Datencenter
28.02.2018 / 19:00
Beendet
MHP RIESEN Ludwigsburg
89:54
ratiopharm ulm
Ludwigsburg
Ulm
27:926:1219:1417:19
Spielort
MHP Arena Ludwigsburg

Liveticker

40
20:47
Fazit:
Ein desolates Ulm holt sich in Ludwigsburg eine mächtige Klatsche ab. Die Gäste werden von überragenden RIESEN in der ersten Hälfte in alle Einzelteile zerlegt. Leibenath fehlen im Postgame-Interview nahezu die Worte. Die Perimeter- und die Transition-Defense waren gegen energiegeladene Hausherren katastrophal. Auch vorne ging nichts: Günther und Akpinar brachten zusammen einen Punkt zustande (0/13 aus dem Feld) und waren heute Totalausfälle. Die Truppe von John Patrick hingegen führte rund um die überragenden Walkup (14 Punkte, 7 Rebounds, 3 Assists und einen Steal) und Sears (16, 5, 3, und 3) zwischendurch mit 40 Zählern. Das Ding war zur Pause durch und so verkam im Prinzip die ganze zweite Hälfte zur Garbage Time. Das Spiel war nun nicht mehr allzu ansehnlich, immerhin Krämer wusste bei den Gästen zu gefallen. Auch Ohlbrecht sah phasenweise verbessert aus und blieb perfekt aus dem Feld (3/3 zusammen mit drei Freiwürfen für 9 Zähler). Aus Sicht der RIESEN können die Bayern am Samstag kommen. Ulm hingegen muss sich in allen Bereichen steigern, wenn das etwas mit den Playoffs werden soll. Vielen Dank für Euer Interesse und bis zum nächsten Mal!
40
20:43
Spielende
40
20:42
Mateo Seric beweist Mut und geht gegen Jerrelle Benimon zum Dunk. Der lässt sich das nicht bieten und foult das Talent von hinten. So kann sich Seric seine nächsten Punkte von der Freiwurflinie holen. Es laufen die letzten Sekunden. Pongo trifft mit der Sirene immerhin noch einen Dreier für die Gäste.
40
20:41
Das gibt's doch nicht, Günther steht völlig frei an der Dreierlinie und wirft trotz viel Zeit den Airball. Danach macht er einen vollkommen konsternierten Eindruck. Das Sinnbild seiner Mannschaft heute.
39
20:39
Krämer bleibt der Lichtblick: Jetzt trifft er auch noch den Jumper aus dem Dribbling und schwingt sich damit zum Topscorer seines Teams auf (16 Punkte).
38
20:38
Bis auf Mateo Seric haben alle eingesetzten Spieler der RIESEN gepunktet und so wird der Youngster konsequent gesucht. Er wird gefoult und macht dann an der Charity Stripe seine ersten Punkte.
37
20:36
Krämer nutzt seine Chance, spielt mit viel Einsatz und trifft jetzt nach einigen Freiwürfen auch mal einen Dreier. Das ist der dritte der Ulmer bei 18 Versuchen. Auch da sieht die Quote also katastrophal aus.
36
20:33
Die Halle feiert und das kann sie auch bei dem Auftritt ihrer Mannschaft. Die Starting Five kann das vierte Viertel von der Bank aus beobachten und Kräfte für die Bayern sparen. Schöner Basketball ist das jetzt nicht mehr unbedingt auf dem Parkett.
34
20:28
Per Günther macht mit einem Freiwurf seinen ersten Zähler. Aus dem Feld steht er bei 0 von 5, ebenso wie Ismet Akpinar. Auch das sagt einiges über das Spiel der Ulmer heute aus.
33
20:25
Jetzt sind es 40 Zähler Vorsprung. Ist das bitter aus Sicht der Ulmer, die letztes Jahr noch so eine tolle Saison spielten, in den letzten Wochen aber immer größere Probleme bekommen. Da muss ganz dringend eine Trendwende her. Vielleicht kann ja der neue Mann Katin Reinhardt, der heute noch nicht eingesetzt wurde, dazu beitragen.
32
20:23
Koch, Johnson, Trice und Müller bekommen jetzt ordentlich Spielzeit. Auch Sears steht weiterhin auf der Platte und punktet hochprozentig, holt aber auch einige Rebounds und macht Druck auf den Ball. Auch er bietet das Komplettpaket.
31
20:20
Beginn 4. Viertel
30
20:20
Viertelfazit:
Ludwigsburg hat den Fuß vom Gas genommen, holt sich aber auch mit Spielern aus der zweiten Reihe das dritte Viertel. Ulm hat sich etwas gesteigert, kommt aber wieder nicht über 14 Zähler hinaus. So wird das ganze letzte Viertel zur Garbage Time, in der man ein paar Dinge ausprobieren kann.
30
20:18
Ende 3. Viertel
30
20:15
Justin Sears versucht den vom Ring abprallenden Ball direkt zu stopfen, da fehlen aber ein paar Zentimeter und so haut er den Dunkversuch wieder auf den Ring. Das wäre andernfalls etwas für die Top 10 gewesen.
28
20:13
Da die Teamfoulgrenzen schon überschritten sind, wird das in den letzten Minuten hier zum Freiwurffestival. Patrick ist weiterhin voll involviert in das Geschehen und kritisiert seine Spieler für ausbleibende Pässe. Er sieht immer weiter Verbesserungsbedarf.
27
20:10
Ludwigsburg spielt jetzt extrem klein, mit Walkup (1,93) als zweitlängstem Spieler in der Aufstellung. Damit werden sie wieder druckvoller gegen den Ball, aber Ulm kann die fehlende Länge des Gegners auch mal über Ohlbrecht ausnutzen.
26
20:07
McCray bekommt das Unsportliche Foul, als er Ohlbrecht bei dessen Block mit der Schulter voran umrennt. Die beiden Akteure besprechen das danach aber ganz gesittet miteinander und so kommt es nicht zur Eskalation. Völlig unnötige Aktion vom Ludwigsburger.
25
20:03
Der Flow ist weg, Fouls reihen sich aneinander, das könnte ein langes Viertel werden. Zudem wirft Ulm immer wieder den Ball weg, sie stehen schon bei 15 (!) Ballverlusten. Immerhin Ohlbrecht kann in der Zone mal ein paar Punkte machen.
24
20:02
Man merkt den ersten Minuten der zweiten Hälfte an, dass die Ludwigsburger mit Blick auf die kommenden Aufgaben einen Gang rausgenommen haben. Sie bauen nicht mehr den unerbittlichen Druck auf, wie noch in den ersten 20 Minuten, spielen das aber weiterhin seriös runter.
23
19:59
Es gibt den nächsten offenen Dreier für Walkup, den die Allzweckwaffe der Hausherren aber mal nicht trifft. Es könnte sogar noch düsterer für die Ulmer aussehen.
22
19:57
Thompson beginnt die zweite Hälfte direkt mit einem Airball. Danach verlieren Günther und Akpinar bei einem Missverständnis den Ball. Da fehlt vollkommen die Spannung.
21
19:55
Beginn 3. Viertel
20
19:45
Halbzeitfazit:
Da muss man von einer Demontage sprechen: Ein super aggressives Ludwigsburg zerlegt Ulm in alle Einzelteile! Die RIESEN führen gegen die Gäste zur Pause mit 32 Punkten. Bei der Truppe von Thorsten Leibenath passt es hinten und vorne nicht. Schwache 21 Punkte zeugen von Problemen in aussichtsreiche Abschlusspositionen zu kommen, während man hinten viel zu viele offene Looks und Transition-Points abgibt. Der mal wieder ganz starke Walkup bestimmt das Tempo und involviert alle Mitspieler. Bei den Ulmern geht abgesehen von Einzelaktionen von Thompson gar nichts. Das könnte aus Sicht der Gäste noch ganz bitter werden, wenn da keine Leistungssteigerung kommt. Bis gleich!
20
19:40
Ende 2. Viertel
20
19:39
Das war mal eine schöne Aktion: Günther steckt auf den cuttenden Krämer durch, der dadurch zum leichten Leger kommt. Kann sich Ulm daran mal hochziehen? Nicht mit Walkup: Er bringt in den letzten 20 Sekunden weitere fünf Punkte aufs Board.
19
19:36
31 Punkte Differenz, das ist nicht playoffwürdig, wie die Ulmer hier heute in Ludwigsburg auftreten. Einzig Thompson hält mit ein paar Einzelaktionen dagegen.
18
19:34
44:17! Ulm ist komplett von der Rolle. Erst ein Turnover, der in einem Dreier der Hausherren mündet und dann das Offensivfoul von Routinier Günther, der doch sonst so abgeklärt agiert.
17
19:32
Patrick will mehr Ballmovement von seiner Truppe sehen, das war für ihn zu egoistisch bei den letzten Angriffen. Jetzt wandert der Spalding durch die eigenen Reihen und McCray verwandelt einen tiefen Dreier. Dabei lief es für McCray in dieser Saison bislang überhaupt nicht aus der Distanz (17 Prozent bei stolzen vier Versuchen pro Spiel).
16
19:28
Auch offensiv geht für die Gäste weiterhin nichts: Sie stehen nach 15 gespielten Minuten bei gerade mal 13 Punkten, das ist schon sehr dünn. Auch bei Ludwigsburg ist in der Offense jetzt der Rhythmus weg und schon nimmt John Patrick die Auszeit.
14
19:24
Die Perimeter-Defense passt nicht, die Transition-Defense passt nicht und so sind die RIESEN folglich mit 20 Zählern vorne. Die Hausherren treffen den Longball mit 63 Prozent fast doppelt so hoch wie in ihrem Saisonschnitt. So wird hier für Ulm nichts zu holen sein.
12
19:21
Leibenath setzt jetzt auf Größe: Fotu und Ohlbrecht stehen zusammen auf der Platte, gemeinsam mit Babic und Butler auf dem Flügel und Akpinar auf der Eins. Klar war, dass die Ulmer etwas verändern müssen, mal schauen, ob es sich auszahlt.
11
19:18
Beginn 2. Viertel
10
19:18
Viertelfazit:
Die RIESEN spielen rund um einen bärenstarken Walkup ein tolles erstes Viertel und sind schon mit 18 Zählern vorne gegen ein Ulm, das vorne keinen Rhythmus hat und in der Transition nur im Trabtempo unterwegs ist.
10
19:16
Ende 1. Viertel
10
19:16
Ulm hat Probleme sich gute Abschlusspositionen zu erarbeiten, während Walkup seine Mitspieler immer wieder nach eigener Penetration findet, sodass Waleskowski den nächsten Dreier durch die Reuse hämmern kann.
8
19:13
Isaac Fotu war gestern noch mit der neuseeländischen Nationalmannschaft in Südkorea, heute macht er Punkte für Ulm. Walkup hält aber dagegen und findet nach einem "Behind the back"-Dribbling Geske mit einem tollen Kickout-Pass, den der Shooter für drei Punkte aus der Ecke veredelt.
6
19:11
Per Günther packt in der Paint einen schönen Fake aus und lässt seinen Gegenspieler ins Leere laufen. Sein Abschluss verfehlt dann allerdings den Korb und der Rebound ist - fast schon selbstverständlich - bei den RIESEN.
5
19:07
Ohoh, Ulm hat Probleme beim Defensivrebound und wird an den Boards dominiert, das hilft unterdessen den Hausherren bei ihrem 12:0-Lauf. Das sieht auch Coach Leibenath so und nimmt die Auszeit. "8 Points Fastbreak, 6 Points Offensive Rebounds, that's the story", analysiert er passend gegenüber seinen Spielern.
3
19:04
MVP-Kandidat Thomas Walkup hat schon drei Würfe genommen und alle drei daneben gesetzt. Bei Waleskowski läuft es besser, er legt einen Dreier nach und ist damit für die ersten fünf Zähler seines Teams verantwortlich.
2
19:02
So konnte man das beinahe erwarten: Zunächst verlegt Peter-McNeilly den Spalding, doch Waleskowski sammelt den Offensivrebound ein, eine ganz besondere Stärke der RIESEN, und verwandelt den Hookshot für die ersten beiden Punkte.
1
19:01
Spielbeginn
18:55
Eine deutliche Diskrepanz fällt bei den beiden Teams mit Blick auf die Turnover auf: Die RIESEN aus Ludwigsburg schnappen sich mit ihrer Defensivpresse 9,3 Steals pro Spiel, das ist der Bestwert in der BBL. Dagegen sehen die Ulmer zumindest in der Hinsicht alt aus, sie erzwingen lediglich 5,1 Ballgewinne im Schnitt – letzter Platz der Liga in dieser Kategorie.
18:52
Dabei werden die Ulmer sicherlich auch auf Ismet Akpinar zählen. Der Guard kommt nach zwei Siegen von der Nationalmannschaft mit positiven Eindrücken zurück zu seinem Klub. Er stand zweimal in der Starting Five und legte 6,5 Punkte, 5,0 Rebounds und 2,5 Assists pro Spiel auf. Nicht mit dabei ist dagegen Trey Lewis, der Ulm am Wochenende in Richtung Frankreich verließ und künftig für JL Bourg aufläuft. Für Lewis verpflichteten die Ulmer den 24-jährigen US-Amerikaner Katin Reinhardt vom bosnischen Erstligisten Igokea, der sowohl als Shooting Guard als auch als Small Forward eingesetzt werden kann.
18:48
Der dritte Platz im Final Four nach einem Sieg gegen medi bayreuth sollte Ulm aber Selbstvertrauen geben. Das können die Gäste auch gut gebrauchen, benötigen sie im Playoffrennen doch jeden Sieg. Von Platz 5 bis 11 geht es richtig eng zu.
18:45
Für die Ulmer wollte es nach starken Vorwochen in der Liga nicht mehr so recht laufen. Zweimal machten den Gästen Teams aus Hessen einen Strich durch die Rechnung: Sowohl gegen Gießen (90:95) als auch gegen Frankfurt (77:78) setzte es in umkämpften Spielen knappe Niederlage für die Truppe von Headcoach Thorsten Leibenath.
18:44
Die Ludwigsburger spielen weiterhin eine riesig starke Saison. Die RIESEN liegen mit einer Bilanz von 16:4 auf dem dritten Tabellenplatz. Sie haben vier Spiele in Folge gewonnen und zuletzt gegen Bonn 109 und gegen den MBC 99 Punkte aufs Board gebracht. Die Offensivmaschine der Hausherren läuft also auf Hochtouren.
18:44
Ein herzliches Willkommen zum Duell zwischen den MHP RIESEN Ludwigsburg und ratiopharm ulm in der BBL am Mittwochabend! Beide Teams liegen auf Playoffkurs. Wer kann sich ab 19 Uhr in der MHP Arena Ludwigsburg durchsetzen?