Datencenter
01.02.2019 / 20:30
Beendet
SC RASTA Vechta
89:79
Mitteldeutscher BC
Vechta
Mitteld. BC
27:1817:2419:2026:17
Spielort
Rasta-Dome
Zuschauer
3.140

Liveticker

40
22:18
Fazit:
Achter Sieg in Folge: SC RASTA Vechta hat den längeren Atem und besiegt den MBC mit 89:79. Nach einem starken ersten Viertel (27:18) haben die Hausherren die beiden folgenden Durchgänge abgegeben (17:24/19:20). Im letzten Durchgang hat der favorisierte Aufsteiger das bessere Durchhaltevermögen bewiesen und sich letztlich mit 26:17 durchgesetzt. Allen voran haben Hollins (25 Punkte) und Hinrichs (21) brilliert. Mit 35 Prozent haben die Niedersachsen heute knapp über ihrer durchschnittlichen Dreierquote gelegen. Der MBC hat sich bei Rebounds und Freiwürfen reingehängt, am Ende dennoch den Kürzeren gezogen und rauscht in der Tabelle vorerst nach ganz unten. Doch auf dieser Leistung lässt sich für die Zukunft aufbauen!
40
22:18
Spielende
40
22:18
Austin Hollins lässt diesmal den besser positionierten Kollegen glänzen und Josh Young drückt für Drei zur Entscheidung ab! Das Ding ist durch!
39
22:14
Hollins (25 Punkte) und Hinrichs (21) drücken der Begegnung ihren Stempel auf. Wieder heißt es Auszeit MBC. Vechta führt 1:21 Minuten vor Spielende 84:78.
37
22:11
Die Crunchtime hat längst begonnen und beide Mannschaften hauen sich noch einmal voll rein. Weiterhin wird wahnsinnig viel von Downtown gefeuert und aktuell auch wieder getroffen. RASTA führt nach wie vor.
35
22:07
Austin Hollins zaubert seinen sechsten erfolgreichen Dreier aus dem Hut und bringt RASTA wieder in Front! Ganz starker Auftritt der Nummer 20!
34
22:04
Der 47-jährige Poropat hat die Wölfe 2012 in die erste Liga gebracht und hat von da an mit den Saale-Städtern bis zu seinem Abgang 2015 in jeder Saison die Klasse halten können. Sein kroatischer Landsmann Aleksandar Scepanovic ist nicht mehr Cheftrainer, sondern Assistenzcoach.
33
22:01
Auszeit (Mitteldeutscher BC)! Lee Moore verschraubt von Downtown und sofort setzt der Tabellendritte das Fastbreak und verkürzt auf 68:69.
33
22:00
Austin Hollins (18 Punkte) und Seth Hinrichs (15) sind die Topscorer der Niedersachsen. Beim Auswärtsteam haben Tremmell Darden (19) und Adika Peter-McNeilly (11) zweistellig gepunktet.
32
21:59
RASTA trifft 62 Prozent für Zwei und - eigentlich standardmäßig - 31 Prozent für Drei. Der MBC liegt bei 68 und 29 Prozent. Bei den Freiwürfen liegen die Hausherren vorne (81 vs. 73 Prozent).
31
21:55
Auf geht es in das letzte Viertel. Viel Vergnügen!
31
21:55
Beginn 4. Viertel
30
21:55
Viertelfazit:
Der MBC gewinnt den dritten Durchgang (20:19), allerdings führt Vechta noch hauchzart mit 63:62. Ein Sieger ist hier noch nicht auszumachen, weil das Geschehen dafür seit Mitte des zweiten Viertels zu ausgeglichen ist und beide Seiten immer mal wieder kleinere Läufe verzeichnen.
30
21:54
Ende 3. Viertel
29
21:49
"Mir ist die Situation, in welcher wir uns befinden, bewusst. Es geht wieder um den Klassenerhalt, das kenne ich nur all zugut. Mit Kampf und Zusammenhalt werden wir unser Ziel erreichen", so der MBC-Chefcoach Silvano Poropat zu seinem Amtsantritt in Weißenfels. Aktuell riecht es mal wieder nach Punkten!
28
21:46
Führung für die Wölfe!!! Das 18:13 im dritten Durchgang bedeutet zugleich die 60:57-Führung. Jetzt kommt die Halle und Vechta muss zwingend reagieren.
26
21:44
Die Spannung ist greifbar. Sollte der Lauf des gastgebenden Aufsteigers heute tatsächlich enden? Noch führt RASTA zwar, allerdings bleibt der MBC in Schlagdistanz und wirkt hier und da vielleicht sogar etwas spritziger.
24
21:38
Es bleibt dabei, dass die Wölfe in der Partie angekommen sind und die Schwächen des ersten Durchgangs spürbar in den Griff bekommen haben.
21
21:33
Die zweite Halbzeit läuft! Mal sehen, ob die Gäste aus Sachsen-Anhalt an die Leistung aus dem zweiten Spielabschnitt anknüpfen können.
21
21:32
Beginn 3. Viertel
20
21:15
Halbzeitfazit:
Mehr Spannung als erwartet: RASTA Vechta führt zur Pause nur mit 44:42 gegen den MBC. Und der Mitteldeutsche BC hätte den zweiten Durchgang noch deutlich höher gewinnen können als mit 23:17. Immerhin hat die Poropat-Auswahl zunächst einen 18:9-Lauf verbucht. Ausschlaggebend dafür sind deutlich verbesserte Wurfquoten aus allen Distanzen sowie mehr Rebounds gewesen. Anders als Vechta, haben die Wölfe viel und in den richtigen Momenten investiert, sodass das Ergebnis in Ordnung ist.
20
21:15
Ende 2. Viertel
19
21:14
Kurz vor Ende des zweiten Viertels nimmt der Drittletzte der BBL noch eine Auszeit. Denn in den letzten Minuten hat Vechta wieder Oberwasser bekommen und den Vorsprung zurückerobert.
18
21:07
Auszeit (SC RASTA Vechta)! Pedro Calles versucht erneut, den Lauf der Gäste zu unterbrechen. Im zweiten Durchgang steht es 18:9 für den Aufsteiger.
16
21:04
Der MBC hat mit 31,1 Prozent die schwächste Dreierquote in der Liga, zieht mit nur 24 Dreier-Versuchen (die siebtwenigsten) aber auch die Konsequenzen aus dieser Schwäche. An diesem Abend steht er bei 40 Prozent und zehn Versuchen.
15
21:02
Kurzzeitig ist der MBC sogar in Führung gegangen (30:29). Aktuell steht die Poropat-Truppe bei einem 14:5-Lauf!
13
20:58
Inzwischen liegt die Quote von Downtown auf beiden Seiten bei 44 Prozent. Größter Unterschied zum ersten Viertel ist, dass der Mitteldeutsche BC nun deutlich mehr Rebounds ergattert und alle Freiwürfe konsequent verwandelt.
12
20:55
Fehlstart der Hausherren! Coach Pedro Calles nimmt nach einem 5:0-Lauf der Wölfe direkt das Timeout und schwört seine Mannen neu ein. In diesem Durchgang sind zwei, drei Angriffe unnötig verschwendet worden.
11
20:53
Sieben von acht Freiwürfen sind eine ganz gute Ausbeute, weshalb die vier Turnovers Vechtas nicht allzu stark ins Gewicht gefallen sind. Zumal 7:4 Rebounds zu Buche stehen.
11
20:51
Weiter geht´s!
11
20:51
Beginn 2. Viertel
10
20:50
Viertelfazit:
RASTA führt nach zehn Minuten mit 28:18 gegen den MBC. Die gastgebenden Niedersachsen haben gleich einen starken Start (11:4) hingelegt und außergewöhnlich gut für Drei abgezogen. Der MBC hat unter den Brettern nicht aggressiv genug gearbeitet und zudem viele falsche Würfe genommen.
10
20:50
Ende 1. Viertel
8
20:47
Der Mitteldeutsche BC kommt zu selten in gute Wurfpositionen und ist stets hinten dran. Zudem holt der Gast zu wenig Bretter und läuft der Entwicklung hinterher.
6
20:43
Austin Hollins steht nach drei Dreier-Würfen sowie drei Freiwürfen bei zwölf Punkten und ist maßgeblich für die andauernde Führung der Hausherren verantwortlich. Beim MBC ist Tremmell Darden mit sechs Zählern bester Scorer.
5
20:41
In Sachen Ballkontrolle haben beide Seiten ordentlich Luft nach oben. Schon jetzt stehen je drei Turnovers auf dem Papier. Allmählich treffen die Gäste aber besser aus der Nah- und Halbdistanz, sodass der Rückstand ein wenig schmilzt.
3
20:37
Die Heimmannschaft legt gleich richtig los und nach einem feinen Alley Oop von Tyrone Nash zückt Wölfe-Coach Silvano Poropat die erste Auszeit. 11:4 für Vechta.
3
20:36
RASTA Vechta nimmt mit 31 Dreiern pro Spiel mehr Distanzwürfe als alle anderen BBL-Teams. Dabei ist die Dreierquote von 34,7 Prozent die sechstschwächste in der Liga und somit kein Grund für so viel Risiko von Downtown. An diesem Abend sitzen jedoch gleich die ersten drei Dreier-Versuche. Austin Hollins wirft sich warm...
1
20:31
Und damit rein in das Geschehen! Tyrone Nash sichert sich den Sprungball gegen Sergio Kerusch.
1
20:31
Spielbeginn
20:22
In wenigen Minuten geht es auf dem Parkett zur Sache. Freuen wir uns auf eine intensive und packende Begegnung. Viel Spaß!
20:15
Vechtas Power Forward Seth Hinrichs hat einen nicht unerheblichen Anteil an der laufenden Siegesserie der Hausherren. Der 25-Jährige punktete bei allen sieben Siegen - mit im Schnitt 15,7 Punkten - zweistellig. Beim Gast ist diese Position vier durch Sergio Kerusch sowie Hans Brase extrem wechselhaft und insgesamt eher semi-erfolgreich besetzt.
20:10
Ganz anders gestaltet sich hingegen die Situation beim Mitteldeutschen BC. Die Mannen aus Sachsen-Anhalt sind bis zu diesem Zeitpunkt definitiv weit unter ihren eigentlichen Möglichkeiten unterwegs. 06:28 Punkten bedeuten den enttäuschenden 16. Rang für die Wölfe. An diesem Abend sind alle Augen auf Comeback-Cheftrainer Silvano Poropat gerichtet, der zurück in die BBL gekehrt ist und gleich ordentlich unter Zugzwang steht. Der MBC hat lediglich zwei seiner letzten zehn Partien gewonnen und zuletzt fünf Pleiten hintereinander kassiert.
20:05
Zweifellos ist Gastgeber RASTA Vechta das Überraschungsteam der BBL. Der Wiederaufsteiger belegt nach 13:5 Siegen und somit 26:10 Punkten aktuell Platz drei der Tabelle. Damit liegt die Mannschaft um Coach Pedro Calles punktemäßig gleichauf mit den EWE Baskets Oldenburg, die jedoch eine Partie weniger absolviert haben. Die Niedersachsen gewannen ihre letzten sieben Spiele in Serie und wollen ihren Höhenflug weiter fortsetzen.
20:00
Guten Abend und ein ganz herzliches Willkommen, Freunde des Basketballs, zum 19. Spieltag der easyCredit BBL. Der Tabellendritte RASTA Vechta empfängt den Drittletzten MBC. Spielbeginn ist um 20:30 Uhr im 3.140 Zuschauer fassenden Rasta-Dome.