Datencenter
02.02.2019 / 18:00
Beendet
ALBA BERLIN
86:68
medi Bayreuth
ALBA
Bayreuth
18:1920:2022:1126:18
Spielort
Mercedes-Benz Arena
Zuschauer
10.778

Liveticker

40
19:38
Fazit:
ALBA BERLIN schlägt medi Bayreuth am Ende verdient mit 86:68 und beißt sich oben in der Tabelle fest. In einem überragenden dritten Durchgang (22:11) haben die favorisierten Hauptstädter den Deckel auf eine bis dahin ausgeglichene Partie gelegt. Die Berliner sind insgesamt in allen Bereichen besser gewesen und haben ihre Wurfquoten halten können, wohingegen medi abgebaut hat. Bessere Wurfquoten sowie mehr Rebounds (39:32) bei weniger Turnovers (14:19) haben den Albatrossen den Weg geebnet. An der Niederlage hat auch Bayreuths Robertson mit 19 Punkten nichts ändern können. Thiemann (17) ist bester Scorer der Berliner gewesen. Einen schönen Abend noch!
40
19:38
Spielende
38
19:33
Der Kuchen ist gegessen. ALBA BERLIN lässt nichts anbrennen und verwaltet den Vorsprung sicher. Damit sind die Albatrosse weiter oben in der Tabelle dran.
35
19:29
Ein großer Fehler der Gastmannschaft ist die völlige Fokussierung auf Kassius Robertson, der als einziger Akteur fast durchgängig auf dem Parkett gestanden hat. Die Berliner machen es cleverer und haben fünf Spieler aufzuweisen, die zweistellig gepunktet haben. Das macht den Unterschied.
34
19:25
Nächste Auszeit medi! Kurz zuvor hat Rokas Giedraitis per Dreier auf 71:53 für ALBA gestellt.
33
19:25
Alles riecht nach einem Heimsieg für Berlin. Denn Bayreuths Quoten sinken konstant, wohingegen die Albatrosse hin und wieder Zeichen setzen können. Zudem nutzen sie ihre Freiwürfe eklatant besser und haben sieben Bretter mehr geholt.
31
19:19
Beginn 4. Viertel
30
19:16
Viertelfazit:
ALBA BERLIN dominiert das dritte Viertel mit 22:11 und führt vor dem finalen Durchgang wohl vorentscheidend mit 60:50 gegen medi Bayreuth. Gleich zu Beginn des dritten Abschnitts haben die Albatrosse den Turbo gezündet und auch aus der Distanz konstant gepunktet.
30
19:16
Ende 3. Viertel
28
19:11
Gegen Viertelende setzen sich die Albatrosse sukzessive ab. Oder schlagen die Gäste einmal mehr zurück?
26
19:08
15:5 für die Hauptstädter in diesem Durchgang. Berlin verteilt die Last auf vielen Schultern und hält die Quote aus dem Feld konstant um die 50 Prozent, wohingegen Bayreuths in den Keller geht. Am Spielverlauf ändert auch Robertson mit seinen 16 Punkten nichts.
23
19:03
Auszeit medi Bayreuth! Nach zwei schnellen Dreier-Würfen der Berliner hintereinander, muss Korner den Spielfluss der Gastgeber unterbrechen.
21
18:57
Die zweite Hälfte in Berlin beginnt. Können die Oberfranken erstmals in der Hauptstadt siegen oder baut ALBA seine Serie gegen Bayreuth (14:4 Siege seit 2010) aus?
21
18:57
Beginn 3. Viertel
20
18:44
Halbzeitfazit:
Was für ein irres Viertel! Nach 20:20 im zweiten Durchgang nimmt medi Bayreuth ein 39:38 bei ALBA BERLIN mit in die Kabine. Erneut sind die Gäste gut in den Spielabschnitt gestartet, ehe der Tabellenvierte einen 11:0-Lauf verbucht und Druck gemacht hat. Doch die Euphorie ist schnell verflogen und medi hat sich auf das eigene Spiel fokussiert. Die Bayreuther liegen bei allen Wurfquoten leicht vorne und haben mit Robertson (11) einen Spieler der zweistellig gepunktet hat. Bis gleich!
20
18:43
Ende 2. Viertel
19
18:40
Jetzt dreht medi Bayreuth wieder auf und zwingt Aíto García Reneses quasi zu einer Auszeit. Mal sehen, welcher Klub die Führung mit in die Pause nimmt.
17
18:36
11:0-Lauf der Berliner und natürlich nimmt Gäste-Trainer Raoul Korner sofort das Timeout. Bei seiner Mannschaft läuft es gar nicht mehr rund. ALBA dominiert unter den Körben und fackelt bei Dreiern nicht lange und trifft 45 Prozent.
14
18:29
ALBA BERLIN is back! Und wie! Mit einem krachenden Dunking stellt Johannes Thiemann den Anschluss her und die Hausherren liegen nur noch mit einem Pünktchen zurück (26:27). Die Halle steht sofort wieder!
13
18:27
Auffällig ist, dass beide Seiten die Dreier-Spezialisten viel zu frei werfen lassen. So schlägt es immer wieder von Downtown ein. Die Berliner holen sich aktuell wieder mehr Bretter und somit zweite Chancen, die sie zudem auch einen Tick besser nutzen als in Durchgang eins.
12
18:23
Erneut erwischen die Bayreuther den besseren Start und setzen sich ein wenig ab. Kassius Robertson ist mit acht Punkten bester Werfer auf dem Parkett.
11
18:19
Weiter geht es in Berlin. Das Heimteam steht versenkt 38 Prozent der Zweier, dafür aber starke 67 Prozent für Drei. Die Gäste stehen bei 60 und 40 Prozent. Rebounds sind ausgeglichen (je acht).
11
18:19
Beginn 2. Viertel
10
18:17
Viertelfazit:
Nach den ersten zehn Minuten führt medi hauchzart mit 19:18 bei ALBA. Per Buzzer-Beater hat Stefan Peno den Rückstand um drei weitere Zähler schmelzen lassen. Die Berliner können froh sein, denn zwischenzeitlich hat Bayreuth bereits mit acht Punkten geführt.
10
18:17
Ende 1. Viertel
7
18:13
ALBA ist völlig von der Rolle. Es werden nicht genügend Rebounds geholt und die Wurfauswahl lässt sehr zu wünschen übrig. Erst drei von sieben Würfen für Zwei sind erfolgreich gewesen.
4
18:07
Puh! ALBA BERLIN steht aktuell nur bei 33 Prozent für Zwei. Dafür hat einer von zwei Dreiern gesessen. Insgesamt spielen die Hauptstädter recht zerfahren, was auch die drei Turnovers erklärt.
2
18:03
Bayreuth fährt übrigens als das beste Dreier-Team der easyCredit BBL (42,7 Prozent) nach Berlin. ALBA ist mit 39,0 Prozent von Downtown "nur" Vierter. Hier schweißt Adonis Thomas gleich mal für die Gäste für Drei ein.
1
18:02
Los geht es in der Millionenmetropole! Landry Nnoko sichert sich den Sprungball gegen Eric Mika.
1
18:01
Spielbeginn
17:48
In wenigen Minuten geht es auf dem Parkett zur Sache. Freuen wir uns auf eine spannende und intensive Partie. Viel Spaß!
17:44
Die Gäste aus Bayreuth haben ihr Hammer-Auftaktprogramm in diesem Jahr fast hinter sich gebracht. Bamberg, Ludwigsburg, gleich zwei Matches gegen den FC Bayern: Die Oberfranken um Cheftrainer Raoul Korner haben viel investiert und werden sich auch gegen den Vierten in der Hauptstadt voll reinhauen müssen. Aktuell belegt medi bayreuth mit 18:14 Punkten den achten Tabellenplatz hinter den punktgleichen Ulmern und kämpft um die Playoffs.
17:41
Zwar belegen die gastgebenden Hauptstädter mit 11:4 Siegen und entsprechend 22:8 Punkten den vierten Rang der Tabelle, aber zuletzt offenbarte ALBA einige Schwächen. So kassierte die Mannschaft von Chefcoach Aíto García Reneses in den letzten drei Spielen zwei Pleiten. Vergangenen Spieltag verlor Berlin mit 85:91 in Göttingen. Heute soll kein weiterer Ausrutscher eine gute Playoff-Ausgangsposition gefährden.
17:37
Guten Abend und ein ganz herzliches Willkommen, liebe Basketball-Freunde, zum 19. Spieltag der easyCredit BBL. Der Tabellenvierte ALBA Berlin empfängt den Achten medi bayreuth. Spielbeginn in der 14.500 Zuschauer fassenden Mercedes-Benz Arena ist um 18:00 Uhr!