wo man steht", freute sich Headcoach Raoul Korner über die Zähler – heute wollen die Heroes auf Tomorrow nachlegen und vor den heimischen Fans den zweiten Sieg in Serie feiern. Gegen den Aufsteiger aus Weißenfels ist medi klarer Favorit.
17:11
Nach dem Erreichen des Viertelfinales in der letzten Spielzeit will medi Bayreuth direkt zu Beginn der jungen Saison an seine guten Leistungen anknüpfen und beweisen, dass die vergangene Spielzeit keine Eintagsfliege war. Auch ohne die namhaften Spieler Kyan Anderson und Trey Lewis, die es in die Staaten zog, gestalteten die Oberfranken den Saisonauftakt positiv und setzten sich mit 87:77 gegen Tübingen durch.
17:08
Willkommen zur höchsten deutschen Basketballliga am deutschen Einheitstag. Am zweiten Spieltag bekommt es Aufsteiger MBC direkt mit einem echten Kaliber zu tun – die Reise zum Playoff-Teilnehmer des letzten Jahres aus Bayreuth steht ab 17:30 Uhr auf dem Programm.